Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Ubuntu 11.10 hübscht Unity auf

Etwas OT: KDE Distribution

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 16:15

    Was gibt es den für "empfehlenswerte" KDE Distribution mit Debian-unterbau außer Kubuntu und aptosid/sidux?

  2. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: liquidsky 13.10.11 - 17:16

    Nein.

    openSUSE oder Mandriva. Da hast du aber ein RPM-System wo ich allerdings nicht das Problem sehe.

  3. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 17:25

    liquidsky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > openSUSE oder Mandriva. Da hast du aber ein RPM-System wo ich allerdings
    > nicht das Problem sehe.

    Mandriva habe ich mir zum testen schon runtergeladen, werde ich am WE mal in die VM stopfen. Debian-unterbau sollte es halt sein weil ich es "gewöhnt" bin, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. ;-)

  4. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 17:31

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was gibt es den für "empfehlenswerte" KDE Distribution mit Debian-unterbau
    > außer Kubuntu und aptosid/sidux?

    Ich habe bei mir Debian mit KDE laufen.
    Was spricht dagegen?

  5. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 17:35

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bei mir Debian mit KDE laufen.
    > Was spricht dagegen?

    Die Aktualität spricht dagegen, die ist mir beim Desktop-PC sehr wichtig. Auf meinem Server habe ich auch Debian laufen und bin dort damit sehr zufrieden.

  6. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: BasAn 13.10.11 - 17:47

    Ubuntu basiert auf Debian testing/unstable, wieso nutzt du kein testing oder unstable von Debian? Dann hast du 'aktuellere' Software...

  7. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 17:48

    Ich glaube, der Desktop läuft sogar mit stable.

    Ich arbeite mit dem Rechner vorrangig. Das habe ich auch vor 10 Jahren schon gemacht und es hat damals auch geklappt. Wichtig ist mit, dass der Rechner zuverlässig funktioniert und das tut er.

    Was vermisst Du denn so dringend, dass die Software so frisch sein muss?

  8. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 17:51

    Ubuntu ist teilweise noch schneller als unstable.

    Ich habe eine Zeitlang einen Rechner auf unstable laufen gehabt und Ubuntu war bei einigen Paketen 2-3 Tage früher draußen.

    Allerdings fragte ich mich dann auch irgendwo, wieso das bei Debian dann unstable heißt und bei Ubuntu aktuelle Version ;-)

  9. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 17:59

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was vermisst Du denn so dringend, dass die Software so frisch sein muss?

    "Dringend" vermisse ich nichts aber ich möchte möglichst schnell neue Features zur Verfügung haben ohne mir Gedanken um unstable oder testing machen zu müssen.

  10. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 18:04

    Das mischen von stable, unstable und testing kann durchaus zu Problemen führen und darum möchte ich mir keinen Kopf machen müssen.

    Wenn ich nur unstable nutzen möchte könnte ich auch aptosid nehmen aber das rolling release kann auch sehr "anstrengend" sein, wenn man immer drauf achten muss, dass mit dem nächste upgrade vll irgendwelche Abhänigkeiten am Ar*** sind.

  11. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: natasha 13.10.11 - 18:05

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Debian-unterbau sollte es halt sein weil ich es
    > "gewöhnt" bin, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. ;-)

    *facepalm* Warum bist du dann überhaupt zu Linux gewechselt?

  12. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 18:08

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lolig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Debian-unterbau sollte es halt sein weil ich es
    > > "gewöhnt" bin, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. ;-)
    >
    > *facepalm* Warum bist du dann überhaupt zu Linux gewechselt?

    Hä? Ich benutz Linux seit fast 10 Jahren...

  13. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Amüsierter Leser 13.10.11 - 18:17

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amüsierter Leser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was vermisst Du denn so dringend, dass die Software so frisch sein muss?
    >
    > "Dringend" vermisse ich nichts aber ich möchte möglichst schnell neue
    > Features zur Verfügung haben ohne mir Gedanken um unstable oder testing
    > machen zu müssen.

    Hmm... okay... kann ich durchaus akzeptieren.

    Die Erfahrung zeigt bei mir halt, dass ich lieber auf das neuste Feature verzichte, dafür mein Rechner aber einwandtfrei funktioniert.
    Wenn das neuste Feature dann 6 Monate oder sogar 12 Monate später bei mir ankommt, sage ich "Ging bisher auch ohne, aber auch schön".
    Und das Feature ist schon 6-12 Monate getestet, haut meinen Rechner also auch nicht aus den Latschen. Das ist mir wichtiger.

  14. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: natasha 13.10.11 - 18:21

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natasha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lolig schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Debian-unterbau sollte es halt sein weil ich es
    > > > "gewöhnt" bin, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. ;-)
    > >
    > > *facepalm* Warum bist du dann überhaupt zu Linux gewechselt?
    >
    > Hä? Ich benutz Linux seit fast 10 Jahren...

    Dann wirst du auch in der Lage sein zypper stat apt-get zu tippen.

  15. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 18:25

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirst du auch in der Lage sein zypper stat apt-get zu tippen.

    Hauptsache irgendwie mal "gemeckert" und "kritisiert".

    Ich bin ein Debian-unterbau gewohnt und ich mag ihn auch, dass heißt noch lange nicht, dass ich mit was anderen nicht klar komme. Mein Linuxeinstieg war übrigens mit Suse und Fedora beides RPM, oh wunder.

  16. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.11 - 18:32

    Amüsierter Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm... okay... kann ich durchaus akzeptieren.
    >
    > Die Erfahrung zeigt bei mir halt, dass ich lieber auf das neuste Feature
    > verzichte, dafür mein Rechner aber einwandtfrei funktioniert.
    > Wenn das neuste Feature dann 6 Monate oder sogar 12 Monate später bei mir
    > ankommt, sage ich "Ging bisher auch ohne, aber auch schön".
    > Und das Feature ist schon 6-12 Monate getestet, haut meinen Rechner also
    > auch nicht aus den Latschen. Das ist mir wichtiger.

    Also eine "dramatische" Instabilität bzw Probleme habe ich noch nicht erlebt außer bei aptosid/sidux da hat mir das rolling release Abhänigkeiten zerhauen. ;)

  17. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Wahrheitssager 13.10.11 - 19:56

    ZevenOS-Neptune kann ich empfehlen.
    Das basiert auf Debian Testing und bringt ein aktuelles KDE mit. (Nunja die 1.99 hat noch KDE 4.6)
    Vor einigen Tagen gabs da ebenfalls eine RC Version, so dass ich davon ausgehe, dass wohl bald auch die Finale Version erscheinen wird. Diese kommt dann mit KDE 4.7 und relativ viel Software (Audacity, KDEnlive sind z.B. vorinstalliert.)

    Finden kannst du das ganze hier: http://www.zevenos.com/neptune

  18. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Schiwi 13.10.11 - 20:00

    Linux Mint würde dann ja fast nur noch übrig bleiben

  19. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Analysator 13.10.11 - 21:54

    Abenteuer gefällig?
    Arch!

  20. Re: Etwas OT: KDE Distribution

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 14.10.11 - 02:46

    liquidsky schrieb:
    ----------------
    > openSUSE oder Mandriva. Da hast du aber ein RPM-System wo ich allerdings
    > nicht das Problem sehe.

    Naja, bei Mandriva ist Plasma Desktop schon extrem stark angepasst, sodass sich dort gemachte Erfahrungen nur eingeschränkt auf den normalen Plasma Desktop übertragen lassen. Außerdem erscheint Mandriva nur 1x/Jahr. Man verpasst also immer einen Release.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATA MODUL AG, München
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07