1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: norbertgriese 14.01.20 - 13:33

    Man möge auch die vielen XP User beachten. Die sind in aller Regel ganz glücklich damit, Viren und Würmer scheint es nicht zu geben.
    Apple User sind auch meist zufrieden mit ihrem Betriebssystem trotz relativ geringer Verbreitung.
    Linux ist ein interessantes Betriebssystem, so man keine Fragen hat. Im Bekanntenkreis nutzt meist keiner Linux.

    Norbert

  2. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: ko3nig 14.01.20 - 13:37

    norbertgriese schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------
    > Bekanntenkreis nutzt meist keiner Linux.

    Ausser ein paar "Nerds" und jung gebliebene, benutzt das wirklich niemand

  3. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: tux. 14.01.20 - 13:40

    Nerds nutzen BSD, Solaris oder Haiku. ;-)

  4. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: Cerdo 15.01.20 - 14:32

    tux. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nerds nutzen BSD, Solaris oder Haiku. ;-)
    zOS!

  5. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: TmoWizard 16.01.20 - 23:12

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zOS!

    Zielobjektsuche?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zielobjektsuche

    Also doch Windows 10:

    Sie suchen mit der Maus immer ein Ziel, treffen aber immer die falsche Kachel! ;-)

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  6. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: Estimator 17.01.20 - 09:56

    ko3nig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > norbertgriese schrieb:
    > ------------------------------------------------------------------------
    > > Bekanntenkreis nutzt meist keiner Linux.
    >
    > Ausser ein paar "Nerds" und jung gebliebene, benutzt das wirklich niemand

    Die Münchner Stadtverwaltung hat immerhin mal mit Linux gearbeitet. Bis die Lobbyangebote wohl zu verlockend waren.

  7. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: mike64 25.01.20 - 09:12

    Nee, die haben einfach die Reißleine gezogen, weil sie keine Bock mehr auf das Linuxgebastel hatten.

  8. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: bentol 26.01.20 - 22:34

    ...nachdem Microsoft angeboten hatte, seine Deutschland-Zentrale nach München zu verlegen, ist ihnen das plötzlich so richtig aufgefallen!

  9. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: morob65 27.01.20 - 11:48

    ich bin der meinung das beratungsunternehmen muss man da irgendwie in die schuld nehmen.

    ich halte linux auch immer noch machbar in einer verwaltung, wenn man sich vorher ein kopf macht und nicht dabei.

  10. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: Tuxinator 28.01.20 - 22:47

    mike64 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee, die haben einfach die Reißleine gezogen, weil sie keine Bock mehr auf
    > das Linuxgebastel hatten.


    Gebastel sieht man bei jedem Windows update und beim Kammergericht Berlin.
    Es gibt nichts unprofessionelleres als Windows.....

  11. Re: Für 90% der Computernutzer ist wohl Windows richtig

    Autor: stan__lemur 30.01.20 - 18:49

    oder zVM und zVSE und ja, auch zLinux.
    Finde es lustig, wie sich manche, die durchaus tieferen Linux-Skill haben (und kein Problem mit PowerLinux haben), sich gegen zLinux wehren.

    So richtig nerdig wirds aber mit Windows - in einer KVM unter zLinux unter zVM.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32