Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Ubuntu 11.10 hübscht Unity auf

Ich mag Unity nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag Unity nicht

    Autor: fip25 13.10.11 - 22:47

    Zum Glück gibts Alternativen.
    (Ubuntu Fan)

  2. Re: Ich mag Unity nicht

    Autor: azeu 18.10.11 - 22:16

    Ist eine Sache der Gewöhnung. Wenn man sich erst mal an die linke Icon-Leiste gewöhnt hat und daran, dass man die Programme die man starten will durch ihren Namen schnell findet, statt sich durch Menüs durchzuklicken, dann möchte man es irgendwann nicht mehr missen.

    Beim Upgrade auf 11.10 hatte ich auch mein persönliches Schockerlebnis. Die Performance war in den Keller gefallen. Lag aber zum Glück "nur" an der Graka. Mit der 2D-Option von Unity rennt wieder alles so flott wie vorher :) Das jetzt nur mal am Rande. Wird Dich wahrscheinlich gar nicht interessieren aber ich bin einfach froh darüber, dass es wieder ordentlich läuft und möchte das allen hier erzählen :)

    ... OVER ...

  3. Re: Ich mag Unity nicht

    Autor: L_Starkiller 18.10.11 - 23:32

    @azeu Wie es scheint, bist du erfolgreich bei Unity angekommen. Ich kann mich bislang gar nicht damit anfreunden, dass die Fenster meist Full-Screen dargestellt werden, weil ich gerne sehr, welche Fenster auch noch offen sind (untere Leiste bei mir). Stört dich das nicht oder gibt es eine ähnliche Funktion, die ich bloß nicht kenne?

  4. Re: Ich mag Unity nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 19.10.11 - 03:00

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann
    > mich bislang gar nicht damit anfreunden, dass die Fenster meist Full-Screen
    > dargestellt werden, weil ich gerne sehr, welche Fenster auch noch offen
    > sind (untere Leiste bei mir). Stört dich das nicht oder gibt es eine
    > ähnliche Funktion, die ich bloß nicht kenne?

    Eigentlich werden alle Fenster wieder so geöffnet, wie man sie geschlossen hat. Ansonsten mal bei Compiz nachschauen, ob da irgendwas verstellt ist.

  5. Re: Ich mag Unity nicht

    Autor: azeu 19.10.11 - 13:58

    möchtest Du permanent "sehen" welche Fenster Du offen hast oder nur sporadisch?

    Wenn's nur sporadisch ist, dann reicht ein Klick auf <Windows-Taste> und <W>

    Übrigens, in der Icon-Leiste kann man auch "sehen" welche Anwendungen man grad offen hat,

    da 1) die Icons in dieser Leiste erscheinen, falls es dort kein festes Icon für die geöffnete Anwendung gibt
    und 2) falls es ein festes Icon gibt erscheint links daneben ein Pfeil. Wenn sowohl links als auch rechts ein Pfeil erscheint, dann heißt das, dass man mehrere Fenster einer Anwendung offen hat. Man braucht dann einfach auf das Icon klicken und schon wechselt man zu dieser angeklickten Anwendung.

    PS: Falls Du mehrere Fenster nebeneinander offen haben willst, dann kannst Du diese wie in Windows 7 platzieren. Einfach Fenster an den Rand (link oder rechts) ziehen und schon nimmt das Fenster die rechte/links Bildschirmhälfte ein. Das ganze machst mit der zweiten Anwendung und schon hast du zwei Anwendungen (zwei Fenster) nebeneinander platziert.

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
    2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50