1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Systemd-Diskussion: Debian könnte…

Unix-Philosophie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unix-Philosophie

    Autor: oleid 21.10.14 - 02:09

    Vielleicht kann mir mal Jemand erklären, warum systemd (nicht das init-System, sondern das Meta-Projekt) nicht der Unix-Philosophie entsprechen soll?

    Es besteht doch, so wie ich das sehe, aus vielen einzelnen spezialisieren Werkzeugen, die alle spezialisierte Aufgaben haben. Und die Kommunikation erfolgt doch über definierte Schnittstellen -- D-BUS.

  2. Re: Unix-Philosophie

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.10.14 - 03:06

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht kann mir mal Jemand erklären, warum systemd (nicht das
    > init-System, sondern das Meta-Projekt) nicht der Unix-Philosophie
    > entsprechen soll?

    Wozu? Ist doch egal, was diese Religion sagt. systemd funktioniert gut. Mehr braucht nicht zu interessieren.

  3. Re: Unix-Philosophie

    Autor: bstea 21.10.14 - 11:34

    Und keins funktioniert ohne Systemd. Oder alternativ mal Mike Gancarz und McIlroy studieren, http://de.wikipedia.org/wiki/Unix-Philosophie

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Unix-Philosophie

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.10.14 - 12:56

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und keins funktioniert ohne Systemd. Oder alternativ mal Mike Gancarz und
    > McIlroy studieren, de.wikipedia.org

    Ja, meine Schäfchen. Studiert die Heilige Schrift.

  5. Re: Unix-Philosophie

    Autor: bstea 21.10.14 - 15:21

    Besser als ein toter Fisch.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Unix-Philosophie

    Autor: oleid 21.10.14 - 16:33

    Klar, die eigenständigen Dämonen (*) laufen im Prinzip - so wie ich das sehe - ohne systemd als PID1, sind also vollständig austauschbar. Einfach mal einen Blick in den Quellcode werfen... Dort gibt es zwar eine Kompilezeitabhängigkeit, weil zB Benachrichtigungen gesendet werden, dass die Dämonen nun auf dem Bus sind, aber keine Laufzeitabhängigkeit.

    (*) Journald, Networkd etc..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de