Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supertuxkart im LAN angespielt…

Komischer Artikel :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komischer Artikel :D

    Autor: mambokurt 29.01.19 - 09:41

    "Linux-Nutzer, die Spiele auf ihrem System spielen wollen, müssen bis auf einige Ausnahmen oft mit komplexen Werkzeugen wie Wine und der Kommandozeile vorlieb nehmen"?

    Liest sich irgendwie als gäbe es keine 500 Seiten Linuxspiele auf Steam(davon 30 Seiten mit LAN Support wenn gerade mal das Internet weg sein sollte) :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 09:41 durch mambokurt.

  2. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: mnementh 29.01.19 - 10:33

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Linux-Nutzer, die Spiele auf ihrem System spielen wollen, müssen bis auf
    > einige Ausnahmen oft mit komplexen Werkzeugen wie Wine und der
    > Kommandozeile vorlieb nehmen"?
    >
    > Liest sich irgendwie als gäbe es keine 500 Seiten Linuxspiele auf
    > Steam(davon 30 Seiten mit LAN Support wenn gerade mal das Internet weg sein
    > sollte) :D
    Ja, vor 10 Jahren hätte man das schreiben können, vielleicht noch vor fünf. Aber spätestens seit der Indie-Explosion gibt es Tausende Spiele für Linux. Nicht nur auf Steam, GOG und HumbleBundle haben ebenfalls massig Linux-Spiele und alle erlauben danach zu filtern so dass man auch bequem sich darauf konzentrieren kann.

  3. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: Dreadnout73 29.01.19 - 10:47

    Moin!

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur auf Steam, GOG und HumbleBundle haben ebenfalls massig
    > Linux-Spiele und alle erlauben danach zu filtern so dass man auch bequem
    > sich darauf konzentrieren kann.

    Interessant, wie manche "massig" definieren.
    Ich bin ebenfalls bei GOG und Steam und finde jedenfalls nicht "massig" Spiele, sondern nur einen kärglichen Bruchteil Linux-Spiele, wenn man die ganzen Windows-Spiele in der Liste sieht.

    MfG

  4. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: hyperlord 29.01.19 - 10:50

    Na ja, ist halt alles relativ, aber so mager, wie es der Artikeltext suggeriert, ist die Auswahl auch nicht und schaut man sich die Entwicklung der letzten Jahre an, dann hat das Angebot an Linuxspielen deutlich zugenommen.

  5. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: mifritscher 29.01.19 - 11:09

    Jep, irgendwie aus der Geschichte gefallen...
    Zumal Wine jetzt auch nicht kompliziert zu verwenden ist.

    Andere gute Spiele sind 0ad (Echtzeitstrategie, dass sich recht genau an die Geschichte orientiert) oder auch manaworld (bzw. der Client manaplus), ein Online Rollenspiel. FreedroidRPG (RPG), OpenArena und viele weitere.https://www.maketecheasier.com/open-source-linux-games/ https://www.slant.co/topics/1933/~best-open-source-games geben viele weitere Beispiele.

  6. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: Tuxgamer12 29.01.19 - 11:09

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Linux-Nutzer, die Spiele auf ihrem System spielen wollen, müssen bis auf
    > einige Ausnahmen oft mit komplexen Werkzeugen wie Wine und der
    > Kommandozeile vorlieb nehmen"?
    >
    > Liest sich irgendwie als gäbe es keine 500 Seiten Linuxspiele auf
    > Steam(davon 30 Seiten mit LAN Support wenn gerade mal das Internet weg sein
    > sollte) :D

    Vor allem auch: Seitdem Wine direkt in Steam integriert ist, kann man ja wohl wirklich nicht mehr von "komplexen Werkzeugen und der Kommandozeile" sprechen.
    Dass nicht alle Spiele funktionieren ist eine andere Geschichte - aber Wine zu nutzen ist mittlerweile nicht schwerer als ein Spiel auf Windows zu installieren - 1 Klick.

  7. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: lestard 29.01.19 - 11:10

    "massig" im Sinne von "Mehr als ich jemals spielen könnte".

  8. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: LH 29.01.19 - 11:35

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "massig" im Sinne von "Mehr als ich jemals spielen könnte".

    Reduziert man die Liste auf die Genres, die einen wirklich interessieren, dürften es bei den meisten Spielern dann doch wieder eher wenige Spiele sein. Auch als Hardcore-Linux User habe ich auch heute noch zum Zocken einen Windows PC bereitstehen :/

  9. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: mambokurt 29.01.19 - 12:30

    Dreadnout73 schrieb:

    > Interessant, wie manche "massig" definieren.
    > Ich bin ebenfalls bei GOG und Steam und finde jedenfalls nicht "massig"
    > Spiele, sondern nur einen kärglichen Bruchteil Linux-Spiele, wenn man die
    > ganzen Windows-Spiele in der Liste sieht.

    Wenn man nicht grad Games zum Selbstzweck hortet finde ich eigentlich es reicht (wenn ich mir meine List of Shame so ansehe sinds eher noch zu viele). Ich bin so Lager Spacesim, 6DOF, Egoshooter und Rollenspiele, da bin ich eher überversorgt (Kunststück, allein um Pillars of Eternity durchzuzocken brauchts > 100 Stunden und ich zock in der Woche vielleicht mal 4-5 Stunden wenns hochkommt ;) ).
    Also ich muss bei jedem Sale schon meinen Klickfinger im Zaum halten weil ich nicht hinterherkomme mit zocken :D

  10. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: mnementh 29.01.19 - 13:11

    Dreadnout73 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin!
    >
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur auf Steam, GOG und HumbleBundle haben ebenfalls massig
    > > Linux-Spiele und alle erlauben danach zu filtern so dass man auch bequem
    > > sich darauf konzentrieren kann.
    >
    > Interessant, wie manche "massig" definieren.
    > Ich bin ebenfalls bei GOG und Steam und finde jedenfalls nicht "massig"
    > Spiele, sondern nur einen kärglichen Bruchteil Linux-Spiele, wenn man die
    > ganzen Windows-Spiele in der Liste sieht.
    >
    Wie viele Spiele spielst Du denn so? Ich finde schon man hat heute massig Auswahl an nativen Linux-Spielen. Dass man unter Windows erschlagen wird mit Spielen ist eine andere Sache. Aber man hat ja nicht einmal die Zeit die Windows-Spiele sinnvoll zu sichten nach Perlen, spielen wird man wohl kaum mehr als unter Linux, weil dort finde ich bereits genug um meine Zeit zu füllen.

  11. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: DASPRiD 29.01.19 - 13:13

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Spiele spielst Du denn so? Ich finde schon man hat heute massig
    > Auswahl an nativen Linux-Spielen. Dass man unter Windows erschlagen wird
    > mit Spielen ist eine andere Sache. Aber man hat ja nicht einmal die Zeit
    > die Windows-Spiele sinnvoll zu sichten nach Perlen, spielen wird man wohl
    > kaum mehr als unter Linux, weil dort finde ich bereits genug um meine Zeit
    > zu füllen.

    Dito, ich hab hier recht viele Spiele die ich bisher nur angefangen hatte, aber dann nicht weitergespielt hatte, weil ich wieder von einem anderen Spiel unterbrochen wurden… Aktuell ist allerdings Rocket League mit über 1500 Stunden der Bösewicht, der all meine Zeit stiehlt ;)

  12. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: mnementh 29.01.19 - 13:13

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lestard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "massig" im Sinne von "Mehr als ich jemals spielen könnte".
    >
    > Reduziert man die Liste auf die Genres, die einen wirklich interessieren,
    > dürften es bei den meisten Spielern dann doch wieder eher wenige Spiele
    > sein. Auch als Hardcore-Linux User habe ich auch heute noch zum Zocken
    > einen Windows PC bereitstehen :/
    Ich weiß nicht, wenn man nur die AAA-Experience will, sicher, da gibt es nicht viel unter Linux. Spielt man gute Indie-Spiele hat man auch unter Linux genug Angebot auch in wenigen Genres um mehrere Lebenszeiten zu füllen.

  13. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: MKar 29.01.19 - 21:13

    Also von meiner Steam library laufen alle out of the box unter Linux, z.B. Witcher 3, Tomb Raider, Dirt Rally usw..

  14. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: MKar 29.01.19 - 21:14

    Also von meiner Steam library laufen alle out of the box unter Linux, z.B. Witcher 3, Tomb Raider, Dirt Rally usw..
    K.A. was fuer einen crap Leute so absondern von wegen Gaming unter Linux ginge irgendwie nicht.. klingt wie noch nix von Steam-proton mitbekommen hinterm Mond.

  15. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: cpt.dirk 29.01.19 - 21:50

    Nicht zu vergessen Steams Winederivate "Proton", das mit wenigen Klicks selbst viele Windowsgames unter Linux zum laufen bringt.

  16. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: cpt.dirk 29.01.19 - 21:55

    Nun ja mit Feral Interactive tut sich ja was mittlerweile, s. Tomb Raider.
    Auch gibts von Steam Proton ("Wine+"), um Windowsgames aus dem Steamstore zu zocken.

  17. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: cyblord 30.01.19 - 15:18

    cpt.dirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja mit Feral Interactive tut sich ja was mittlerweile, s. Tomb Raider.
    > Auch gibts von Steam Proton ("Wine+"), um Windowsgames aus dem Steamstore
    > zu zocken.

    Emulator oder Nativ ist dann halt doch nen Unterschied

  18. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: DeathMD 30.01.19 - 16:04

    Ja und zwar der, dass die im "Emulator" mittlerweile oft besser laufen als die nativen Linuxports. Ohh und zum Thema Wine: Wine Is Not an Emulator. ;)

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  19. Re: Komischer Artikel :D

    Autor: cpt.dirk 30.01.19 - 17:49

    Wollte ich auch gerade schrei(b)en ^^

    Ich habe es tatsächlich auch erlebt, dass Software unter Wine besser lief, als unter Windows - oder überhaupt noch lief, Deponia, z. B. oder "Infernal Machine".

    Hauptproblem v. a. bei älteren Games sind oft die beschissenen Kopierschutztrojaner und uralte DirectX-Versionen, die selbst unter einem modernen Windows nicht mehr ausgeführt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55