Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer auch für Linux - als…

wine ./TeamViewer.exe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wine ./TeamViewer.exe

    Autor: HeldVomErdbeerfeld 15.04.10 - 16:26

    Genau so sieht die "Linux"-Version naemlich aus.

  2. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: klo 15.04.10 - 16:31

    also bei mir hat das auch bis jetzt prima gekalpt :D

  3. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.10 - 16:42

    Sehe ich genauso! Warum Windows-Dreck installieren fuer Aufgaben, die mit Linux-Bordmitteln sauberer und schon lange realisiert sind? Ich finde es zwar lobenswert, dass wieder eine Firma mehr die Wichtigkeit des Linux-Marktes erkannt hat, aber wer Linux zu bedienen weiss, muss hierfuer auch in kommerziellen Konstellationen kein Geld ausgeben.

  4. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: turboschnecke 15.04.10 - 17:26

    Das ist ein Riesenschritt in die richtige Richtung.
    Ich benutze seit Jahren Teamviewer unter Linux als Client um Windows und Macs fernzuwarten.... Mit Premiumlizenz
    Die Performance war kacke und es war buggy, aber es war besser als Windows zu benutzen...
    Das ist die beste Nachricht für meinen Arbeitsalltag seit ewigkeiten


    DANKE TEAMVIEWER!!!

  5. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: ichbinsmalwieder 15.04.10 - 17:29

    klo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also bei mir hat das auch bis jetzt prima gekalpt :D

    Wohl kaum - Teamviewer unter Wine funktioniert nur als Viewer, nicht als Server (also um remote auf den Linuxrechner zuzugreifen)

    Und den Viewer gibt's auch unter www.teamviewer.de direkt im Browser.

  6. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: sxe 15.04.10 - 19:41

    Es hat sich doch nichts geändert. Die "Linux"-Version ist doch nur ein Shellscript welches wine dazu verwendet die Windowsversion zu starten. Also zu früh gefreut. ;)

  7. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: peonxeon 15.04.10 - 21:00

    Also ich habs (als Client) bisher immer mit Wine benutzt... hat prima funktioniert - also besteht eigentlich kein Bedarf ;)

  8. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: haertie 15.04.10 - 21:53

    du hast aber sicher nicht deinen desktop frei gegeben, sondern nur andere gesehen. du hast auch nie, daten übertragen und hattest nur verbindung über einen proxy. all das waren hässlichkeiten, die mit der windows.exe und wine nicht wirklich gingen.

    die benutzen zwar wine, haben es aber so eingerichtet, dass diesmal alles gleich auf anhieb geht. kein fummeln kein basteln. nicht jeder hatte bock dem der hilfe braucht noch vorher per telefon eine 2 stundensitzung zu verpassen, um ihm zu erklären wie man wine installieren und konfigurieren muss, damit TV läuft.

  9. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: haertie 15.04.10 - 21:55

    ich meinte natürlich "hattest nie eine verbindung über proxy" das ist immer ein akt mit wine. auch wenn andere programme die einstellung im wine gefressen hatten, bei TV lief das immer nicht richtig. es war jedenfalls immer gebastel

  10. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: d'eccard 16.04.10 - 12:31

    Nach meiner Erfahrung funktioniert nur der Viewer <= v.3 mit wine. Ab v.4 kackt wine ab auf meiner Gloria / Jaunty ab.

    Freut mich, dass endlich der Server für Linux kommt.

  11. Re: wine ./TeamViewer.exe

    Autor: JayJay 18.04.10 - 11:12

    Ne ne, angefangen mit der wine 1.1.20, leuft der TeamViewer sehr stabil. Die 5er Version leuft erst ab der 1.1.39 normal.

    Es sei noch gesagt, das unter Debian es noch mit dem starten des Programms, Problemchen gibt, die sich aber umgehen lassen. Sonst geht das arbeiten mit dem TV, obwohl die Performance (zmindest bei mir) noch an die Win Version, nicht heranreicht.

    Denoch ein Lob an TeamViewer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55