Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stdcxx: Apache mottet C…

Frage zur GCC stdc++

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zur GCC stdc++

    Autor: a user 19.07.13 - 16:46

    "Als Alternativen für Entwickler bleiben nun noch die Standard-C++-Bibliothek von GCC, die in ihrer aktuellen Version jedoch unter der GPLv3 steht und von einigen Programmierern deswegen nicht genutzt wird. "

    Das kann ich nicht nachvollziehen, denn unter http://gcc.gnu.org/onlinedocs/libstdc++/manual/license.html wird ganz klar erklärt, dass dies selbst für propriätere software keine probleme darstellt:

    -----------------------------------------------------------
    1. Grant of Additional Permission.

    You have permission to propagate a work of Target Code formed by
    combining the Runtime Library with Independent Modules, even if such
    propagation would otherwise violate the terms of GPLv3, provided that
    all Target Code was generated by Eligible Compilation Processes. You
    may then convey such a combination under terms of your choice,
    consistent with the licensing of the Independent Modules.
    -----------------------------------------------------------

    die einzigen einschränkungen sind, dass man einen erlaubten Kompilierungsprozess hat, der im wesentlichen etnweder gcc voraussetzt oder einen anderen gpl-kompatiblen compiler. da stdc++ aber ne gcc eigene lib ist, wird diese auch mit gcc verwendet und auch nur damit (meines wissens).

    mich würde brennend interessieren aus welchen gründen manche entwickler angeblich auf diese lib wegen der liznenz verzichten.

  2. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: mnementh 19.07.13 - 17:02

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Als Alternativen für Entwickler bleiben nun noch die
    > Standard-C++-Bibliothek von GCC, die in ihrer aktuellen Version jedoch
    > unter der GPLv3 steht und von einigen Programmierern deswegen nicht genutzt
    > wird. "
    >
    > Das kann ich nicht nachvollziehen, denn unter gcc.gnu.org wird ganz klar
    > erklärt, dass dies selbst für propriätere software keine probleme
    > darstellt:
    >
    > -----------------------------------------------------------
    > 1. Grant of Additional Permission.
    >
    > You have permission to propagate a work of Target Code formed by
    > combining the Runtime Library with Independent Modules, even if such
    > propagation would otherwise violate the terms of GPLv3, provided that
    > all Target Code was generated by Eligible Compilation Processes. You
    > may then convey such a combination under terms of your choice,
    > consistent with the licensing of the Independent Modules.
    > -----------------------------------------------------------
    >
    > die einzigen einschränkungen sind, dass man einen erlaubten
    > Kompilierungsprozess hat, der im wesentlichen etnweder gcc voraussetzt oder
    > einen anderen gpl-kompatiblen compiler. da stdc++ aber ne gcc eigene lib
    > ist, wird diese auch mit gcc verwendet und auch nur damit (meines
    > wissens).
    >
    > mich würde brennend interessieren aus welchen gründen manche entwickler
    > angeblich auf diese lib wegen der liznenz verzichten.
    Tun sie nicht. Deshalb gab außer einem einzigen Menschen auf den sich Golem bezieht keinerlei Reaktion auf die Ankündigung.

  3. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Kernschmelze 19.07.13 - 20:02

    Man kann mit dem GCC seine Produkte erstellen und sie unter die Lizenz setzen, die man möchte, auch wenn das die GPL-Lizenz verletzt.

    Kurz, du hast keine Einschränkungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 20:05 durch Kernschmelze.

  4. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Thaodan 19.07.13 - 21:21

    GCC-LIBs sind aber durch LGPL mit Linking Exception lizensiert siehe:
    https://www.gnu.org/licenses/gcc-exception-3.1-faq.html

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Kernschmelze 19.07.13 - 22:17

    Für mich liest sich das so, als dass man keine Einschränkungen hat, solange man keine Mischtoolchain hat, oder am Code von GCC selbst was macht.

  6. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: dura 20.07.13 - 00:28

    Gibt die GPL nicht *generell* nur wenn man die Software selbst verändert und weitergibt? Sonst wäre ja alles was ich auf einem System mit Linux-Kernel oder einem Editor unter GPL auch betroffen.
    Den Source muss man ja auch nur an die "rausrücken", die das Binary, welches GPL-Source beinhaltet, bekommen haben. Es gibt ja keinen Zwang, es generell zu veröffentlichen.

  7. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Hello_World 20.07.13 - 02:59

    Nein, die libstdc++ steht tatsächlich unter der GPLv3, allerdings mit "runtime library exception".
    http://gcc.gnu.org/onlinedocs/libstdc++/manual/license.html

  8. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Kernschmelze 20.07.13 - 06:38

    Das heißt doch aber, dass ich alles mit meinem Kompilat machen kann, solange ich nicht selbst was an der libstdc++ ändere. Es könnte ja sonst niemand mit dem GCC proprietäre Software mit eigener Lizenz veröffentlichen.

  9. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: bstea 20.07.13 - 09:30

    Eben nicht und weil das keiner so genau weiß was da noch drein spielt, gibts auch so viele Bedenken.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: wrd83 20.07.13 - 10:02

    https://wiki.freebsd.org/NewC%2B%2BStack

    FreeBSD ist eine von den communities die GPL-v3 fuer nicht akzeptabel halten.

  11. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: EqPO 20.07.13 - 11:17

    Dann sollen sie sich halt ihre eigene bauen. Was haben die Leute blos immer? Wenns einem nicht paßt, selbst machen oder passendes kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.13 11:19 durch EqPO.

  12. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: mnementh 20.07.13 - 12:19

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt die GPL nicht *generell* nur wenn man die Software selbst verändert
    > und weitergibt? Sonst wäre ja alles was ich auf einem System mit
    > Linux-Kernel oder einem Editor unter GPL auch betroffen.
    > Den Source muss man ja auch nur an die "rausrücken", die das Binary,
    > welches GPL-Source beinhaltet, bekommen haben. Es gibt ja keinen Zwang, es
    > generell zu veröffentlichen.
    Das wäre die LGPL. Bei der GPL entsteht die Pflicht auch dann, wenn nur gegen GPL-Software gelinkt wird. Das ist bei jeder Bibliothek der Fall, auch der Standard-Bibliothek. Da das die Nutzung vom GCC stark beschränken würde, gibt es die in anderen Posts schon angesprochene Linking-Exception.

  13. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: mnementh 20.07.13 - 12:20

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben nicht und weil das keiner so genau weiß was da noch drein spielt,
    > gibts auch so viele Bedenken.
    Doch, das ist eigentlich allen klar, weshalb der GCC ja für alle Arten Software inklusive kommerzieller genutzt wird. Nur Anti-OSS-Apologeten streuen FUD.

  14. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: nille02 20.07.13 - 12:36

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das die Nutzung vom GCC stark beschränken
    > würde, gibt es die in anderen Posts schon angesprochene Linking-Exception.

    Warum dann nicht einfach die LGPL nutzen? Auf diese Art hast du nur die Unsicherheit ob denn auch alles in Ordnung ist.

  15. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: bstea 20.07.13 - 14:52

    Auf Windows? Da ist der GCC immer noch die Ausnahme und auf den Mac nun auch.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  16. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Thaodan 20.07.13 - 15:01

    Obwohl ich das ganze schon verstehe das es stört das die FSF GCC als politisches Druckmittel nimmt, ist die BSD Community anders rum genauso am liebsten würde man von der GPL komplett ablassen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  17. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: nille02 20.07.13 - 21:24

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Windows? Da ist der GCC immer noch die Ausnahme und auf den Mac nun
    > auch.

    Jeder der unter Windows mal eine GCC Toolchain einrichten musste, wird das Ding verfluchen und wenn möglich nie wieder anrühren.

  18. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: Thaodan 21.07.13 - 04:14

    Das Problem ist eben das Windows nicht Unix ist und GCC auf diesem aufbaut und keine Windows Konformen Installationsmöglichkeiten bietet.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  19. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: dura 21.07.13 - 04:17

    Ah, okay, klar, ich hatte nicht daran gedacht, dass es ja um die Libs und nicht den GCC selbst geht *hust*
    Die Libs fließen ja natürlich mit ein.

  20. Re: Frage zur GCC stdc++

    Autor: nille02 21.07.13 - 07:39

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist eben das Windows nicht Unix ist und GCC auf diesem aufbaut
    > und keine Windows Konformen Installationsmöglichkeiten bietet.

    Dass eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21,95€
  3. 4,31€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45