Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve startet die…

Nur Ubuntu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Ubuntu?

    Autor: jay.five 20.12.12 - 15:17

    Ich habe nun nur den Installer für Debian/Ubuntu auf der Steam Seite gefunden (.deb).
    Gibt es noch irgendwo ein .tar.gz oder ähnliches? Ist so etwas überhaupt geplant, oder bleibts beim .deb Paket?

  2. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Thaodan 20.12.12 - 15:24

    Man will andere Distrubtions im laufe der Zeit unterstützen und das verteilen so machen das Paket Maintainer die nötigen Änderungen die am Paket nötig sind machen können( die anderen die diese nicht machen können macht Steam).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  3. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: jay.five 20.12.12 - 15:27

    Ah danke, gut zu wissen.

    Dann warte ich noch ein wenig, bevor ich mir das ansehe. Obwohl ich echt gerne die beta getestet hätte.
    Wie es aussieht machen die einiges richtig und das zeigt ja, dass sie es wirklich ernst meinen. Auch diese ominöse Konsole, von der man ab und an etwas hört, finde ich eine ziemlich gute Idee.

  4. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: macbeth_xp 20.12.12 - 15:50

    Für die meisten Distris gibt es schon inoffizielle Repos, z.B. hier Fedora:

    http://spot.fedorapeople.org/steam/

    Bisschen googlen, dürfte für die meisten anderen Distris nicht anders sein.

    Bei Archlinux ist es auch schon im AUR:

    https://aur.archlinux.org/packages/steam/

    Und bevor Fragen kommen... ja geht auch auf 64 Bit Systemen, da der Paketmanager die 32 Bit Libs nachinstalliert (falls sie nicht eh schon auf dem System sind)

  5. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Thaodan 20.12.12 - 15:52

    Das einzige Problem sind die Ubuntisms die hoffentlich auf Dauer durch von jedem unterstützte Pendants ersetzt werden.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: __destruct() 20.12.12 - 15:56

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntisms

    ???

  7. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Thaodan 20.12.12 - 16:01

    Mit *isms sind Dinge gemeint die ab vom Standard bzwl. etablierten und unterstützten Dingen sind. In dem Fall ist das auf libindicator und die anderen Unity APIs bezogen (wo bei nicht alle Dinge bringen die man auch ohne diese hinbekommen hätte wie Unity.Launcher).

    EDIT: Rechtschreibfehler korrigiert.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 16:01 durch Thaodan.

  8. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: __destruct() 20.12.12 - 16:10

    Achso. Dann fehlt aber ein U: Ubuntuisms.

  9. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Endwickler 20.12.12 - 16:54

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso. Dann fehlt aber ein U: Ubuntuisms.


    Und vermutlich sollte es dann auch Ubuntuismen heißen :-)

  10. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: __destruct() 20.12.12 - 17:01

    Englisch und so?

  11. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Endwickler 20.12.12 - 17:22

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Englisch und so?

    Keine Ahnung, die Texte sahen für mich deutsch aus. :-)

  12. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Satan 21.12.12 - 00:32

    Ich kann übrigens bestätigen, dass das ganze unter Arch Linux mit KDE fast wunderbar funktioniert. Fast deswegen, weil der Client einfach mal abstürzt, wenn man ein Fenster anklickt, das gerade keine Lust darauf hat, den Focus zu bekommen.

    Ich kann sogar Trine 2 über Steam spielen. Der Launcher funktioniert zwar nicht richtig (was ist im Jahre 2012 eigentlich so schwer an einem einfachen GTK/Qt-GUI?), aber das Spiel an sich funktioniert absolut ohne Probleme.

  13. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.12.12 - 01:28

    Ich habe das Steam-Paket mittels alien unter openSUSE installiert.
    Funktioniert soweit OK, aber solange Portal nicht läuft, interessiert mich Steam nicht weiter.

  14. DEB/RPM = Archiv = Lässt sich entpacken!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 05:13

    DEB/RPM sind Archive genau wie Tar und lassen sich entsprechend konvertieren und entpacken z.B. mit alien, pkgextract, rpm2cpio, ar usw usf.

  15. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: Endwickler 21.12.12 - 07:42

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das Steam-Paket mittels alien unter openSUSE installiert.
    > Funktioniert soweit OK, aber solange Portal nicht läuft, interessiert mich
    > Steam nicht weiter.

    Portal kannst du im Browser spielen, Mit Flash. :-)

  16. Re: Nur Ubuntu?

    Autor: __destruct() 21.12.12 - 23:48

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Englisch und so?
    >
    > Keine Ahnung, die Texte sahen für mich deutsch aus. :-)

    Wirklich? Armes Deutsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Bayern Facility Management GmbH, München
  3. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 34,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45