1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sperrung: Paypal entschuldigt sich…

Rechtsfreier Raum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rechtsfreier Raum.

    Autor: 0mega 22.06.16 - 19:05

    Im Gegensatz zu den Behauptungen diverser Politiker zum Internet als rechtsfreien Raum, trifft das bei paypal durchaus zu.

    Die dürfen nach Gutdünken Konten schließen, einfrieren, blockieren und diverse andere Dinge, ohne das man eine Möglichkeit hätte dagegen Einspruch zu erheben. Die Firmen (Amazon ist da ähnlich) haben mittlerweile viel zu viel Macht die sich außerhalb deutschen Rechtes bewegt das einem schwindelig wird - insbesondere wenn man selbst betroffen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.16 19:05 durch 0mega.

  2. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: masel99 22.06.16 - 19:11

    Du kannst dich bei der Luxemburgischen Finanzaufsicht cssf beschweren.

    https://www.cssf.lu/de/verbraucher/kundenbeschwerden/

    Besonders motiviert scheinen die allerdings oft nicht zu sein.

  3. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: Emulex 22.06.16 - 19:15

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst dich bei der Luxemburgischen Finanzaufsicht cssf beschweren.
    >
    > www.cssf.lu
    >
    > Besonders motiviert scheinen die allerdings oft nicht zu sein.

    Luxemburgische Finanzaufsicht....witziges Wortspiel!!!
    Geht auch mit "Schweizer".
    Steuerhinterziehungsbeihilfe-Staaten tun ganz sicher nix gegen fragwürdige Anbieter wie Paypal.

    Ich muss halt sagen: Seit es Paypal gibt, komm ich ohne Paypal ganz gut aus! ;)

  4. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: AlexanderSchäfer 22.06.16 - 19:51

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die dürfen nach Gutdünken Konten schließen, einfrieren, blockieren und
    > diverse andere Dinge, ohne das man eine Möglichkeit hätte dagegen
    > Einspruch zu erheben. Die Firmen (Amazon ist da ähnlich) haben
    > mittlerweile viel zu viel Macht die sich außerhalb deutschen Rechtes bewegt
    > das einem schwindelig wird - insbesondere wenn man selbst betroffen ist.

    Die haben nur die Macht, die ihre Kunden ihnen zugestehen. Es zwingt ja niemanden ein Unternehmen PayPal anzubieten. Und sollten sie tatsächlich gegen Verträge verstoßen haben, kann man selbstverständlich auch dagegen vor einem Gericht klagen.

  5. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: nicoledos 22.06.16 - 19:59

    Dürfen nicht. Aber sie pp macht es, weil sie es können.

    Gerichtsverfahren dauern lange und kosten viel Geld und binden Ressourcen. Da überlegt sich der kleine Händler drei mal gegen pp vor zu gehen. Im Zweifel hilft eine außergerichtliche Einigung vor einem schwerwiegende Gerichtsurteile zu vermeiden.

    Dabei steht PP nicht alleine, auch so manche etablierte Bank friert mal schnell Konten ein, kürzt Kreditlinien, ... wenn der Kunde denen nicht mehr gefällt.

  6. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: Niaxa 22.06.16 - 23:19

    Ich liebe es mit PP bezahlen zu können. Ein wahrer Segen in meinen Augen. Seit es PP gibt komme ich super mit PP aus.

  7. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: jones1024 23.06.16 - 07:44

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich liebe es mit PP bezahlen zu können. Ein wahrer Segen in meinen Augen.
    > Seit es PP gibt komme ich super mit PP aus.

    Keine Frage. Es ist eine tolle Sache, das der Händler sofort eine verbindliche Gutschrift vom Kunden erhält und sofort die Ware versenden kann. Anders herum ebenfalls.

    Leider gibt es in diesem Bereich keinen Zahlungsanbieter, der ein ähnliches Produkt besitzt (welches auch noch weltweit von Händlern angeboten wird). Kreditkarten sind leider zu unsicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.16 07:44 durch jones1024.

  8. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: forenuser 23.06.16 - 08:23

    Ich weiss nicht, was an KK unsicher sein soll.

    Aber das Problem mit KK ist, dass diese für kleine bzw. private Händler wohl schlicht ungeeignet sind. Das ist das Pfund mit dem PP wuchern kann.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  9. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: User_x 23.06.16 - 19:00

    KK kosten weitaus mehr als Paypal, zumal man mit KK weniger Käufer anspricht als mit PayPal (in DE/EU zumindest).

    KK können grundsätzlich leichter als PayPal misbraucht werden, wobei es ja da auch Variationen gibt? Bei <anbieter A bekommt man jedes mal eine SMS oder E-Mail je Transaktion. Bei Anbieter B kostet das etwas. Paypal hat z.b. keine Jahresgebühr und man hat seine IBAN dort hinterlegt. Bei einem Kauf wird also grundsätzlich mit Lastschrift bezahlt und man kann wiedersprechen.

  10. Re: Rechtsfreier Raum.

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.16 - 15:12

    Dann hast Du bis jetzt nur Glück gehabt oder Dein Geschäft hängt nicht von den Launen von PayPal ab.

    Gibt uns wieder Bescheid, wenn PayPal grundlos Dein Konto für ein paar Monate sperrt und Dein (hart verdientes) Geld einbehält.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Data Scientist / Informatiker (m/w/d)
    Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main
  3. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 269€ (Vergleichspreis 393€)
  3. 99,99€ (Bestpreis)
  4. (u. a. NZXT Kraken X53 Wasserkühlung für 109,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 135,90€, MSI...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6