Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Box: Valve investiert in Xi3

Remote-Play die eigentliche Idee?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: LH 08.01.13 - 10:27

    Eine kleine günstige Box, mit der man Steam-Spiele am Fernseher spielen kann, die eigentlich auf dem PC berechnet werden. Ohne eigene leistungsfähige Hardware
    Das scheint mir das realistische Szenario.

    Nichts was ich unbedingt brauche, aber so würde Valve kein zu hohes Risiko eingehen.

  2. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: cljk 08.01.13 - 10:34

    500 EUR finde ich für eine vermutlich an Valve gebundene Box nicht besonders günstig. Vermutlich wird die aber genug Rechenpower (bei dem Preis?) haben, dass es nicht auf Remoteplay ankommt. Dafür würde ein Gerät der 100 EUR-Klasse reichen wie die Ouya - vgl. Onlive-Beteiligung.

  3. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: 3dgamer 08.01.13 - 10:38

    Naja, die auf der Seite auswählbare Hardware ist jetzt (außer der SSD) nicht gerade der Hammer. Und in ein so kleines Gehäuse genügend Power zu quetschen dass aktuelle Steamtitel laufen halte ich für unrealistisch. RemotePlay also ziemlich wahrscheinlich...

  4. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: LH 08.01.13 - 10:50

    cljk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 500 EUR finde ich für eine vermutlich an Valve gebundene Box nicht
    > besonders günstig.

    Das muss ja nicht der Preis sein. Das ist ja nur der Preis für die dort beschriebene Box, die nicht die Steambox sein muss.

    > Vermutlich wird die aber genug Rechenpower (bei dem
    > Preis?) haben, dass es nicht auf Remoteplay ankommt. Dafür würde ein Gerät
    > der 100 EUR-Klasse reichen wie die Ouya - vgl. Onlive-Beteiligung.

    Wird es Remote-Play, tippe ich eher auf einen Preis um die 50-80 EUR. Es wären sogar 30 EUR möglich.
    Mit vollständiger HW ohne Remote-Play wirds natürlich deutlich teurer.

  5. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: wirehack7 08.01.13 - 11:02

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cljk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 500 EUR finde ich für eine vermutlich an Valve gebundene Box nicht
    > > besonders günstig.
    >
    > Das muss ja nicht der Preis sein. Das ist ja nur der Preis für die dort
    > beschriebene Box, die nicht die Steambox sein muss.
    >
    > > Vermutlich wird die aber genug Rechenpower (bei dem
    > > Preis?) haben, dass es nicht auf Remoteplay ankommt. Dafür würde ein
    > Gerät
    > > der 100 EUR-Klasse reichen wie die Ouya - vgl. Onlive-Beteiligung.
    >
    > Wird es Remote-Play, tippe ich eher auf einen Preis um die 50-80 EUR. Es
    > wären sogar 30 EUR möglich.
    > Mit vollständiger HW ohne Remote-Play wirds natürlich deutlich teurer.


    Ich denke auch dass der Preis fällt. Das ganze hört sich bisher sehr spezialisiert an.
    Wenn Valve dass dann als Steam-Box benutzt wird wohl auch die Stückzahl höher und dadurch der Preis gedrückt.

  6. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: darren 08.01.13 - 12:01

    habt ihr den Text nicht gelesen??????????

    das steht

    PCs von Xi3 sind in unterschiedlichen Ausstattungen mit Linux und Windows schon länger auch für private Anwender ab rund 500 US-Dollar erhältlich.


    es steht nichts über die Steam Box im Text auch hat Valve (oder sonst wer) nie gesagt das das Steam Box ist!!!! Es steht nur im Text das Valve in die Firma Geld investiert hat!! Ob sie das jetzt wegen einer beforstehenden koperation oder einfach nur weil sie glauben das dabei Gewinn herrauspring gemacht haben weiß keiner.

  7. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: LH 08.01.13 - 13:04

    darren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habt ihr den Text nicht gelesen??????????

    Ja, aber leider du unsere nicht, sonst hättest du bemerkt das allen das hier bewusst ist.

  8. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: wasabi 08.01.13 - 14:00

    > Eine kleine günstige Box, mit der man Steam-Spiele am Fernseher spielen
    > kann, die eigentlich auf dem PC berechnet werden.

    Hat nicht genau das nvidia jetzt mit dem "Shield" vorgestellt? Nur sitzt da die Hardware im Controller und nicht in der Box. Und es ist außerdem eher eine ZWeitfunktion, weil das Ding auch eine eigenständige Konsole mit nativen Spielen ist.

  9. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: dakira 08.01.13 - 15:05

    In anderen Medien ist längst zu lesen, dass Piston die Steam-Box wird und dass darauf der Steam-Client mit Ubuntu laufen wird. Ausserdem wird die Hardware-Ausstattung so gewählt sein, dass aktuelle Titel (sofern zu auf Linux portiert wurden) dort problemlos laufen.

  10. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: Gokux 08.01.13 - 15:29

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine kleine günstige Box, mit der man Steam-Spiele am Fernseher spielen
    > kann, die eigentlich auf dem PC berechnet werden. Ohne eigene
    > leistungsfähige Hardware
    > Das scheint mir das realistische Szenario.
    >
    > Nichts was ich unbedingt brauche, aber so würde Valve kein zu hohes Risiko
    > eingehen.

    Meine Remotekonsole nennt sich HDMI-Kabel :P. Dazu ein Xbox Wlan Gamepad.

    Mir wär es auch ein Rätsel wie so eine Box zuverlässig 1080p im Wlan (der einzige Grund für so eine Box) streamen soll inkl. verzögerungsarme Steuerung. Aber da kann man auch gerade eine Funk HDMI Box kaufen, wenn man eine Kabelphobie hat ;).

  11. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: gaym0r 08.01.13 - 16:24

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine kleine günstige Box, mit der man Steam-Spiele am Fernseher spielen
    > kann, die eigentlich auf dem PC berechnet werden. Ohne eigene
    > leistungsfähige Hardware
    > Das scheint mir das realistische Szenario.
    >
    > Nichts was ich unbedingt brauche, aber so würde Valve kein zu hohes Risiko
    > eingehen.

    PCoverIP haben wir grad hier im Einsatz - Katastrophe. 40000¤ in den Sand gesetzt quasi ;)

  12. Re: Remote-Play die eigentliche Idee?

    Autor: shine89 08.01.13 - 22:24

    Kannst du mehr über das PCoverIP schreiben? Würde mich stark interessieren, wie ihr das realisiert habt und welche Probleme da genau auftreten. Theoretisch hört sich das ja ganz gut an!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. European Patent Office, München oder Den Haag (Niederlande)
  2. AES GmbH, Bremen
  3. Stelter Zahnradfabrik GmbH, Bassum
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  2. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Mediacenter-Software: Warum Kodi DRM unterstützen will
    Mediacenter-Software
    Warum Kodi DRM unterstützen will

    Die Macher des freien Mediencenters Kodi wollen künftig auch DRM-Techniken unterstützen. Diese Überlegungen sorgten für einen Shitstorm vieler Nutzer. Doch das Projekt erklärt nun, dass nur so Inhalteanbieter wie Netflix mit Kodi zusammenarbeiten.

  2. Satelliteninternet: Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet
    Satelliteninternet
    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

    Greift Apple nach den Sternen? Der Hardwarekonzern hat zwei Mitarbeiter von Alphabet abgeworben, die sich sehr gut mit Satelliten auskennen.

  3. Microsoft: Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste
    Microsoft
    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

    Office-365-exklusiv: Ende 2020 soll die Office-365-Integration von Onedrive und Skype für ältere Office-Versionen abgeschaltet werden. Betroffen sind die Business-Versionen dieser Dienste - und damit viele Unternehmen, die diese benutzen.


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27