1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Lucid Lynx - Ubuntu im neuen…

Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Zocker42 29.04.10 - 23:52

    kt

  2. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Klau3 30.04.10 - 00:15

    Hach ja, dass wär schon was :)

  3. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Ext 30.04.10 - 00:26

    Lieber erstmal nen Steam Lite, Steam ist mit dem letzten Update seinem schlechten Ruf leider gerecht geworden, unbedienbare Bloatware :(

  4. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Klau3 30.04.10 - 00:28

    vielleicht ist auch einfach dein Rechner zu lahm ;)

  5. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Ext 30.04.10 - 01:54

    Schön wärs, Problem ist das unzählige Teile der App von lokalen Inhalten auf Ajax umgestellt wurden nur um die Integration der Community-Features zu betonen.

  6. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: IchIch 30.04.10 - 07:21

    hmm hab keine Probleme mit der neuen Version...

  7. Jetzt noch eine brauchbare Outline-Ansicht für OpenOffice, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: xyzzy 30.04.10 - 08:32

    k.t.

  8. Jetzt noch funktionierende Treiber, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: sowieso 30.04.10 - 08:37

    k.t.

  9. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Roflmaster 30.04.10 - 08:45

    Steam ist ein FAIL. Spiele kann man nicht mehr verkaufen, da sie an den Account gekoppelt sind, ein Gebrauchtmarkt existiert deshalb auch nicht.
    Onlinezwang, etc. pp.
    Und was ist, wenn die Server abgeschaltet werden? Dann hängt der arme Steam-Boy da. Mehr als "LOL!" fällt einem dazu echt nicht mehr ein. ROFL!

  10. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 30.04.10 - 08:49

    Und wenn Du dann Steam für Dein Ubuntu hast, was dann? Meinst Du, es wird auch automatisch das ganze Angebot des Steam Stores auf Linux portiert? I don't think so ;-)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  11. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Derjenigewelche 30.04.10 - 09:02

    Ich brauche Steam nichteinmal unter Windows...

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  12. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: Dunkelelf 30.04.10 - 09:11

    Roflmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist ein FAIL. Spiele kann man nicht mehr verkaufen, da sie an den
    > Account gekoppelt sind, ein Gebrauchtmarkt existiert deshalb auch nicht.

    Wieviele Spiele hast du denn schonmal verkauft? Ich habe meine ganzen alten Disketten, CDs und DVDs letztens mal wieder aufm Dachboden gesehen.

    > Onlinezwang, etc. pp.

    Stimmt. Andererseits lässt sich Steam in den Offlinemodus schalten, und so das Spielen für eine Zeit ohne Onlineverbindung zu. Somit kann ich auf dem Notebook auch während einer Zugfahrt oder im Hotel eine runde daddeln ohne gleich ins Internet zu müssen.

    > Und was ist, wenn die Server abgeschaltet werden? Dann hängt der arme
    > Steam-Boy da. Mehr als "LOL!" fällt einem dazu echt nicht mehr ein. ROFL!

    Das Risiko besteht und ist nicht von der Hand zu weisen. Andererseits weis das jeder der einen Steam Account erstellt und dort Geld ausgibt (oder sollte es wissen.)

    Steam bietet aber auch eine Menge Vorteile:
    1. Ich kann ein Spiel jederzeit erneut runterladen
    (Eins meiner C&C 3 Medien ist defekt und EA wollte mal eben 20 Euro Bearbeitungsgebühr für den Ersatz. Unnötig zu erwähnen, daß ich das nicht gemacht habe.)

    2. Ich kann jedes Spiel auf beliebig vielen Rechnern gleichzeitig installieren.
    So kann ich die Spiele auf dem PC, dem Notebook, dem HTPC und dem Rechner bei meinen Eltern installieren. Und sobald ich mich einlogge kann ich sie spielen. Sehr komfortabel.

    3. Steam Cloud. Immer mehr Spiele werden mit diesem Feature ausgestattet. Und es ist eine echte Wohltat, daß ich mich nicht mehr um das Management der Spielstände kümmern muss, sondern daß diese global verfügbar sind egal an welchem meiner Systeme ich mich einlogge.

    4. Sofort Verfügbar ohne lange Wartezeiten.
    Wenn ich ein Spiel kaufe, kann ich es direkt runterladen und spielen. Ich muss nicht erst auf die Lieferung warten. (Und jetzt komm mir nicht mit Mediamarkt oder so, in den Laden gehen um ein Spiel zu kaufen hat nichts mit Komfort zu tun ;))

    5. Automatische Updates
    Alle meine Spiele sind auf dem aktuellen Patchlevel


    Ich denke das reicht erstmal.

    Zu meiner Person:
    Ich bin 31 Jahre alt, habe einen Job und spiele nach Feierabend ein wenig. Somit steht der Komfort an oberster Stelle für mich. Und dies bietet Steam genau so wie ich es brauche.

  13. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: 5235235 30.04.10 - 10:41

    Ext schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber erstmal nen Steam Lite, Steam ist mit dem letzten Update seinem
    > schlechten Ruf leider gerecht geworden, unbedienbare Bloatware :(


    Vielleicht bist du auch einfach nur zu dumm?

  14. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: IchDuErSieEs 30.04.10 - 11:15

    Roflmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist, wenn die Server abgeschaltet werden? Dann hängt der arme

    Valve hat bestätigt, dass es für den Fall, dass die Server abgeschaltet werden müssen, einen Notfallplan gibt. Valve verfügt wohl ein Programm, mit dem man Steam dann "Patchen" kann damit die Spiele funktionieren.

    Quelle kann ich euch gerade nicht nennen, weil ich sie nicht mehr weiß. Aber es gab mal eine Ausführliches Interview, indem viele kritische Fragen beantwortet wurden.

  15. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: h0nk 30.04.10 - 16:13

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn Du dann Steam für Dein Ubuntu hast, was dann? Meinst Du, es wird
    > auch automatisch das ganze Angebot des Steam Stores auf Linux portiert? I
    > don't think so ;-)

    Ne das nicht, nur wurde die Source Engine auf Open GL umgeschrieben... -> HL2, CSS, DoDS, TF2, Left4Death 1/2 ..

  16. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: O______________o 30.04.10 - 17:41

    Ihr Linuxer seid irgendwie komisch. Auf der einen Seite alles verteufeln und in den Dreck ziehen was nicht Opensource ist oder die "Freiheit" einschränkt und auf der anderen Seite jubeln, wenn Steam für Linux kommt.
    O_o

  17. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: spritzgags 30.04.10 - 17:54

    O______________o schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr Linuxer seid irgendwie komisch. Auf der einen Seite alles verteufeln
    > und in den Dreck ziehen was nicht Opensource ist oder die "Freiheit"
    > einschränkt und auf der anderen Seite jubeln, wenn Steam für Linux kommt.
    > O_o


    Dir ist hoffentlich klar das es den meisten Linuxern (ich benutz es ebenfalls häufig) völlig egal ist, ob die Software bzw. Treiber frei oder proprietär sind. Die, die deswegen "heulen" sind mittlerweile in der Minderheit.

  18. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: FrageMeister 30.04.10 - 17:59

    Steam würde ohne Probleme laufen.

    ...

    Nur das mit den Spielen wird das nix. Aber du wolltest ja eh nur Steam, von daher passt es.

  19. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: zu45e 30.04.10 - 19:27

    spritzgags schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist hoffentlich klar das es den meisten Linuxern (ich benutz es
    > ebenfalls häufig) völlig egal ist, ob die Software bzw. Treiber frei oder
    > proprietär sind. Die, die deswegen "heulen" sind mittlerweile in der
    > Minderheit.


    Liest sich hier bei Golem irgendwie anders... ;)

  20. Re: Jetzt noch Steam für Ubuntu, und Ich brauche kein Windows mehr.

    Autor: dum 01.05.10 - 12:33

    Ext schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber erstmal nen Steam Lite, Steam ist mit dem letzten Update seinem
    > schlechten Ruf leider gerecht geworden, unbedienbare Bloatware :(


    Mittlerweile scheint irgendwie jedes Programm mit nem als zwei Buttons von einigen als "unbedienbare Bloatware" bezeichnet zu werden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Düsseldorf
  2. über experteer GmbH, Hallbergmoos
  3. über experteer GmbH, Frankfurt (Oder) (Home-Office)
  4. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17