Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test KDE SC 4.9: Aktivitäten werden…

KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

    Autor: Spitfire777 02.08.12 - 02:56

    Natürlich lassen sich unter KDE viele wunderbare Skins installieren. Aber ein System sollte doch gerade im Anfangszustand begeistern, damit es gerade von unerfahrenen Nutzern akzeptiert wird, die noch nicht gleich anfangen, alles erstmal auf sich anzupassen.

    1. Die Icons sehen _schrecklich_ aus. Waren da Menschen mit zuviel Bilschirmbräune am Werk? Wieso nehmt ihr nicht gleich das Faenza-Set? (Die Kritik gilt für alle Desktopmanager)

    2. Die grellen Farben sollen weg.

    3. Die Effekte wie das Einfliegen von Bedienelementen sollten standardmäßig aus sein.

    Liebe KDE-Entwickler: Bringt bitte mehr Minimalismus rein. Ansonsten ist KDE mein Lieblings-Desktop, der Anpassbarkeit wegen.

  2. Ja MacOS hat stark nachgelassen

    Autor: dabbes 02.08.12 - 03:31

    ach ne moment ist ja KDE ;-)

  3. Re: KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

    Autor: dataframe 02.08.12 - 09:30

    Spitfire777 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich lassen sich unter KDE viele wunderbare Skins installieren. Aber
    > ein System sollte doch gerade im Anfangszustand begeistern, damit es gerade
    > von unerfahrenen Nutzern akzeptiert wird, die noch nicht gleich anfangen,
    > alles erstmal auf sich anzupassen.
    >
    > 1. Die Icons sehen _schrecklich_ aus. Waren da Menschen mit zuviel
    > Bilschirmbräune am Werk? Wieso nehmt ihr nicht gleich das Faenza-Set? (Die
    > Kritik gilt für alle Desktopmanager)
    >
    > 2. Die grellen Farben sollen weg.
    >
    > 3. Die Effekte wie das Einfliegen von Bedienelementen sollten standardmäßig
    > aus sein.
    >
    > Liebe KDE-Entwickler: Bringt bitte mehr Minimalismus rein. Ansonsten ist
    > KDE mein Lieblings-Desktop, der Anpassbarkeit wegen.

    Da stimm ich dir zu! Sieht viel zu gut für nen Linux-Desktop aus! Wo kämen wir denn da hin wenn Linux auch was fürs Auge wär?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. ip-fabric GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

    3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
      Remake
      Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

      Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


    1. 15:00

    2. 14:30

    3. 14:00

    4. 13:30

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 09:00