Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test KDE SC 4.9: Aktivitäten werden…

KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

    Autor: Spitfire777 02.08.12 - 02:56

    Natürlich lassen sich unter KDE viele wunderbare Skins installieren. Aber ein System sollte doch gerade im Anfangszustand begeistern, damit es gerade von unerfahrenen Nutzern akzeptiert wird, die noch nicht gleich anfangen, alles erstmal auf sich anzupassen.

    1. Die Icons sehen _schrecklich_ aus. Waren da Menschen mit zuviel Bilschirmbräune am Werk? Wieso nehmt ihr nicht gleich das Faenza-Set? (Die Kritik gilt für alle Desktopmanager)

    2. Die grellen Farben sollen weg.

    3. Die Effekte wie das Einfliegen von Bedienelementen sollten standardmäßig aus sein.

    Liebe KDE-Entwickler: Bringt bitte mehr Minimalismus rein. Ansonsten ist KDE mein Lieblings-Desktop, der Anpassbarkeit wegen.

  2. Ja MacOS hat stark nachgelassen

    Autor: dabbes 02.08.12 - 03:31

    ach ne moment ist ja KDE ;-)

  3. Re: KDE: Super Funktionalität, aber viel zu hässlich

    Autor: dataframe 02.08.12 - 09:30

    Spitfire777 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich lassen sich unter KDE viele wunderbare Skins installieren. Aber
    > ein System sollte doch gerade im Anfangszustand begeistern, damit es gerade
    > von unerfahrenen Nutzern akzeptiert wird, die noch nicht gleich anfangen,
    > alles erstmal auf sich anzupassen.
    >
    > 1. Die Icons sehen _schrecklich_ aus. Waren da Menschen mit zuviel
    > Bilschirmbräune am Werk? Wieso nehmt ihr nicht gleich das Faenza-Set? (Die
    > Kritik gilt für alle Desktopmanager)
    >
    > 2. Die grellen Farben sollen weg.
    >
    > 3. Die Effekte wie das Einfliegen von Bedienelementen sollten standardmäßig
    > aus sein.
    >
    > Liebe KDE-Entwickler: Bringt bitte mehr Minimalismus rein. Ansonsten ist
    > KDE mein Lieblings-Desktop, der Anpassbarkeit wegen.

    Da stimm ich dir zu! Sieht viel zu gut für nen Linux-Desktop aus! Wo kämen wir denn da hin wenn Linux auch was fürs Auge wär?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Märkische Faser GmbH, Premnitz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  3. (-66%) 6,80€
  4. (-50%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Deutsche Telekom: Vectoring für 200.000 Haushalte in Brandenburg
    Deutsche Telekom
    Vectoring für 200.000 Haushalte in Brandenburg

    Eine große Zahl von Haushalten in Brandenburg kann nun Vectoring oder auch Super Vectoring nutzen. Bis Jahresende sollen es 500.000 Haushalte sein.

  2. Kubernetes: Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    Kubernetes
    Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps

    Plattform-Betreiber und Security-Personal sollen mit Hilfe der Software Cloud Discovery laufende Cloud-Native-Anwendungen und -Dienste in ihren Deployments aufspüren. Nützlich sei das vor allem, weil viele Teams in der Cloud leicht die Übersicht verlieren könnten.

  3. Autonomes Fahren: Waymo kündigt autonomen Taxidienst für Dezember an
    Autonomes Fahren
    Waymo kündigt autonomen Taxidienst für Dezember an

    Es ist so weit: Ab Dezember sollen die autonom fahrenden Taxis von Waymo in einer Stadt in den USA im Einsatz sein. Für den Dienst hat sich die Alphabet-Tochter ein interessantes Abrechnungsmodell ausgedacht.


  1. 13:41

  2. 13:26

  3. 13:11

  4. 12:56

  5. 12:41

  6. 12:27

  7. 12:10

  8. 11:26