Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve startet die…
  6. Thema

Wird wieder eingestampft

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 05:22

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.


    Da die Valve Konsole selbst Linux nutzt, wäre es bescheuert den Client für Linux einzustampfe, selbst wenn nicht genug Gewinn auf dem Linux-Desktop abgeworfen wird.

  2. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Endwickler 21.12.12 - 07:41

    Wo gibt es denn die Valvekonsole?

  3. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Eckstein 21.12.12 - 10:24

    Falls dein Rechner USB bzw. Bluetooth hat (für ein Pad) tippst du -dank Big Picture Mode- vielleicht gerade auf ihr. ;-)

  4. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 10:31

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibt es denn die Valvekonsole?

    Die soll doch 2013 kommen!

    Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

  5. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Endwickler 21.12.12 - 10:39

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo gibt es denn die Valvekonsole?
    >
    > Die soll doch 2013 kommen!
    >
    > Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve
    > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

    Fehlt da am Ende eines der Wörter "steckt" oder "investiert" oder wird es eine größere Fortsetzung geben, auf die es sich zu warten lohnt und die den angefangenen Satz ganz anders beendet oder auflöst? :-)

  6. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 19:33

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Endwickler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo gibt es denn die Valvekonsole?
    > >
    > > Die soll doch 2013 kommen!
    > >
    > > Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve
    > > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den
    > Grafikkarten-Herstellern.
    >
    > Fehlt da am Ende eines der Wörter "steckt" oder "investiert" oder wird es
    > eine größere Fortsetzung geben, auf die es sich zu warten lohnt und die den
    > angefangenen Satz ganz anders beendet oder auflöst? :-)

    Stimmt, da fehlt "stecken" oder "investieren", hatte den Satz editiert und wohl vergessen ihn zu vervollständigen...

    :)

  7. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor: nille02 21.12.12 - 21:27

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alleine schon weil Valve
    > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

    Das war nur mit Intel. Mit AMD und Nvidia steht Valve ja schon länger im engen Kontakt.

  8. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor: eiapopeia 22.12.12 - 13:58

    Ich gehören auch zu dieser Minderheit. Windows starte ich nur einmal im Jahr für die Steuererklärung und bin genervt genug über all die aufpoppenden Meldungen (Virenscanner, Java, Browser, Flash), dass ich keinen Bock habe, zum Spielen Windows zu starten.
    Zumal ich bei mehreren Monitoren so auch noch ein paar Anwendungen im Auge behalten kann.

    Allein gehört Valve dann der Kuchen aber dann auch nicht, da es ja auch so Sachen wie das Humble Bundle gibt. Sind zwar keine Major-Titel, dafür aber umso erfrischendere Indie-Spiele, die mich letztlich auch wieder dazu gebracht haben, aktuellere Spiele zu kaufen.
    Steam werde ich mir sicher mal anschauen und freue mich, dass die Hersteller von Spielen hoffentlich dadurch langfristig plattformunabhängiger entwickeln werden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  3. 89,90€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Apsara: Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne
    Apsara
    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

    Flug ohne Wiederkehr: Das US-Forschungs- und Entwicklungsunternehmen Otherlab hat für die Darpa eine Einwegdrohne entwickelt. Die Fluggeräte werden mit Ladung an Bord in großer Zahl aus dem Flugzeug abgeworfen und verrotten nach der Landung.

  2. Angebliche Backdoor: Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian
    Angebliche Backdoor
    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

    Die Diskussion um die angebliche Backdoor in Whatsapp reißt nicht ab. Bekannte Sicherheitsforscher wie Bruce Schneier kritisieren die Berichterstattung des Guardian als unverantwortlich - und vergleichen die Autoren mit Impfgegnern.

  3. Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
    Hyperloop
    Nur der Beste kommt in die Röhre

    Stilvoll durch die Röhre: Das kanadische Unternehmen Transpod entwickelt an Elon Musks Transportsystem. Es ist der dritte Hyperloop - aber nur ein System wird sich am Ende durchsetzen können, sagt Transpod-Gründer Sebastien Gendron.


  1. 13:35

  2. 12:45

  3. 12:03

  4. 11:52

  5. 11:34

  6. 11:19

  7. 11:03

  8. 10:41