1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technisches Komitee: Debian beharrt…
  6. Thema

systemd nur für Linux?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: systemd nur für Linux?

    Autor: GodsBoss 03.08.14 - 17:50

    > > > Popcon hat auch auch garnicht den Anspruch eine Vollerhebung zu sein.
    > An
    > > > den % tut sich aber selbst ab ner Stichprobe von 1000 sehr wenig. Was
    > > > meinst du warum man für Wahlprognosen immer 1000 Leute befragt? Weil
    > der
    > > > Fehler sich einfach kaum mehr verringert. 170k ist schon ne
    > ordentliche
    > > > Stichprobe.
    > >
    > > Das dürfen aber nicht irgendwelche 1000 Leute sein, sie müssen vielmehr
    > so
    > > ausgesucht sein, dass man am Ende auf die ganze (wahlberechtigte)
    > > Bevölkerung hochrechnen kann.
    > >
    > > Wenn das Nichtinstallieren des Popularity-Contests und die Nutzung von
    > > Debian/HURD und Debian/kFreeBSD positiv korrelieren, erhältst du für die
    > > beiden alternativen Kerne zu niedrige Werte.
    >
    > So ein Quatsch. Natürlich dürfen die gerade NICHT heraus gesucht sein.
    > Schonmal was von Random Sampling gehört?

    Simple random sampling:
    "However, SRS can be vulnerable to sampling error because the randomness of the selection may result in a sample that doesn't reflect the makeup of the population. For instance, a simple random sample of ten people from a given country will on average produce five men and five women, but any given trial is likely to overrepresent one sex and underrepresent the other. (Systematic and stratified techniques), attempt to overcome this problem by "using information about the population" to choose a more "representative" sample."

    Dennoch habe ich mich missverständlich (sprich: falsch) ausgedrückt - ich wollte eigentlich ausdrücken, dass man nicht irgendeine Methode zur Auswahl der Befragten wählen sollte und dann eine brauchbare Auswahl erhält. Mache ich eine Befragung in der Fußgängerzone, wird wohl die ländliche Bevölkerung unterrepräsentiert sein.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: systemd nur für Linux?

    Autor: schily 04.08.14 - 12:10

    Strongground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schily schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die FSF ist OSS-feindlich und verbreitet leider falsche Behauptungen mit
    > > der Absicht andere Lizenzen zu schädigen.
    >
    > Ich weiß nicht, ich gebe offen zu dass ich längst jeden Überblick über die
    > mehrfach verschachtelten Frontlinien der endlosen Grabenkriege zwischen den
    > ganzen Open-Source Fraktionen verloren habe. Aber das was du behauptest,
    > klingt arg nach Verschwörung, finde ich.

    Solange Herr Stallman in seinen Reden so tut, als ob immer noch die GPLv0 (also die Version der GPL, die mit der Veröffentlichung des ersten GCC im Sommer 1986 verwendet wurde) aktuell sei, werden wir weiterhin fanatische fehlgeleitete Gotteskrieger im GPL-Umfeld haben.

    Die Intention und der Text der GPLv0 hatte keinen anderen Code als GPL Code mehr vorgesehen. Als ich das mit einem Kollegen erkannt hatte, hing eine Stunde später am schwarzen Brett ein Verbot Kompilationsergebnisse des GCC außer Haus zu geben (verfaßt vom Hausjuristen).

    Die GPLv1 wurde dann nach unseren Vorschlägen entschärft, aber auch sie (wie alle Nachfolger) ist weiterhin im Konflikt zu geltendem Recht, da bei wörtlicher Auslegung kein einziges GPL-Programm legal in binärer Form verteilbar wäre.

    Wenn man die Gesetzeswidrigen Teile der GPL entfernt, bleibt aber eine Lizenz übrig, die ein Verlinken mit Bibliotheken (eigentlich allen anderen Werken) jeder Lizenz gestattet.

    Wenn Du glaubst, die Tatsache daß die FSF keine ehrlichen Informationen zur GPL bereitstellt eine Verschwörung ist, dann magst Du mit Deiner Theorie Recht haben.

  3. Re: systemd nur für Linux?

    Autor: schily 04.08.14 - 12:12

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > systemd nutzt Linux-spezifische Features wie CGroups wo es nicht mal einen
    > Äquivalent bei anderen Betriebssystemen gibt.
    > Portabel wird systemd deshalb nie sein, weil es nicht dazu gedacht ist sich

    SMF nutzt auch spezielle Eigenschaften von nur unter Solaris vorhandenen virtuellen Filesystemen, die in Kooperation mit dem Scheduler funktionieren.

    Hätte man diese Filesysteme portiert, dann könnte man SMF unter Linux verwenden und hätte damit alle sinnvollen Eigenschaften.

  4. Re: systemd nur für Linux?

    Autor: Hello_World 05.08.14 - 10:26

    > Hätte man diese Filesysteme portiert, dann könnte man SMF unter Linux verwenden und hätte damit alle sinnvollen Eigenschaften.
    Nein, hätte man nicht. SMF unterstützt z. B. kein udev, das muss es aber, damit beim Systemstart alle Datenträger in der fstab korrekt gemountet werden können. Oder damit der Bluetooth- oder CUPS-Daemon on-demand beim Anschluss eines Geräts gestartet werden können. Ganz zu schweigen von kdbus oder den dutzenden anderen Linux-spezifischen Features, die SMF nicht unterstützt. Also troll Dich, Du hast keine Ahnung, geh cdrecord frickeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Enterprise Architect (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Netzwerkingenieur/-in (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. Softwareentwickler Embedded Java (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Ettlingen, Homeoffice
  4. Data-Analysts (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro