1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Structured Fields: HTTP-Header…

Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

    Autor: dangi12012 09.02.21 - 12:28

    Dann haben wir 21 Standards.

  2. Re: Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

    Autor: LH 09.02.21 - 12:56

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann haben wir 21 Standards.

    Nein, in diesem Fall gibt es eben keinen vollständigen Standard, und sie definieren erst einen.

    Und selbst wenn es so wäre, wie du es darstellst: Am Ende ist die aktuelle Lösung unzureichend, und jeder Standard beginnt damit, dass er definiert wird.

    Allerdings erscheint mir dieser Standard hier den doch sehr häufigen Fall von Datumsfeldern auszuschließen, und ich sehe keinen Grund, warum sie das tun. Zumal ihre Lösung mit einem Unix timestamp mir unzureichend erscheint, da dabei die Zeitzone verloren geht.

    Auszug aus dem Blog-Text:
    Headers that don’t have compatible syntax need another approach. For example Date, Last-Modified, Expires and similar headers can never be valid Structured Fields. However, it is possible to represent a date as an integer, and Structured Fields can convey an integer.

    So, a header like this:

    Date: Thu, 09 Apr 2020 09:06:50 GMT
    Might be represented as this on a hop that knows about the appropriate translations:

    SF-Date: 1586423210
    That gives us a way to eventually send all common headers and trailers as Structured Fields, letting HTTP’s message metadata catch up with the modernised transport of HTTP/2 and HTTP/3.

  3. Re: Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

    Autor: FreiGeistler 09.02.21 - 13:16

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

    Im Gegenteil, im Web gab und gibt es deutlich zu wenige Standards. Das hat zu einem Wildwuchs geführt, und zu der heutigen Situation, dass man nur noch mit millionen Mannstunden eine Browser-Engine entwickeln kann.
    Muss ja nicht so sein, dass man die Gleiche Funktionalität eines Web-Elements auf 7 verschiedene weisen umsetzten kann.

  4. Re: Oh es gibt zu viele Standards - machen wir einen neuen!

    Autor: blaue-mütze 09.02.21 - 15:46

    > Zumal ihre Lösung mit einem Unix timestamp mir unzureichend erscheint, da dabei die Zeitzone verloren geht.

    Die Zeitzone muss aktuell immer schon UTC sein, siehe RFC7231. Wenn man davon ausgeht, dass die meisten Programmiersprachen einen Zugang zu Unix-Time bieten und die Daten ohnehin nicht von Menschen gelesen werden ist das vorgeschlagene Format wesentlich sinnvoller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  2. WILO SE, Dortmund
  3. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme