Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectre und Meltdown…

Script Blocker ein Ausweg?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Script Blocker ein Ausweg?

    Autor: intergeek 05.01.18 - 10:16

    Wenn man Javascript so wie ich es mache nur für vertrauenswürdige Seiten erlaubt, dann sollte die Gefahr ja überschaubar bleiben oder sehe ich da was falsch? Ich sehe eh den Browser als größtes Einfalltor. Diese Lücken können ja im Prinzip nur genutzt werden wenn jemand "bösen" Code auf meinem System ausführt und wenn dies nicht der Fall ist, dann sollte man ja relativ entspannt bleiben können. Wenn fremde auf einem System wie sie wollen Code ausführen können, dann hat man vermutlich noch ganz andere Probleme ;)

  2. Re: Script Blocker ein Ausweg?

    Autor: VigarLunaris 05.01.18 - 10:34

    Vorläufig ist dies immer eine Lösung. Ich nutze ScriptBlocker schon lange und du würdest dich wundern das Facebook wunderbar mit 12 Scripten, anstatt mit 119 Funktioniert.

  3. Re: Script Blocker ein Ausweg?

    Autor: ve2000 05.01.18 - 11:11

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorläufig ist dies immer eine Lösung. Ich nutze ScriptBlocker schon lange
    > und du würdest dich wundern das Facebook wunderbar mit 12 Scripten, anstatt
    > mit 119 Funktioniert.

    So wie nahezu jede andere, relevante Seite auch...
    JS wird heutzutage hauptsächlich zum nachladen von überflüssigem Werbe und Tracking/Mining Scheissdreck, eingesetzt.

  4. Re: Script Blocker ein Ausweg?

    Autor: VigarLunaris 05.01.18 - 14:22

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > So wie nahezu jede andere, relevante Seite auch...
    > JS wird heutzutage hauptsächlich zum nachladen von überflüssigem Werbe und
    > Tracking/Mining Scheissdreck, eingesetzt.

    Ja und es wird auch genutzt damit deine Seiten sich verhalten wie eine Desktopapplikation. Der Ursprung des Übels. Bei Enterpriser Software ( Netweaver + Julia z. B. ) wirst du schnell merken warum JS ein notwendiges Übel ist.

    Ob es damit besser ist - sei einmal dahingestellt.

  5. Re: Script Blocker ein Ausweg?

    Autor: Xiut 06.01.18 - 13:33

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VigarLunaris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vorläufig ist dies immer eine Lösung. Ich nutze ScriptBlocker schon
    > lange
    > > und du würdest dich wundern das Facebook wunderbar mit 12 Scripten,
    > anstatt
    > > mit 119 Funktioniert.
    >
    > So wie nahezu jede andere, relevante Seite auch...
    > JS wird heutzutage hauptsächlich zum nachladen von überflüssigem Werbe und
    > Tracking/Mining Scheissdreck, eingesetzt.

    ich weiß ja nicht, auf welchen Seiten ihr nur so unterwegs seid, aber das ist kompletter Unsinn...

    Ich habe bei mir im Chrome JavaScript deaktiviert und aktiviere es immer nur auf den Seiten, denen ich vertraue. Und sehr sehr viele Webseiten laden GAR NICHT und zeigen NICHTS an, wenn JavaScript nicht aktiv ist, obwohl 99% der Seite auch ohne JavaScript funktionieren würde...

    Fakt ist: Wer sich WIRKLICH in diesem Bereich auskennt, kann durch JavaScript sogar die Seite deutlich schneller laden lassen und auch Traffic sparen, was besonders für UMTS/LTE sehr gut ist. Und klar, es gibt viele Seiten, die auch viele Tracker und Werbung laden, wofür es ja auch einen Adblocker gibt, aber per JavaScript kann man z.B. gewisse Stylesheets, Bilder oder auch Fonts usw. deutlich besser geplant laden lassen, damit beispielsweise nur die Bilder geladen werden müssen, die gerad wirklich angezeigt werden oder auch generell bestimmte Stylesheets erst später nachgeladen werden, die gewisse Grafiken oder ähnliches enthalten, aber nicht zwingend notwendig sind.

    Also wer wirklich ernsthaft meint, dass JavaScript nur für Werbung und fürs Tracking verwendet wird, lebt wohl seit einigen Jahren hinterm Mond...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Landratsamt Lindau, Lindau am Bodensee
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" angestochen. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.

  2. Netzwerkfilter: Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP
    Netzwerkfilter
    Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP

    Mit Tcpdump können Netzwerkpakete untersucht werden. Der Express Data Path (XDP) führt diese aber am traditionellen Kernel-Stack vorbei, sodass das Werkzeug nicht mehr genutzt werden kann. Cloudflare stellt deshalb einen eigenen Ersatz als Open Source bereit.

  3. Luftfahrt: Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb
    Luftfahrt
    Forscher entwickeln Fluggerät mit Auftriebsantrieb

    Mal ist Phoenix ein Luftschiff, mal ein Flugzeug: Schottische Forscher haben ein unbemanntes Flugzeug entwickelt, das Vortrieb aus dem Übergang vom Zustand leichter als Luft in den Zustand schwerer als Luft generiert.


  1. 16:27

  2. 15:57

  3. 15:41

  4. 15:25

  5. 15:18

  6. 14:20

  7. 14:01

  8. 13:51