1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve wirbt für…
  6. Thema

Linux Bastelkiste

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.01.13 - 16:00

    Aber nur weil's ohne dich hier wesentlich lustiger war :-P

  2. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: codeworkx 22.01.13 - 17:01

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ganz bin ich mit der Aussage vom Threadersteller auch nicht zufrieden.
    > ;) Ich sage lediglich dass die "Out-of-the-box Erfahrung" mit Linux relativ
    > bescheiden ist und man viel, ja, basteln muss, damit es so funktioniert wie
    > man möchte. Windows ist im Auslieferungszustand schon prima.
    >
    > Und Linux wird nicht populär werden solange die Installation von
    > Grafiktreibern des Herstellers (!) so umständlich ist. (Bei mir hat das
    > "aktivieren" der Treiber aus Ubuntu heraus noch nie funktioniert.)
    >
    > Solange Dennis, der Maurer-Azubi von nebenan, das nicht ohne 100
    > Hilfestellungen aus dem Netz schafft, wird das nicht so schnell was.

    pacman -S catalyst-dkms und läuft. ;-)

    Solltest dir mal Archlinux anschauen. Distibution mit der mit Abstand besten Dokumentation (wiki.archlinux.org). Findest für nahezu alles ohne lange suchen zu müssen eine Antwort die auch hält was sie verspricht.

    Natürlich gibts ein paar Hacken:
    - kein Installer, Handarbeit ist angesagt
    - keine vorinstallierte GUI

    Für den Laien ist es Selbstmord, aber sobald du es installiert hast und die GUI mal läuft wirst du es lieben lernen.

  3. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: Thaodan 22.01.13 - 18:31

    codeworkx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vradash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So ganz bin ich mit der Aussage vom Threadersteller auch nicht
    > zufrieden.
    > > ;) Ich sage lediglich dass die "Out-of-the-box Erfahrung" mit Linux
    > relativ
    > > bescheiden ist und man viel, ja, basteln muss, damit es so funktioniert
    > wie
    > > man möchte. Windows ist im Auslieferungszustand schon prima.
    > >
    > > Und Linux wird nicht populär werden solange die Installation von
    > > Grafiktreibern des Herstellers (!) so umständlich ist. (Bei mir hat das
    > > "aktivieren" der Treiber aus Ubuntu heraus noch nie funktioniert.)
    > >
    > > Solange Dennis, der Maurer-Azubi von nebenan, das nicht ohne 100
    > > Hilfestellungen aus dem Netz schafft, wird das nicht so schnell was.
    >
    > pacman -S catalyst-dkms und läuft. ;-)
    >
    > Solltest dir mal Archlinux anschauen. Distibution mit der mit Abstand
    > besten Dokumentation (wiki.archlinux.org). Findest für nahezu alles ohne
    > lange suchen zu müssen eine Antwort die auch hält was sie verspricht.
    >
    > Natürlich gibts ein paar Hacken:
    > - kein Installer, Handarbeit ist angesagt
    Wenn man kein Masochist ist und nicht fdisk zum Partionieren nimmt kein Problem
    > - keine vorinstallierte GUI
    Mit Hilfe des des Wikis kein Problem.
    > Für den Laien ist es Selbstmord, aber sobald du es installiert hast und die
    > GUI mal läuft wirst du es lieben lernen.
    Kommt drauf an, je nach dem wie Ausdauernd/Schlau die Person ist, ich habe schon von einem Anfänger gelesen der weniger Problem mit Arch als mit Ubuntu hatte.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: Thaodan 22.01.13 - 18:36

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kn3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst halt bei Windows mit "rund laufen", alles bis auf Probleme bei
    > > Pepheriegeräten, ob Drucker oder Scanner oft schlägt die automatische
    > > Erkennung fehl und man muss dann doch zur Herstellerseite,
    >
    > Tja der Unterschied ist, dass man beim Hersteller dann aber auch
    > Windowstreiber findet. Bei Linux braucht man Glück oder muss seine Hardware
    > nach irgendwelchen Kompatibilitätslisten einkaufen...
    Hersteller wie Logitech verkaufen auch Hardware die offiziel unter Linux läuft (also vom Hersteller getestet) , 95% der Hardware hat keine Probleme. Was Probleme machen könnte sind Geräte mit "neuen" Techniken wie DVB-2.
    >
    > > oder selbst wenn
    > > man nur ne herkömliche USB Maus einsteckt, versucht Windows erstmal
    > > irgendwelche Treiber zu installieren
    >
    > Ja und? Einmalig 2s warten und Treiber ist drin. Wo ist das Problem? Oder
    > störts dich, dass da unten in der Ecke ne Meldung angezeigt wird?
    Ein Programm soll gefälligst den Mund halten und nur etwas sagen wenn ich es gesagt habe oder wenn es Fehler gibt, ein Problem was sehr viele Windows Programme haben.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: violator 22.01.13 - 21:25

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Programm soll gefälligst den Mund halten und nur etwas sagen wenn ich
    > es gesagt habe oder wenn es Fehler gibt, ein Problem was sehr viele Windows
    > Programme haben.


    Manchen kann mans halt nicht recht machen.

  6. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: GwhE 23.01.13 - 00:07

    Frueher wollte ich die Leute auch ueberzeugen Linux zu benutzen. Das lasse ich aber heutzutage, hat kein sinn.

    Bentutze jetat schon seit 5 Jahren Suse, damals dachte ich auch das der umstieg sehr schwer sei und wollte deswegen KDE (3.5) benutzten, deswegen startete ich mit suse. Und bin dort geblieben, ist echt alles einfacher als das algemeine Vorurteil das man gegenueber linux hat.

    Wenn ich mir frueher an die Installation von Win Xp erinnere war das eher der bastelkasten. Nach der instalation muste ich noch 5 andere programme installieren damit alles einigermassen laeuft.

    Linux einfach das gewunschte repository hinzufuegen (packman und grafic, wer will auch firefox) und schon hat man immer die neuste stabileste version auf den rechner und wird nicht dauernd genervt, es sind updates verfuegbar.

    Win stabiler, kann ich nichts sagen, also mein linux rechner laeuft problemlos 1 Woche ohne neustart/neuanmelden. Mit XP ging das nicht, kann sein das Win7/8 da jetzt besser ist, aber wie gesagt Linux ist stabil.

    Um es mal zusammen zu fassen, die leute die nicht in der lage sind linux zu instalieren (die koennen meist auch kein win installieren) sollen ruig bei Windows bleiben, denn fuer solche leute werden Vieren/Trojaner und der ganze muell geschrieben, und da bin ich echt froh dies unter linux nicht so weit verbreitet ist.

  7. Re: Linux Bastelkiste

    Autor: Thaodan 23.01.13 - 00:10

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganze muell geschrieben, und da bin ich echt froh dies unter linux nicht so
    > weit verbreitet ist.
    Verbreitung im Sinne von Mehr User != mehr Schadsoftware

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. Rödl & Partner, Nürnberg
  4. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26