Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Valve will Ubuntu…

Canonical ist so doof

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Canonical ist so doof

    Autor: randya99 24.06.19 - 16:41

    Ich sehe das total oft bei Softwareentwicklung: Man macht alles, nur nicht das, was die Nutzer wollen, oder was sinnvoll ist.

    Unity, Snap, und jetzt das.. vollkommen unnötig.

    Glücklicherweise hat man bei Linux genug Auswahl :)

  2. Re: Canonical ist so doof

    Autor: DeathMD 24.06.19 - 16:45

    Unity war gut, bei allem anderen gebe ich dir Recht.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Canonical ist so doof

    Autor: Graveangel 24.06.19 - 23:44

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity war gut, bei allem anderen gebe ich dir Recht.


    Also mich hat es mächtig genervt, aber zum Glück gab es immer Auswahl.
    Geschmäcker sind verschieden

  4. Re: Canonical ist so doof

    Autor: DeathMD 25.06.19 - 07:28

    Mich nervt die Gnome-Shell und dessen Gefrickel mit Extensions. Ja das ist das tolle an Linux, an Desktops mangelt es nicht. :)

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Canonical ist so doof

    Autor: IceFoxX 25.06.19 - 08:52

    Sway is best ;D

  6. Re: Canonical ist so doof

    Autor: LH 25.06.19 - 09:22

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich nervt die Gnome-Shell und dessen Gefrickel mit Extensions. Ja das ist
    > das tolle an Linux, an Desktops mangelt es nicht. :)

    Persönlich empfand ich Unity UND die Gnome Shell als Schritte in die falsche Richtung. Generell kann ich mit Unity aber besser als mit der Default Gnome-Shell arbeiten. Unnötiger Aufwand zum Anpassen für ein halbwegs sinnvolles Arbeiten erfordern aber leider beide :/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. AUDI AG, Ingolstadt
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33