1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Synology: DSM 6.0 bringt Btrfs und…

Btrfs ohne Korrektur!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: trapperjohn 25.03.16 - 14:49

    Aber aufgepasst, die Btrfs Umsetzung ist Murks. Synology macht noch normales Linux SW Raid mit LVM und obendrauf wird dann Btrfs geklatscht. Das weiß dann leider nix vom RAID und kann Checksummen Fehler nur erkennen und nicht korrigieren. Schade...

  2. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: Zwergnase 25.03.16 - 21:25

    Und wo ist jetzt das Problem? Fehler korrigieren auf nem System ohne ECC etc. wäre auch recht dumm.

  3. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: trapperjohn 25.03.16 - 22:25

    Häh, wieso wäre das dumm? Wenn auf einer Platte bit-rot auftritt, kann ein btrfs Raid das Problem beheben. Bei Synology geht nur noch ein Warnlämpchen an und man kann hoffen, ein gutes Backup zu haben...

    Dass Synology kein ECC RAM verbaut, ist ein ganz anderes Problem

  4. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: MaxRink 25.03.16 - 22:34

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Häh, wieso wäre das dumm? Wenn auf einer Platte bit-rot auftritt, kann ein
    > btrfs Raid das Problem beheben. Bei Synology geht nur noch ein Warnlämpchen
    > an und man kann hoffen, ein gutes Backup zu haben...
    >
    > Dass Synology kein ECC RAM verbaut, ist ein ganz anderes Problem

    Ohne ECC-RAM frisst die Korrektur u.u. die Daten

  5. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: trapperjohn 26.03.16 - 06:35

    Ohne ECC RAM kann theoretisch jeder Plattenzugriff Grütze ergeben, völlig losgelöst von der Aktion, die grad läuft. Man sollte aber die Wahrscheinlichkeiten für solch einen Fall nicht außer Acht lassen...

    Wenn bei der Synology bit-rot auftritt, sind die Daten so oder so hin. Beim Btrfs RAID können die Daten repariert werden.

    Ein sehr unwahrscheinlicher RAM Fehler zu genau diesem Zeitpunkt könnte die Reparatur natürlich unwirksam machen... Aber deswegen von vornherein darauf verzichten?? Blöd...

  6. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: serra.avatar 26.03.16 - 08:49

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Synology geht nur noch ein Warnlämpchen
    > an und man kann hoffen, ein gutes Backup zu haben...
    >
    ein Backup gehört grundsätzlich immer gemacht , wenn einem seine Daten lieb und teuer sind und ein NAS ist da kein Backup und auch keine Ausnahme!

    Lernen die ganzen DAUs gerade aus erster Hand welche Opfer wurden von den kleinen Cryptoviren ;p

    Lernen auf die harte Tour!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.16 08:50 durch serra.avatar.

  7. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: trapperjohn 26.03.16 - 09:39

    Mit automatischen Snapshots sind eben jene Cryptoviren (fast) keine Gefahr mehr.

  8. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: qupfer 26.03.16 - 10:32

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit automatischen Snapshots sind eben jene Cryptoviren (fast) keine Gefahr
    > mehr.

    Naja, nur solange bis das Cryptovirus auch den Snapshot verschlüsselt :-)

  9. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: thomas001le 26.03.16 - 10:43

    Naja, wie ist denn der Stand von btrfs raid5/6?
    Wahrscheinlich funktioniert es, aber noch nicht annähernd so gut getestet wie sw raid/lvm....

  10. Re: Btrfs ohne Korrektur!

    Autor: robinx999 26.03.16 - 11:02

    qupfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trapperjohn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit automatischen Snapshots sind eben jene Cryptoviren (fast) keine
    > Gefahr
    > > mehr.
    >
    > Naja, nur solange bis das Cryptovirus auch den Snapshot verschlüsselt :-)

    Dürfte Technisch Schwierig sein. Wenn es nicht das NAS Direkt befällt was eher unwahrscheinlich ist kann es die Snapshots nicht ausschalten. Und wenn täglich ein Snapshot erstellt wird und die Letzten 30 Aufbewahrt werden dann ist der Zeitraum relativ groß so das man die Daten wieder herstellen kann, irgendwann muss der Erpressungstrojaner ja auch mal Bescheid geben und selbst wenn er eine Weile lang Transparent entschlüsseln würden so das es nicht auffällt so würde spätestens wenn man mit dem TV auf das NAS zugreift auffallen das etwas nicht stimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. ECR Services GmbH, München
  3. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 14,99€
  2. 9,99€
  3. (-83%) 6,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de