1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectre und Meltdown…

Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: ikhaya 05.01.18 - 10:40

    Was macht JS im Browser was auf die Millisekunde genau laufen muss?

  2. Re: Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: M.P. 05.01.18 - 10:53

    Ballerspiele und Spionage durch Fingerprinting deines Browsers

  3. Re: Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: ikhaya 05.01.18 - 11:05

    Sonst nix? Nur Spiele als halbwegs sinnvoll?

  4. Re: Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: /usr/ 05.01.18 - 11:17

    Könnte nicht auch Video Streaming für die flüssige Darstellung solche Timer brauchen oder wird das ausnahmslos Browser intern geregelt?

    Ist ein Ohrwurm eigentlich eine Urheberrechtsverletzung?

  5. Re: Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: Ninos 05.01.18 - 11:36

    In Zukunft könnten immer mehr Anwendungen auf Webtechniken setzen. Diese werden auch immer performanter (u.a. z.B. durch WebAssembly). Grund dafür ist die Plattformunabhängigkeit, Einfachkeit (wenn man die Prinzipien verstanden hat), höhere Sicherheit (im Gegensatz zu hardwarenahen Sprachen) und einfachere Wartung. Außerdem ist es einfacher möglich, Anwendungen in die Cloud zu schieben.

    Das alles spricht dafür, dass JavaScript und WebAssembly Funktionen bereitstellen, welche die Überwachung von Prozessoren ermöglichen, wie es auch bei anderen Sprachen möglich ist.

  6. Re: Was benötigt solch genaue Zeitangaben eigentlich?

    Autor: zZz 05.01.18 - 12:47

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was macht JS im Browser was auf die Millisekunde genau laufen muss?

    Mikro- nicht Millisekunde, also noch genauer. Ich könnte mir vorstellen, dass die Genauigkeit bei sicherheitsrelevanten Funktionen eine Rolle spielt, z.B. Zufallsgeneratoren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30