1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende von Windows 7: Für wen…

Umstieg auf einem PC, auf den anderen Windows

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umstieg auf einem PC, auf den anderen Windows

    Autor: devman 14.01.20 - 23:08

    Der Artikel klingt so schwarz/weiß. Aber ich hab ein MacBook mit Ubuntu laufen. Ein PC mit Windows 10 und ein Arbeitsgerät mit Ubuntu LTS. Und MacOSX als Testgerät für App-Entwicklung.

    Die Kombination hat mir einiges gezeigt:
    - Virtualbox läuft überall
    - Java läuft überall
    - Nextcloud läuft überall
    - IDEA, Eclipse, Visualsudio Code läuft überall

    - Nodejs+NPM läuft mit den Plugins nicht auf Windows
    - Docker auf Windows ist eine Qual, bei MacOSX etwas besser, wegen des Filesystems
    - Phyton läuft bedingt mit den Modulen überall

    Windows ist gut, fühlt sich gut an, bringt aber Ärger alle paar Monate. Mit den Updates ist nichts garantiert (Sound-Treiber, Cam geht plötzlich nicht mehr). Ubuntu läuft mit der LTS 4 Jahre tadellos viel stabiler.
    MacOSX läuft leider auch nicht wirklich gut. Es ist nicht komplizierter, es ist anders, aber es ist leider nicht das freie BSD wie ich es kenne.

    Mit Wine läuft GTA Vice City, C&C Alarmstufe Rot und Notepad++.
    GNU/Linux ist perfekt für Backups, mobile Festplatte, Dual-Boot. Es sollte jeder probieren.

    Testet alles, probiert alles, fühlt es selbst. CentOS, Fedora, Mint, Debian, Ubuntu, Arch, Gentoo, FreeBSD, ...

  2. Re: Umstieg auf einem PC, auf den anderen Windows

    Autor: regdul 15.01.20 - 09:34

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Testet alles, probiert alles, fühlt es selbst. CentOS, Fedora, Mint,
    > Debian, Ubuntu, Arch, Gentoo, FreeBSD, ...

    Wenn ich produktiv arbeiten will/muss und nebenbei noch die alle testen wollen würde, bräuchte mein Tag mehr als 24 Stunden. :-D
    Wer Familie, andere Hobbies und einen Job hat, der hat wenig bis gar keine Zeit und scheut sich vor einem System, das nach wochenlanger Einarbeitung vielleicht (und nur vielleicht) minimal besser ist als das altbekannte. Man muss also schon ziemlich viel Zeit und Spaß daran haben.

  3. Re: Umstieg auf einem PC, auf den anderen Windows

    Autor: Estimator 15.01.20 - 12:28

    regdul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeit und scheut sich vor einem System, das nach wochenlanger Einarbeitung
    > vielleicht (und nur vielleicht) minimal besser ist als das altbekannte. Man
    > muss also schon ziemlich viel Zeit und Spaß daran haben.
    Bei Windows 10 geht es vor allen Dingen um den fehlenden Datenschutz, der einem zumindest zu denken geben sollte. Und das Ausgeliefertsein, was MS bei zukünftigen Updates Dir auf Dein System spielt. Für mich war hier privat Schluß, deshalb der Wechsel von Win7 Pro auf Ubuntu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Rational AG, Landsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.

  2. Eclipse Foundation: Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen
    Eclipse Foundation
    Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

    Nachdem Oracle den Code von Java EE an die Eclipse Foundation abgegeben hat, erfolgte die Umbenennung der Java Enterprise Plattform in Jakarta. Mit Jakarta EE 9.0 soll in diesem Jahr eine erste eigenständige Version erscheinen.

  3. Smartphones: Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips
    Smartphones
    Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips

    Einer der größten SoC-Entwickler setzt mittlerweile auf RISC-V: Qualcomm integriert Kerne mit der offenen Befehlssatzarchitektur für den Embedded-Einsatz in aktuellen und zukünftigen Snapdragon-Chips.


  1. 16:03

  2. 15:37

  3. 15:12

  4. 14:34

  5. 14:12

  6. 13:47

  7. 13:25

  8. 13:12