1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Epic bringt Anti-Cheat…

Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: Termuellinator 24.09.21 - 14:27

    "Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann, diese zu umgehen, bleibt aber abzuwarten."

    AC Clientseitig zu implementieren war schon immer eine hirnverbrannte Idee - Serverseitig ist "the way to go", Clientseitig lassen sich (wenn überhaupt) nur Kleinigkeiten abbilden...

  2. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: Cyano 24.09.21 - 15:49

    Habe mich auch schon oft gefragt wieso es so wenig Serverseitige AC Systeme gibt.
    Könnte mir halt vorstellen, dass das einiges an Rechenleistung fressen dürfte.
    Aber andererseits stecken die Hersteller (zumindest die Großen) auch sicher viel Geld in die Entwicklung von Client-side AC. Ob sich das nicht irgendwann Mal gegenrechnet, das Geld in größere Server zu stecken?

  3. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: sambache 25.09.21 - 07:22

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche
    > Versuche behaupten kann, diese zu umgehen, bleibt aber abzuwarten."
    >
    > AC Clientseitig zu implementieren war schon immer eine hirnverbrannte Idee
    > - Serverseitig ist "the way to go", Clientseitig lassen sich (wenn
    > überhaupt) nur Kleinigkeiten abbilden...

    Serverseitig wurde schon immer gemacht was möglich ist.

  4. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: nuclear 25.09.21 - 09:56

    Das glaube ich aber definitiv nicht. Z.B. bei CS:GO. Wenn die Hacker da in Rage den Spinbot anmachen ist das für jeden Spieler sofort offensichtlich. Ich meine für alle sieht es so aus, als ob sich der Spieler sehr schnell dreht.
    Das ist definitiv erkennbar im Server. Oder bei den wallhacks, wenn die sich sauber durch die Wand verfolgen. Oder wenn ein Spieler in 5 Stunden in Folge nur Headshots dank Triggerbot macht.

    Im Ernst: da kann so viel mehr gemacht werden. Das einzige was ich auch denke ist, dass die Hersteller zu geizig sind.

  5. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: Extrawurst 25.09.21 - 10:07

    +1

  6. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 25.09.21 - 10:41

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder bei den wallhacks, wenn die
    > sich sauber durch die Wand verfolgen.
    Oder der Server sendet einfach die position des Spielers, der für den jeweiligen Client nicht sichtbar ist gar nicht erst.

  7. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: nuclear 25.09.21 - 10:55

    Klar. Das wäre das beste. Aber dann muss der Server halt auch super viele Berechnungen machen. Am Ende müsste eine vereinfachte Version für jeden Spieler berechnet werden um die Vorhersage zu treffen. Ins besondere mit Schatten und Spiegelungen braucht das massiv Rechenzeit.
    Das Tracking durch die Wand wäre deutlich einfacher aber immer noch sehr aufwändig. Wobei die Hersteller von cheats das auch relativ schnell umgehen würden.

    Wenn es so einfach wäre, hätten es die Hersteller sicherlich schon gelöst.

  8. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: nille02 25.09.21 - 13:45

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es so einfach wäre, hätten es die Hersteller sicherlich schon gelöst.

    Haben sie, nennt man MMOs. Braucht aber mehr Server Ressourcen und das will man nicht. Also lässt man es so wie es ist, die Clienten dürfen sich weiterhin anlügen und um zu behaupten man würde was tun klebt man einen Scanner mit dran der nach Bösen Hacks suchen soll.

  9. Re: Ob und inwiefern sich die Anti-Cheat-Technik unter Linux gegen mögliche Versuche behaupten kann...

    Autor: sambache 26.09.21 - 02:28

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuclear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder bei den wallhacks, wenn die
    > > sich sauber durch die Wand verfolgen.
    > Oder der Server sendet einfach die position des Spielers, der für den
    > jeweiligen Client nicht sichtbar ist gar nicht erst.

    Dan müßte man alles am Server rendern (Sichtbarkeit, Spiegelungen, Licht, Partikel, usw.)
    Das geht sich nicht aus und ist damit nicht möglich.

    Außer du benutzt Stadia ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Ingenieur (m/w/d) Prüftechnik 2D
    Eberhard AG Automations- und Montagetechnik, Schlierbach
  4. Test-Engineer (m/w/d) in der Medizintechnik
    Medtron AG, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de