Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve startet die…

Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: Spitfire777 20.12.12 - 17:03

    Man muss halt die Ubuntu-32bit-Bibliotheken im Ubuntu Store
    nachinstallieren falls man ein 64bit-Ubuntu hat, aber mein Gott, da
    gibt's schlimmeres. Dauert nur ein paar Minuten.
    Dann ganz normal Steam installieren.

    Nun mein Eindruck:
    Valve scheint es tatsächlich todernst mit Steam unter Linux zu
    meinen. Zwar gibt es im ohnehin schon komplett neuen Big Picture Mode
    ein paar Grafikfehler, der Rest läuft aber reibungslos. Naja ist ja
    auch eine Beta :)

    Hab gleich mal Team Fortress 2 installiert. Startet ohne Murren,
    lässt sich spielen ohne Murren. Keine Probleme festgestellt.

    Fazit: Mutiger und bisher absolut gelungener Schritt von Valve.

    Über DRM kann man gut oder schlecht finden, aber dagegen zu sein,
    dass Valve seine Software + 33 Spiele auf Linux bringt? Verstehe ich
    nicht. Es gibt so viele propritäre Software für Linux und dann motzt
    man ausgerechnet hier rum?

    Man kann ja auch nicht von jeder Firma verlangen, dass all ihre
    Software free und Open Source ist. Ich selber zahle gerne für gute
    Spiele, aber auch nur für die, die gut sind und die ich haben möchte.
    DRM ist für mich okay, auch wenn ich Leute verstehe, die kein DRM
    mögen.

    Die die immer noch gegen Steam auf Linux sind, können ja weiterhin
    den ganzen Tag Tux-Kart spielen :D

  2. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: sardello 20.12.12 - 17:08

    Es kommt darauf an wie DRM eingesetzt wird. Eine Software ist auch nicht automatisch offen, nur weil sie kein DRM hat. Das sind zwei verschiedene Schuhe.

    DRM bringt für den Endverbraucher keinen Nutzen. Egal ob bezahlt oder nicht. Er muss sich trotzdem an die Vorgaben halten, wie auch immer die aussehen mögen (z.B. Online-Zwang, nur 5-mal installieren etc...)

  3. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: widardd 20.12.12 - 21:12

    Spitfire777 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valve scheint es tatsächlich todernst mit Steam unter Linux zu
    > meinen. Zwar gibt es im ohnehin schon komplett neuen Big Picture Mode
    > ein paar Grafikfehler, der Rest läuft aber reibungslos. Naja ist ja
    > auch eine Beta :)
    >
    > Hab gleich mal Team Fortress 2 installiert. Startet ohne Murren,
    > lässt sich spielen ohne Murren. Keine Probleme festgestellt.

    Oder einfach Steam per Wine starten, flutscht genauso, und ohne Grafikfehler. ich seh nicht ganz die Leistung was die Portierung angeht. Und Glibc 2.15? Warum unbedingt 2.15? :(

  4. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: Spitfire777 20.12.12 - 22:03

    Wine ist nur eine Zwischenlösung und ein Flickenteppich.

    Steam mag vielleicht gerade noch so funktionieren, die meisten Spiele tun es eben nicht. Auf Wine kann ich sehr gut verzichten, obwohl die Wine-Entwickler in meinen Augen eine Meisterleistung vollbracht haben.

  5. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: pythoneer 20.12.12 - 22:04

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder einfach Steam per Wine starten, flutscht genauso, und ohne
    > Grafikfehler. ich seh nicht ganz die Leistung was die Portierung angeht.
    > Und Glibc 2.15? Warum unbedingt 2.15? :(

    Also merke schon einen deutlichen Unterschied ob ich Steam nativ oder über Wine betreibe ...

  6. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: widardd 20.12.12 - 23:25

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also merke schon einen deutlichen Unterschied ob ich Steam nativ oder über
    > Wine betreibe ...

    Auch auf Minimalsystemen? Bei einem ubloatu würde mich das nicht wundern. Ich kenne es nur via wine und via windows. Und da kann ich schon kaum einen Unterschied feststellen, was die Performance angeht. (Was ist ein "Steam" auch großartig..)

  7. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: pythoneer 20.12.12 - 23:57

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch auf Minimalsystemen? Bei einem ubloatu würde mich das nicht wundern.

    Ja auch auf meinem xserver-losen Minimalsystem :P . Ich kann da im Vergleich zu meinem Uslimtu keinen Unterschied feststellen :)

    > Ich kenne es nur via wine und via windows. Und da kann ich schon kaum einen
    > Unterschied feststellen, was die Performance angeht. (Was ist ein "Steam"
    > auch großartig..)

    Ok, vielleicht reden wir aneinander vorbei. Ich möchte natürlich Steam nicht um seiner selbst willen benutzen, sondern die Spiele damit starten. Steam, was nur ein Webbrowser ist, mag wohl für sich alleine keine großen Unterschiede machen, da gebe ich dir natürlich recht :)

  8. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 05:26

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oder einfach Steam per Wine starten, flutscht genauso, und ohne
    > Grafikfehler. ich seh nicht ganz die Leistung was die Portierung angeht.
    > Und Glibc 2.15? Warum unbedingt 2.15? :(

    Garned, entweder kann man die Grafik nicht voll nutzen oder es laggt ab und an wie z.B. L4D2...

    Davon abgesehen ist Steam unter Wine einiges lahmer als nativ...

  9. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: Endwickler 21.12.12 - 07:39

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > widardd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Oder einfach Steam per Wine starten, flutscht genauso, und ohne
    > > Grafikfehler. ich seh nicht ganz die Leistung was die Portierung angeht.
    > > Und Glibc 2.15? Warum unbedingt 2.15? :(
    >
    > Garned, entweder kann man die Grafik nicht voll nutzen oder es laggt ab und
    > an wie z.B. L4D2...
    >
    > Davon abgesehen ist Steam unter Wine einiges lahmer als nativ...

    Da du das anscheinend probiert hast: Wenn Steam unter Wine läuft, also dann der Windowssteamclient, installiert der dann die Linuxspiele oder die Windowsspiele?

  10. Re: Mein Eindruck (fast) alles einwandfrei (für eine Beta)

    Autor: Spitfire777 25.12.12 - 13:48

    Die Windowsspiele. Wine ist ja eine Bereitstellung einer Windows-Laufzeitumgebung. Linux-Spiele wirst du dann nicht laufen lassen können, weil es eben dann ein Windows-Client ist und Steam denkt, es würde auf einem Windows-Rechner laufen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Magazino GmbH, München oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Nokia 3, 5 und 6: HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android
    Nokia 3, 5 und 6
    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

    MWC 2017 Wie im Vorfeld vermutet hat HMD Global auf der größten Mobile-Messe der Welt drei Smartphones unter der Nokia-Marke vorgestellt. Das Nokia 6 ist bereits aus China bekannt und kommt nun weltweit, neu sind die Modelle Nokia 3 und Nokia 5. Die Zielgruppe sind preisbewusste Nutzer.

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on: Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück
    Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on
    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

    MWC 2017 Lenovo hat zwei neue Moto-G-Smartphones vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerserie sind die Displays kleiner, so dass die Smartphones kompakter sind. Viele Gemeinsamkeiten haben die beiden Modelle nicht.

  3. Handy-Klassiker: HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
    Handy-Klassiker
    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

    MWC 2017 HMD Global will nicht nur Smartphones unter dem Namen Nokia zurückbringen, sondern auch einfache Handys: Mit dem Nokia 3310 hat das Unternehmen einen Klassiker neu aufgelegt. Die Benutzeroberfläche erinnert in Teilen an das Original-Handy, kosten soll die neue Version 50 Euro.


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48