Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stretch: Debian 9 erscheint in…

dmesg nur noch als root,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dmesg nur noch als root,

    Autor: KlugKacka 19.06.17 - 17:50

    warum eigentlich?

  2. Re: dmesg nur noch als root,

    Autor: RipClaw 19.06.17 - 18:18

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum eigentlich?

    Hat nicht direkt mit Debian zu tun. Im Kernel gibt es die Option SECURITY_DMESG_RESTRICT. Ist das aktiv dann kann nur noch root dmesg aufrufen.

    Man kann das alte Verhalten wiederherstellen mit

    sysctl -w kernel.dmesg_restrict=0

    bzw. mit einem entsprechenden Eintrag in der /etc/sysctl.conf

  3. Re: dmesg nur noch als root,

    Autor: goto10 19.06.17 - 19:24

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum eigentlich?

    Glaskugel sagt: Gibt zu tiefe Einblicke in das System, welche ein normaler Benutzer nicht braucht, aber unter Umständen für einen gezielte Angriffe nutzen kann ohne Root-Rechte zu brauchen.

  4. Re: dmesg nur noch als root,

    Autor: stiGGG 19.06.17 - 20:36

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlugKacka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > warum eigentlich?
    >
    > Glaskugel sagt: Gibt zu tiefe Einblicke in das System, welche ein normaler
    > Benutzer nicht braucht, aber unter Umständen für einen gezielte Angriffe
    > nutzen kann ohne Root-Rechte zu brauchen.

    Und zu der Erkenntnis ist man jetzt nach 25 Jahren gekommen?

  5. Re: dmesg nur noch als root,

    Autor: Seismoid 20.06.17 - 01:03

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goto10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KlugKacka schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > warum eigentlich?
    > >
    > > Glaskugel sagt: Gibt zu tiefe Einblicke in das System, welche ein
    > normaler
    > > Benutzer nicht braucht, aber unter Umständen für einen gezielte Angriffe
    > > nutzen kann ohne Root-Rechte zu brauchen.
    >
    > Und zu der Erkenntnis ist man jetzt nach 25 Jahren gekommen?
    na warum nicht? die welt dreht sich schließlich weiter.

  6. Re: dmesg nur noch als root,

    Autor: KlugKacka 20.06.17 - 17:04

    Jo klingt plausibel, wer hätte mal gedacht, das sidechannelangriffe klappen, oder timingangriffe?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
    Mirai-Nachfolger
    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

  2. Europol: EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen
    Europol
    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

    Die Verschlüsselung privater Kommunikation soll auch auf europäischer Ebene angegriffen werden. Da der Einbau von Hintertüren offenbar vom Tisch ist, geht es nun um Schwachstellen bei der Implementierung und das Hacken von Passwörtern.

  3. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59