Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Ubuntu 11.10 hübscht Unity auf
  6. Th…

Etwas OT: KDE Distribution

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.11 - 07:50

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abenteuer gefällig?
    > Arch!

    Ne Danke. *g*
    Sidux mit rolling release war schon "Abenteuer" genug, ich will mir privat kein großen Kopf ums Betriebssystem machen, dass soll einfach laufen.

  2. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: fellknaeul 14.10.11 - 10:16

    Ich nutze schon gut 2 Jahre Arch und muss sagen hatte keine Probleme. Das RR ist stable und kann optional auf testing oder unstable laufen. Muss aber nicht ;)

  3. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.11 - 10:22

    fellknaeul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze schon gut 2 Jahre Arch und muss sagen hatte keine Probleme. Das
    > RR ist stable und kann optional auf testing oder unstable laufen. Muss aber
    > nicht ;)

    Mit oder ohne Repos von anderen Anbietern?
    Ich hatte Probleme als libs mit neueren Versionen gekommen sind.

  4. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.11 - 10:23

    Schiwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux Mint würde dann ja fast nur noch übrig bleiben

    Baut das nicht auch auf Ubuntu auf?
    Wenn ja wo ist der Unterschied zu Kubuntu?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.11 10:24 durch lolig.

  5. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: fellknaeul 14.10.11 - 12:40

    lolig schrieb:
    > Mit oder ohne Repos von anderen Anbietern?
    > Ich hatte Probleme als libs mit neueren Versionen gekommen sind.

    Ohne Repos anderer

  6. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 14.10.11 - 13:33

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schiwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux Mint würde dann ja fast nur noch übrig bleiben
    >
    > Baut das nicht auch auf Ubuntu auf?
    > Wenn ja wo ist der Unterschied zu Kubuntu?

    Bei KDE-Programmen ist da kein Unterschied, außer vielleicht im Desktop-Theme.

  7. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 14.10.11 - 13:39

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was gibt es den für "empfehlenswerte" KDE Distribution mit Debian-unterbau
    > außer Kubuntu und aptosid/sidux?

    Gibt es nicht – also empfehlenswert und gleichzeitig auf Debian-Basis…
    Wer eine gute KDE-Distri will, sollte openSUSE nehmen. Alternativ Pardus, aber da gibt's an exotischerer Software nicht so viel.

  8. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: regiedie1. 14.10.11 - 13:49

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schiwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux Mint würde dann ja fast nur noch übrig bleiben
    >
    > Baut das nicht auch auf Ubuntu auf?
    > Wenn ja wo ist der Unterschied zu Kubuntu?

    Wahrscheinlich meint er die Linux Mint Debian Edition (LMDE): http://linuxmint.com
    Diese basiert auf Debian Testing, wird aber jeden Monat eingefroren und ausgiebig getestet, und dann auf "Showstopper" geprüft durch ein eigenes Repos ausgegeben. Resultat ist ein fast echtes Rolling Release mit dem vollen Debian-Paket-Multiversum.
    Im September kam das neue ISO mit GNOME und Xfce, jetzt dann sollte demnächst die angekündigte KDE-Version nachziehen, dann wahrscheinlich mit KDE SC 4.7 (aus Selbstbau, da es Debian noch nicht offiziell liefert).
    Von der GNOME-Version, die ich nun einige Monate genutzt habe, bin ich wirklich sehr angetan!

  9. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Wahrheitssager 15.10.11 - 00:00

    Mittlerweile ist auch die RC2 erschienen und läuft zumindest bei mir sehr stabil.
    Ich kann das wärmsten empfehlen. Neben openSUSE eines der besten KDE Distros, wie ich finde. Der Test lohnt sich also.

  10. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Satan 15.10.11 - 21:19

    Das Gefühl kenn ich, deswegen bin ich seit einiger Zeit bei Arch Linux.

  11. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: samy 17.10.11 - 15:41

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was gibt es den für "empfehlenswerte" KDE Distribution mit Debian-unterbau
    > außer Kubuntu und aptosid/sidux?


    Nimm Fedora... hat zwar RedHat als Unterbau.. ist aber auch nicht übel....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27