1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Epic bringt Anti-Cheat…

Die kaputte IT der der Gamerwelt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: /mecki78 24.09.21 - 14:37

    Die Windows APIs rangieren von schlecht bis komplett unbrauchbarer Mist. Die Windows System API ist eine einzige Katastrophe aus der Urzeit der Computergeschichte. Aber statt dass man sagt "Hey, lasst uns ein neutrales Interface schaffen, das man für alle Plattformen gut umsetzen kann, Spiele dann dafür schreiben und die laufen dann auf jeder Plattform, für die das Interface umgesetzt wurde" nutzt man Wine, einen Wrapper um die nativen APIs von Linux und macOS, der versucht auf deren Basis die schrecklichen Windows APIs nachzubauen und der wie jede Zwischensicht niemals die gleiche Performance erreichen wird, da diese Umsetzung zusätzlich Rechenzeit und Arbeitsspeicher braucht, was man unter Windows nicht hat, da man dort ja direkt mit der API spricht. Im Grunde macht man also aus jeder anderen Plattform ein schlechtes Windows (als wäre Windows selber nicht schon schlecht genug), um dort dann Windowsspiele rauf laufen zu lassen, statt gleich Spiele so zu schreiben, dass sie direkt auf allen Plattformen laufen können.

    Das würde ja vielleicht noch irgendwie im Ansatz Sinn machen, wenn Windows ein System ist, das besonders gut für Spiele ausgelegt ist, aber das ist es nicht, das war es noch nie. Windows wurde zum Gamersystem gemacht, weil so viele Spiele dafür entwickelt wurden und das ist nur deswegen passiert, weil die Grafikkartenhersteller lange zu faul waren mehr als eine einziges System zu unterstützen und wenn man nur Treiber für ein einziges System liefert, dann für das, das am weitesten verbreitet ist. Aber das Windows so weit verbreitet war, lag nicht daran, dass es so gut war, sondern daran, dass Microsoft einen Exklusivdeal mit IBM für MS-DOS hatte, so dass DOS sehr stark verbreitet war, auf dem Windows ja anfangs aufgebaut hat (Windows war anfangs kein echtes System, ohne DOS konnte es nicht mal booten) und später dann Microsoft seine Vormachtstellung missbraucht hat um Händler unter Druck zu setzen, dass jeder verkaufte PC ein vorinstalliertes Windows haben musste; denn wer es wagte PCs ohne System oder mit einem anderen System zu verkaufen, den hat Microsoft ganz böse finanziell abgestraft. Diese Praktik wurde zwar sowohl von einem US als auch vom EU Gericht als illegal eingestuft und Microsoft dafür bestraft, aber damit konnte man auch nichts mehr an der Tatsache ändern, dass MS sich damit einen Marktanteil von 95% erschlichen hatte.

    D.h. eine zufällig Verkettung von Umständen hat am Ende dazu geführt, das einfach die meisten Spiele für Windows geschrieben wurden. Angesichts der Tatsache, dass es heute aber diverse Cross-Plattform SDKs für Spiele und Cross Platform Game Engines gebt, besteht dazu gar keine Notwendigkeit. Und wenn man so eine nutzt, dann braucht man auch kein Wine, damit das Spiel unter Linux oder macOS läuft, man muss es einfach nur für diese Plattform bauen und fertig.

    /Mecki

  2. Re: Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: Skalli 24.09.21 - 22:01

    Soweit hast du Recht, aber das mit der Performance passt nicht ganz.
    Durch Wine selbst hat man keine Performanceinbußen. Wine mappt die Syscalls lediglich auf Linux äquivalente, so wie es Windows auch tut, es ersetzt lediglich die Runtime und bietet eine Schnittstelle die die Software rufen kann. Da dies auch auf Windows passiert hängt die Performance damit am System selbst. Teils sind einige Dinge unter Wine sogar schneller und brauchen weniger Speicher als das selbe Programm unter Windows. Es gibt keinen Grund warum Wine mehr Speicher brauchen würde als unter Windows.

    https://askubuntu.com/questions/463728/how-does-wine-windows-programme-loader-work-on-ubuntu

  3. Re: Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: TheUnichi 24.09.21 - 22:31

    Pöses, pöses Microsoft aber auch.

    Linux Desktop wann?

  4. Re: Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: Extrawurst 25.09.21 - 10:12

    Naja, dass ein polemischer Pöbel-Kommentar auftaucht war ja zu erwarten.

    Aber das man sich bei dem Kommentar nur *so wenig* Mühe gibt und einfach mal die Tatsache auslässt, dass der OP auch über macOS geschrieben hat (dessen Marktanteil übrigens seit einigen Jahren langsam aber kontinuierlich steigt).

  5. Re: Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: nirgendwer 25.09.21 - 15:26

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... nutzt man Wine, einen Wrapper um die nativen
    > APIs von Linux und macOS, der versucht auf deren Basis die schrecklichen
    > Windows APIs nachzubauen und der wie jede Zwischensicht niemals die gleiche
    > Performance erreichen wird, ...

    Blablabla. Das ist erst einmal eine These, die irgendwie logisch klingt, aber ist sie überhaupt wahr? Ich fürchte nicht so wirklich.

    Wenn deine These wahr wäre, sollte sich zeigen, dass native Spiele unter Linux üblicherweise schneller sind als Windows-Spiele unter Windows oder gar Windows-Spiele unter Linux. Dem ist nicht so.

    Ich spiele unter Linux, ebenso wie unter Windows. Darunter einige native Linux-Ports und immer mehr Windows-Spiele unter Linux. Weder sind native Linux-Ports grundsätzlich schneller. Ich hab durchaus Spiele, von denen der Linux-Port schlechter läuft als das Windows-Spiel unter Wine. Beispielsweise weil der Port veraltet ist oder einfach schlechter performt. Beispiel wäre hier Borderlands 2: Schon etwas älter gab es für Windows mal ein paar Bugfixes, für den Linux-Port nicht. Will man gemeinsam online spielen, geht das nicht. Erst dacht ich - Mist! Mal den Windows-Port ausprobiert: keinen Unterschied festgestellt. Läuft. Adee Linux-Port-.

    Genauso wenig sind Windows-Spiele unter Windows schneller als unter Linux+Wine. Erst kürzlich habe ich mir ein weiteres Windows-Spiel unter Linux mit Wine (nicht einmal Proton) installiert und war überrascht. Dabei hatte ich zuvor gedacht, dass es dort gar nicht läuft. GTA 5. Zufällig in der ProtonDB drüber gestolpert. Soll laufen. Also mal ausprobiert. Die FPS sind zwar laut Angabe gleich, aber unter Windows gibt es kleine Ruckler alle paar Sekunden, wenn man sich gleichmäßig dreht - unter Linux alles flüssig. Insofern finde ich, läuft dieses Windows-Spiel unter Linux gar besser.

    Das klingt mir alles andere so als wäre die Windows-API hier ein sonderliches Hindernis.

  6. Re: Die kaputte IT der der Gamerwelt

    Autor: George99 25.09.21 - 17:10

    Hier seit 1995

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Entwicklung / Charge Controller Software (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin-Schöneberg
  2. Junior SAP Inhouse Consultant (m/w/d) ECTR / Content Server
    HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. Ingenieur SAP-Fachbetreuung (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de