1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…
  6. Thema

Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: blubby666 16.01.20 - 14:36

    Schon mal steams proton ausprobiert?

  2. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: DerMartin71 16.01.20 - 14:38

    blubby666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich empfehle Steams Proton, damit läuft sogut wie jedes spiel.

    Das stimmt leider nicht so ganz, wie ein Blick in die ProtonDB aufzeigt. Ich selber spiele ja auch viel unter Linux, aber für einige Titel wie z.B PoE, GTA 5 oder andere Online Spiele, die auf Easy Anti Cheat setzen, ist Linux eben noch keine Alternative.

  3. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: DerMartin71 16.01.20 - 14:40

    blubby666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal steams proton ausprobiert?
    Ja natürlich, und Lutris ... dxvk ...

    Versuche das ja nicht erst seit gestern.

  4. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: bombinho 17.01.20 - 22:00

    DerMartin71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selber spiele ja auch viel unter Linux, aber für einige Titel wie z.B
    > PoE, GTA 5 oder andere Online Spiele, die auf Easy Anti Cheat setzen, ist
    > Linux eben noch keine Alternative.

    Naja, nicht keine Alternative sondern keine zuverlaessige Alternanitve. Bei Manchen laeuft Easy Anti Cheat (EAC) ja (zumindestens zeitweise). Ich habe mal nach Division 2 geschaut, das nutzt EAC. Bei vereinzelten Nutzern lief es eben zumindestens zeitweise. Das ist immer am schwierigsten in den Griff zu bekommen, wenn es laeuft und du weisst nicht, wieso.

  5. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: nweeiqr 17.01.20 - 22:31

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerMartin71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich selber spiele ja auch viel unter Linux, aber für einige Titel wie
    > z.B
    > > PoE, GTA 5 oder andere Online Spiele, die auf Easy Anti Cheat setzen,
    > ist
    > > Linux eben noch keine Alternative.
    >
    > Naja, nicht keine Alternative sondern keine zuverlaessige Alternanitve. Bei
    > Manchen laeuft Easy Anti Cheat (EAC) ja (zumindestens zeitweise). Ich habe
    > mal nach Division 2 geschaut, das nutzt EAC. Bei vereinzelten Nutzern lief
    > es eben zumindestens zeitweise. Das ist immer am schwierigsten in den Griff
    > zu bekommen, wenn es laeuft und du weisst nicht, wieso.

    Da wirst du nichts in den Griff bekommen. EAC wird da unter bestimmten Bindungen irgendwelche low level Syscalls zur Laufzeit absetzen, die dann letztendes an der Emulation scheitern. Bei manchen läuft es dann vermeidlich, aber eben nur bis zum Zeitpunkt x. Um sowas auch nur im Ansatz ohne offiziellen Support vom Hersteller in den Griff zu bekommen, müsste praktisch jemand das Teil per reverse engineering vollständig analysieren und alles was fehlt in der Emulation nachimplementieren, sofern die Emulation das üerhaupt hergibt. Allerdings nicht nur einmalig, sondern dauerhaft bei jedem neuen Release. Das wird nie jemand machen, weil das einfach irre aufwendig und der Anwendungsfall dafür zu speziell ist. Von daher braucht man da nicht zu hoffen das sowas mal mit einer Emulation laufen könnte die nur ein paar Teile des OS nach wrappt. Kann man vergessen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.20 22:34 durch nweeiqr.

  6. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: bombinho 18.01.20 - 00:09

    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wirst du nichts in den Griff bekommen. EAC wird da unter bestimmten
    > Bindungen irgendwelche low level Syscalls zur Laufzeit absetzen, die dann
    > letztendes an der Emulation scheitern. ...

    Ich habe mich in meiner Jugend etwas eingehender mit solchen Sachen beschaeftigt. Ich wuerde nicht von Syscalls ausgehen.
    Ein wesentliches Merkmal solcher Helferchen muss die Dynamik sein. Soviele undokumentierte Syscalls gibt selbst WIndows nicht her und wenn, dann waeren die recht flott gefunden. Was du brauchst, sind eine Ueberpruefung saemtlicher Eingaben, am besten stichprobenartig, dass nix von Software eingeschleust wird oder merkwuerdige Muster aufweist. Zudem sollte die Ausgabe gelegentlich ueberprueft werden. Und kritische Syscalls sollten auch genau und ohne Umwege dort landen, wo sie landen sollen (Adresse, ohne Injektion). Dazu noch ein Scanner nach bekannter Cheatsoftware, aehnlich wie ein Virenscanner und du hast schon ein nettes Grundpaket. Das Ganze moechtest du dann noch aufmoebeln, dass es nicht so ohne weiteres auseinandergenommen werden kann und moeglicht in die zu schuetzende Software fest integrieren.

    Kurz: Viel Mustererkennung.

    Bei EA ist da geruechteweise ziemlich viel Handarbeit im Spiel.

  7. Re: Eigenwerbung: Linux scheitert (bei mir) am Gaming

    Autor: igor37 18.01.20 - 18:56

    eXeler0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Gaming. Dank Anti-Cheat-Programmen gehen meine derzeit gespielten Spiele
    > nicht auf Linux.

    100% korrekt. Da kann noch so oft irgendjemand daherkommen und behaupten dass mit Proton eh alles bestens funktioniert - entweder diese Leute haben eine verschwindend kleine Steam-Library oder unglaubliches Glück mit der Hardware-Kombination.

    Linux ist in dem Bereich noch mindestens 10 Jahre vom heutigen Stand auf Windows entfernt, vorausgesetzt die Entwicklung geht mit der gleichen Geschwindigkeit weiter wie aktuell mit Wine, Proton, Lutris etc.
    Dazu kommt noch, dass jetzt EA offiziell Linux-Gamer einfach bannt. Da hilft dann auch der beste Kompatibilitätslayer nichts.

    Linux ist kein Spaß im Gaming-Bereich, aber letztendlich hat bei mir der Frust mit Windows gesiegt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Sindelfingen
  3. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Patentantrag: Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen
    Patentantrag
    Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen

    Bei der nächsten Version von Playstation VR können sich Spieler offenbar auf grundlegende Änderungen einstellen: Laut einem Patentantrag arbeitet Sony an Fingertracking. Auch mit neuen Verfahren für einen perfekten Sitz des Headsets beschäftigen sich die Ingenieure.

  2. Gigacable Max: Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz
    Gigacable Max
    Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz

    Telekom-Chef Tim Höttges sieht die jüngste Preissenkung beim Vodafone Gigakabel kritisch. Er sagte zum Ausblick: "Jetzt wird nur noch Glasfaser pur gebaut."

  3. Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
    Grünheide
    Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

    Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.


  1. 16:07

  2. 15:43

  3. 15:23

  4. 15:00

  5. 14:45

  6. 14:32

  7. 14:05

  8. 13:50