Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Nokias N9 zeigt Meegos…

Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

    Autor: teleborian 02.12.11 - 10:11

    Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät.
    Alle Anbieter haben irgendwo eine Werbung mit dem Gerät. An verschiedenen Plakaten. In der Zeitung, etc...
    Offenbar funktioniert es auch. Seit etwa einem Monat sieht man immer mehr Leute mit dem N9 herum laufen.

  2. Re: Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

    Autor: redex 02.12.11 - 11:21

    Und in deutschland kriegen wir Nokias Topmodell höchstens teuer importiert! :(

    Wenn bloss die Benzinpreise ned so hoch wären... was kostet das 64 GB Modell denn aktuell bei euch da unten? :-)

  3. Re: Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

    Autor: kmork 02.12.11 - 11:23

    Ich sehe in Deutschland überall Werbung für das Lumia in den Geschäften, aber niemanden, der damit rumläuft. Da hat sich Nokia ein schönes Ei gelegt, das N9 in Deutschland nicht zu verkaufen.

    Aber welcher Nokia-Fan will schon DRM-Zwang auf seinem Telefon.

  4. Re: Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

    Autor: redex 02.12.11 - 11:44

    Nur Leute die das Gerät einfach nur zum Telefonieren nutzen wollen... als "Werkzeug" - aber die bezahlen mit Sicherheit nicht so viel Geld für ein "Telefon".

  5. Re: Die Schweiz wird gerade mit dem N9 überschwemmt. Überall gib es Werbung für das Gerät

    Autor: Geigenzaehler 02.12.11 - 16:33

    Bei uns gibts die 64 GB Version fuer um die Fr. 600.--. Digitec hats fuer Fr. 609.-- drin.
    Die 16 GB Version ist in schwarz fuer Fr. 549.-- und cyan/magenta fuer Fr. 569.-- zu haben. Moeglicherweise bist du in Oesterreich aber noch preislich besser dran. Kann dir dort aber auch nicht mehr weiterhelfen, als wenn du da selber im Web suchtest.

    Ich haett mir damals ja gewuenscht, dass es Cyan auch als 64 GB gibt, hab jetzt halt die 16 GB gekauft, reicht aber auch. Muss mit gpodder (grossartiges Programm uebrigens!) einfach aufpassen, dass ich nicht zuviele Podcasts herunterlade. =:o)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. caplog-x GmbH, Leipzig
  3. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45