Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standarddesktop: Debian ersetzt…

Wenn juckt der Standard?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn juckt der Standard?

    Autor: BT90 06.11.13 - 11:33

    Die Anzahl der unerfahrenen Linux Nutzer geht gegen null und der Rest sollte es auch nach 2 Mass Bier noch schaffen sich den Desktop seiner Wahl einzurichten.
    Verstehe nicht wieso das ganze ne Diskussion wert ist.

  2. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.11.13 - 11:48

    Lies bitte den Artikel...

    Damit du dich nicht überanstrengst: Die Antwort steht im zweiten der drei Absätze ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.13 11:49 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: 486dx4-160 06.11.13 - 19:47

    "Wen". Es heißt "wen".
    Der typische Debian-Anwender dürfte durchaus in der Lage sein, bei der Installation eine andere Desktopumgebung auszuwählen - oder auch gar keine, wenn's ein Server werden soll.

  4. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: Dystopia 07.11.13 - 00:18

    BT90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anzahl der unerfahrenen Linux Nutzer geht gegen null

    Sei dir da nicht so sicher. Linux ist in den letzten Jahren deutlich Laienkompatibler geworden.

  5. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: BT90 07.11.13 - 00:30

    Dystopia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BT90 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Anzahl der unerfahrenen Linux Nutzer geht gegen null
    >
    > Sei dir da nicht so sicher. Linux ist in den letzten Jahren deutlich
    > Laienkompatibler geworden.

    Zudem kommt noch,dass wir hier über Debian reden ;)

  6. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.13 - 02:29

    Dystopia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BT90 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Anzahl der unerfahrenen Linux Nutzer geht gegen null
    >
    > Sei dir da nicht so sicher. Linux ist in den letzten Jahren deutlich
    > Laienkompatibler geworden.

    Nur Idioten halten Ordnung, ein Genie beherrscht das Chaos!

  7. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: Filius 07.11.13 - 07:03

    BT90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Rest
    > sollte es auch nach 2 Mass Bier noch schaffen sich den Desktop seiner Wahl
    > einzurichten.

    Also ich schaffe es nicht, mir einen Desktop wirklich schön einzurichten. Ich verstehe unter"schön" aber auch nicht, wie oben gesehen, schwarze Leisten und leicht bekleidete Mädchen im Hintergrund.
    Ein ansprechendes und modernes ist nicht schnell einmal erstellt. Da steckt viel Arbeit dahinter. Meiner Meinung nach machen das MS, Apple, GNOME und Unity gut, KDE geht noch und z.B. XFCE ist für mich nicht anzusehen.

  8. Re: Wenn juckt der Standard?

    Autor: Astorek 07.11.13 - 12:04

    Filius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XFCE ist für mich nicht anzusehen.

    Die Standardkonfiguration vielleicht, aber mit wenigen Mausklicks lässt sich das Design schön ansprechend gestalten. Xfce basiert zu großen Teilen aus GTK2, genauso wie jener Desktop, der vor Gnome3 die bekannteste und beliebteste DE der Wahl war: Gnome2...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  3. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  4. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


      1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
        Grafikkarte
        Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

        Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

      2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
        Core i9-9980HK
        Intel plant acht Kerne für Notebooks

        Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

      3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
        Deep Learning Supersampling
        Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

        Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


      1. 13:49

      2. 13:20

      3. 12:53

      4. 16:51

      5. 13:16

      6. 11:39

      7. 09:02

      8. 19:17