Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Half-Life und CS…

Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: Unwichtig 25.01.13 - 17:54

    ...und ob es sich ueberhaupt lohnt.
    Denn man koennte die Dinger bestimmt mit wine emulieren lassen und niemand wuerds kuemmern. Einfach halt schoen mit Steam zur Verfuegung stellen.

  2. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: D.Cent 25.01.13 - 18:09

    Ich denke nicht, dass der Aufwand sehr groß war. Die Spiele laufen bereits unter OpenGL und bauen auf einer stark modifizierten Quake-Engine auf.

    Außerdem möchte Valve wohl alle eigenen Spiele auf der Steambox anbieten können.

  3. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: Kasoki 25.01.13 - 21:22

    Ich könnte mir auch vorstellen das ein diese Portierungen von ein paar Valve Mitarbeitern in ihrer Freizeit angefangen wurde ;), ich meine Valve stellt afair ähnlich wie Google Mitarbeitern bezahlte Freizeit zum Experimentieren zur Verfügung... wer weiß^^

    Btw. Wine ist kein Emulator, also ist das Verb "emulieren" etwas unpassend gewählt^^

  4. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: D.Cent 25.01.13 - 23:05

    Übrigens sind diese Spiele nun auch für Mac verfügbar.

  5. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 25.01.13 - 23:52

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und ob es sich ueberhaupt lohnt.
    > Denn man koennte die Dinger bestimmt mit wine emulieren lassen und niemand
    > wuerds kuemmern. Einfach halt schoen mit Steam zur Verfuegung stellen.

    Auch wenn sich wine zunehmend verbessert bleibt es dennoch eine Krücke.

  6. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: blackout23 26.01.13 - 00:15

    Bei iD Software hat ein einziger Kerl die ganzen Linux Ports gemacht. Ist keine 20 Mann Aufgabe.

  7. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: frostschutz 26.01.13 - 00:45

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn man koennte die Dinger bestimmt mit wine emulieren lassen und niemand
    > wuerds kuemmern.

    Mit Wine bin ich nie so richtig glücklich geworden. Hatte bei fast jedem Spiel mit Wine Probleme (schwarzer Bildschirm, Abstürze [des ganzen X Servers], Grafikfehler, Eingabefehler, Soundprobleme, ...).

    Wenn es sich durchsetzen soll, muß es besser laufen, und dafür brauchts eben native Versionen in denen man auftretende Bugs auch gezielt bekämpfen kann. Das kann man mit Windows-Versionen eher nicht - was man da für Wine fixt ist womöglich ein Bug für Windows und umgekehrt.

  8. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: Stebs 26.01.13 - 03:30

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt
    > ...und ob es sich ueberhaupt lohnt.
    Hier schreibt ein Entwickler was dazu:

    http://www.reddit.com/r/Games/comments/14j9ed/how_difficult_is_it_to_port_a_game_from_windows/c7dmjbp

  9. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: nille02 26.01.13 - 08:54

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei iD Software hat ein einziger Kerl die ganzen Linux Ports gemacht. Ist
    > keine 20 Mann Aufgabe.

    Und kann, je nach Spiel, an einem Arbeitstag bis zu einer Arbeitswoche dauern. Hängt aber auch viel davon ab, ob man die ganzen Tools kennt.

  10. Re: Interessant waere wie viel Aufwand so ein "Port" gibt

    Autor: dEEkAy 26.01.13 - 12:36

    Bloß kein Wine oder ähnliches Zeug wie Wineskin Winery PlayOnMac/PlayOnLinux oder Cyder.

    Das gibt oft nur Performanceeinbußen und Probleme. Bei The Witcher Enhanced Edition kam für den Mac OS X Port Wineskin Winery zum Einsatz. Das Ding läuft echt schlecht, erst wenn man selbst den in Wineskin Winery verwendeten Wrapper auf die aktuellste Version pfrimelt, läuft das Spiel.

    Es geht nichts über native Ports. Die Goldsrc Engine läuft sowieso super mit OpenGL, da sollte das kein Problem sein.

    Ich denke aber auch, dass hier lediglich eine kleine Gruppe den Port in Eigenregie macht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continum AG, Freiburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  4. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

  1. Echtzeit-Strategie: Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
    Echtzeit-Strategie
    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

    Wenige Tage vor Veröffentlichung der Definitive Edition von Age of Empires hat Microsoft einen Rückzieher gemacht, nun steht ein neuer Termin: Ende Februar soll das Strategiespiel erscheinen. Mitglieder des Insider Program können ein paar Wochen früher loslegen.

  2. Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
    Ein Jahr Trump
    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

    Im ersten Jahr seiner Präsidentschaft hat Donald Trump viele seiner Ankündigungen umgesetzt. Das bedeutete für die IT-Branche in den USA nicht unbedingt Gutes und lässt weitere Konflikte erwarten.

  3. Ryzen 2000: AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr
    Ryzen 2000
    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

    Ein in der Sisoft-Datenbank aufgetauchtes Qualification Sample eines Ryzen 5 2600 deutet darauf hin, dass AMD den Takt bei Zen+ leicht erhöhen wird. Hinzu kommen Verbesserungen beim Cache und beim Speichercontroller, schon heute läuft DDR4-4200.


  1. 12:56

  2. 12:05

  3. 12:04

  4. 11:52

  5. 11:44

  6. 11:30

  7. 09:36

  8. 09:08