Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Ubuntu 11.10 hübscht Unity auf

Frage zum Classic-Mode

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zum Classic-Mode

    Autor: deefens 15.10.11 - 11:01

    Wenn ich mich im Classic-Mode (also mit deaktiviertem Unity) einlogge, erscheint zwar das Gnome-Panel, es fehlen aber das Fensterpanel, die Iconleiste und das System-Menü. Ich kann diese aber nicht per Rechtsklick auf das Panel hinzufügen, weil der Rechtsklick kein Popup-Menü mehr anzeigt.

    Hat jemand eine Lösung dafür?

  2. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: pedric 15.10.11 - 13:31

    Der Port von gnome-panel nach gtk3 ist leider (noch?) kaum mehr als ein schwarzer Balken. 90% der Funktionalität ist entfernt, nicht geportet oder deaktiviert. Ich schätze das man über den gconf-editor noch was rausholen kann, die Idee scheint aber zu sein, dass man das nutzt um das "Problem" zu fixen warum man nicht Unity oder Gnome3 benutzen kann.

    Dass man weder Unity noch Gnome3 benutzen will ist so nicht mehr vorgesehen.

  3. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: deefens 15.10.11 - 14:16

    Ich habs fast befürchtet. Damit ist diese Version für mich unbrauchbar und wird wohl oder übel mit Windows 7 wieder ersetzt. Wann kapieren die Entwickler endlich, dass man nicht jährlich das komplette Benutzerinterface über den Haufen schmeissen kann ohne die Akzeptanz bei den Benutzern zu riskieren?

  4. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: deefens 15.10.11 - 14:16

    Ich habs fast befürchtet. Damit ist diese Version für mich unbrauchbar und wird wohl oder übel mit Windows 7 wieder ersetzt. Wann kapieren die Entwickler endlich, dass man nicht jährlich das komplette Benutzerinterface über den Haufen schmeissen kann ohne die Akzeptanz bei den Benutzern zu riskieren?

  5. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: motzerator 15.10.11 - 15:03

    > Wann kapieren die Entwickler endlich, dass man nicht jährlich
    > das komplette Benutzerinterface über den Haufen schmeissen
    > kann ohne die Akzeptanz bei den Benutzern zu riskieren?

    Das frage ich mich auch. Es hat ja keiner was gegen neue Features
    wie zum Beispiel das Aero Snap unter Windows. Ärgerlich wird es
    immer, wenn einem dafür etwas weggenommen wird.

    Ich habe auch keine Lust, mich auf dieses Unity einzulassen, weil
    ich damit auch nichts anderes erreichen kann als mit der alten
    Gnome 2 Oberfläche, dafür aber erstmal umlernen muss, darin
    sehe ich für mich einfach keinen Sinn:

    - Kein erkennbarer Vorteil für mich, es sieht auch noch Kacke aus.
    - Dafür aber die ganze Umstellerei, ohne das es mir was bringt.

    Das ist Aufwand, ohne Nutzen, sowas ist zum Kotzen... :(

  6. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: jucs 15.10.11 - 19:45

    Versuche mal, während dem Rechtsklick auf den Panel die ALT-Taste (oder wars STRG? ka, versuch wenn nich alle da in der Nähe durch) zu drücken...

  7. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: SSD 15.10.11 - 20:23

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habs fast befürchtet. Damit ist diese Version für mich unbrauchbar und
    > wird wohl oder übel mit Windows 7 wieder ersetzt. Wann kapieren die
    > Entwickler endlich, dass man nicht jährlich das komplette Benutzerinterface
    > über den Haufen schmeissen kann ohne die Akzeptanz bei den Benutzern zu
    > riskieren?

    Gnome 3 hat einen Fallback-Mode.
    ob der aber länger supported wird, weiß ich nicht =/

    was ist mit XFCE, LXDE, KDE?

    manche brauchen auch überhaupt keine Arbeitsumgebung ...
    (für die reicht ein Fenstermanager wie IceWM)

  8. Re: Frage zum Classic-Mode

    Autor: zilti 16.10.11 - 13:41

    Tja, das haben sie schon kapiert - aber nicht bei Canonical. Probier mal openSUSE ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29