Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Ubuntu 12.04: Unity wird reif

Einfach grossartig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach grossartig!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.12 - 15:50

    Es ist mal wieder eine wirklich gute Version geworden. Die Unity-Oberfläche gefällt mir immer besser.

  2. Re: Einfach grossartig!

    Autor: linuxuser1 26.04.12 - 15:54

    Ich kann Unity und Gnome 3 einfach nichts abgewinnen. Gnome 2 ist meiner Meinung nach immer noch das übersichtlichste und beste Linux DE.

  3. Re: Einfach grossartig!

    Autor: ww 26.04.12 - 15:57

    > Gnome 2 ist meiner
    > Meinung nach immer noch das übersichtlichste und beste Linux DE.

    Probier mal eine XFCE-Distri wie zum Beispiel XUbuntu.
    Das kann man genau so aussehen lassen wie Gnome2 aber es bietet mehr Funktionen und wird weiterentwickelt.

  4. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.12 - 16:09

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Unity und Gnome 3 einfach nichts abgewinnen. Gnome 2 ist meiner
    > Meinung nach immer noch das übersichtlichste und beste Linux DE.

    Gnome 2 war wirklich verdammt gut (und ist in gewisser Weise auch noch meine Lieblings-Oberfläche). Irgendwann muss die Entwicklung aber auch mal weitergehen. Wenn man Unity flexibler konfigurieren könnte, würde es Gnome 2 deutlich abhängen.

  5. Re: Einfach grossartig!

    Autor: BasAn 26.04.12 - 16:36

    Letzte Woche hatte eine Bekannte sich Ubuntu installiert, die kannte nichts anderes wie Windows. Und ist jetzt auch wieder bei Windows weil sie keine Lust hatte rauszuknobeln wo man was bei Unity ändern kann bzw _ob_ man dies überhaupt kann.
    'Gut' gemacht, Canonical, mit Gnome2 wär sie bestimmt zurechtgekommen :(

  6. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.12 - 16:59

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letzte Woche hatte eine Bekannte sich Ubuntu installiert, die kannte nichts
    > anderes wie Windows. Und ist jetzt auch wieder bei Windows weil sie keine
    > Lust hatte rauszuknobeln wo man was bei Unity ändern kann bzw _ob_ man dies
    > überhaupt kann.
    > 'Gut' gemacht, Canonical, mit Gnome2 wär sie bestimmt zurechtgekommen :(

    Man kann sich an jedes Gerät und jede Software setzen und sagen: "Nö, hab keine Lust mich damit zurechtzufinden".
    So ging es mir übrigens auch mit Windows 7. Die Änderungen, die im Vergleich zu Windows XP gemacht wurden, hatten mir jegliche Luste genommen, mich näher damit zu beschäftigen. Da war nichts mehr an seinem alten Platz.

  7. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Wahrheitssager 26.04.12 - 17:27

    Gibt ja auch andere Desktops, die man hätte zeigen und ausprobiereren hätte können.

  8. Re: Einfach grossartig!

    Autor: BasAn 26.04.12 - 17:36

    Naja, Unity (und teilweise auch Gnome 3) ist ein Spezialfall, da werden Dinge über den Haufen geworfen die seit Jahren 'normal' geworden sind, gleichzeitig kommt man sich vor wie bei einem mp3-Player wo nur 1 Lied installiert ist und selbst mit Frickelei kaum was daran geändert werden kann.

    Unity mag für PC-Neulinge ganz praktisch sein, aber für langjährige PC-Nutzer für die ein PC kein Spielzeug ist kann es wie eine Zwangsjacke wirken...

  9. Re: Einfach grossartig!

    Autor: bugmenot 26.04.12 - 17:58

    Habe mir mal wieder Debian stable installiert und da das bekannterweise noch mit Gnome2 daher kommt habe ich gerade einen direkten vergleich.

    Unity und Gnome3 sind mit Catalyst UNBENUTZBAR, Gnome2 mit Debian: Kein lag beim verschieben von Fenstern und auch keine Verzerrungen des Bildes. Nautilus ist gefühlt dreimal schneller unter Gnome2 wenn es an grosse Verzeichnisse geht (ab 10.000 Dateien).

    Leider konnte ich die schlechte Performance von Gnome3 nicht nur bei Ubuntu beobachten, getestet habe ich auch Arch,Sabayon,Fedora... Von denen gefiel mir Arch am besten.

    Tut mir leid das sagen zu müssen: Unity hat Ubuntu als Desktop System für Anfänger gestürzt. Leider wird wohl das neue Debian stable auch mit Gnome3 daher kommen, aber wenigstens kann man das etwas besser als Unity an seine Wünsche anpassen.

  10. Re: Einfach grossartig!

    Autor: BasAn 26.04.12 - 18:18

    > Tut mir leid das sagen zu müssen: Unity hat Ubuntu als Desktop System für Anfänger gestürzt.

    Leider muß ich dem zustimmen, Ubuntu empfehle ich keinem mehr.

    > Leider wird wohl das neue Debian stable auch mit Gnome3 daher kommen, ...

    Auch hier: leider ...

  11. Re: Einfach grossartig!

    Autor: 5iGTERM 26.04.12 - 18:31

    Ich kann dem Themenstarter nur beipflichten, Unity mausert sich und macht von Mal zu Mal mehr Spass. Als langjaehriger Gnome2 Nutzer habe ich anfaenglich sehr skeptisch zur neuen Ubuntu Oberflaeche gestanden, aber nachdem ich mich innerlich dazu bereit erklaert hatte diesen neuen Ansatz, diese Idee ernsthaft zu erforschen, war ich erstaunt ueber die vielen kleinen Helferlein - die vielen rationalen Ansaetze. Das Beste aus meiner Sicht ist, dass sich Canonical nicht davon beirren laesst was die konservativen Stimmen - die "Desktopstuermer" sagen, sondern geradlinig weiter an ihrer Idee weiterarbeiten.

    Vor einigen Monaten habe ich eine 11.10 auf dem Notebook einer Verwandten installiert, die wirklich 0 Ahnung von Rechnern im Allgemeinen hat. Sie hatte zuvor mit Windows 7 gearbeitet und ist so ein Gewohnheitstier, dass ich wahrlich ueber 1 Jahr gebraucht habe sie zum "mal Testen" zu ueberreden. Sie hat den Test bis heute nicht beendet und befindet diese Linux-Installation als brauchbarer denn ihre alte Windows-Installation. Sie hatte bisher nicht einmal wegen einer Frage zur Bedienung bei mir angerufen und auf mein Nachfragen kam nur ein "Ja, damit komm ich gut klar!" Sie ist nicht die einzige Person dieser Art in meinem Umfeld und daher kann ich fuer mich sicher aussagen, dass es nur eine Frage der inneren Offenheit ist.

  12. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Thaodan 26.04.12 - 18:55

    ich hoffe nur das Unity bald ohne gepatchte libs auskommt.

  13. Re: Einfach grossartig!

    Autor: BLi8819 26.04.12 - 19:00

    Keine Sorge. Bei der Einstellung wäre sie auch mit Gnome 2 nicht zurecht gekommen.
    Da hätte auch kein KDE, kein XFCE oder sonst was geholfen.

    Das selbe Problem gibt es doch schon selbst beim Wechsel von Windows XP zu Windows Vista/7.
    Ebenso wird es ihn beim Wechsel auf Windows 8 geben.

    Nunja. Nur gut, dass man unter Linux ein aktuelles und sicheres System mit "altmodischer" GUI nutzen kann und nicht bei einem veralteten System wie Win XP hängen bleiben muss.

  14. Re: Einfach grossartig!

    Autor: abracadaboum 26.04.12 - 19:06

    > Unity und Gnome3 sind mit Catalyst UNBENUTZBAR, Gnome2 mit Debian: Kein lag
    > beim verschieben von Fenstern und auch keine Verzerrungen des Bildes.

    Falls du mit catalyst fglrx meinst, sind die damit verbundenen Performanceprobleme gehoben. Schon seit der Beta 2 von Ubuntu 12.04 gibt es kein Tearing und kein Stocken oder Flackern mehr.
    Im übrigen lag das hauptsächlich an bestimmten Versionen von fglrx, die ganz allgemein wirklich grottige 2D-Performance hatten.

  15. Re: Einfach grossartig!

    Autor: hei_zen 26.04.12 - 19:48

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist mal wieder eine wirklich gute Version geworden. Die Unity-Oberfläche
    > gefällt mir immer besser.

    Ich finde die Unity-Oberfläche mittlerweile sehr gut und ich kann damit sehr produktiv arbeiten. Ganz im Gegensatz zu der GUI des einzigen Nicht-POSIX-System, dass sehr weit verbreitet ist ;-)

  16. Re: Einfach grossartig!

    Autor: detructor15 27.04.12 - 08:49

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mir mal wieder Debian stable installiert und da das bekannterweise
    > noch mit Gnome2 daher kommt habe ich gerade einen direkten vergleich.
    >
    > Unity und Gnome3 sind mit Catalyst UNBENUTZBAR

    Ich hab eine AMD Grafikkarte/Catalyst Treiber...läuft sehr gut mit Gnome3/GnomeShell, keine Ahnung wo dein problem liegt, der Treiber ist es nicht.

  17. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Ampel 27.04.12 - 08:57

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Unity und Gnome 3 einfach nichts abgewinnen. Gnome 2 ist meiner
    > Meinung nach immer noch das übersichtlichste und beste Linux DE.

    Willkommen im Club ,da sind wir schon zu Zweit mit der gleichen Meinung.

  18. Re: Einfach grossartig!

    Autor: Ampel 27.04.12 - 09:04

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity und Gnome3 sind mit Catalyst UNBENUTZBAR, Gnome2 mit Debian: Kein lag
    > beim verschieben von Fenstern und auch keine Verzerrungen des Bildes.
    > Nautilus ist gefühlt dreimal schneller unter Gnome2 wenn es an grosse
    > Verzeichnisse geht (ab 10.000 Dateien).
    >
    Das ist auch einer der Gründe warum ich noch bei Gnome 2.3x bleibe. Hab 2 bilderordner mit über 25.000 Dateien. Unter Gnome 3 kannst teilweise minutenlang warten wie das entsprechend verarbeitet wird. Grafik ruckelt stark ,Darstellungen werdne oftmals in Diashows angezeigt.

    > Leider konnte ich die schlechte Performance von Gnome3 nicht nur bei Ubuntu
    > beobachten, getestet habe ich auch Arch,Sabayon,Fedora... Von denen gefiel
    > mir Arch am besten.
    >
    Habe auch das gleiche ergebnis bin aber skeptisch gegenüber Arch eingestellt .

    > Tut mir leid das sagen zu müssen: Unity hat Ubuntu als Desktop System für
    > Anfänger gestürzt. Leider wird wohl das neue Debian stable auch mit Gnome3
    > daher kommen, aber wenigstens kann man das etwas besser als Unity an seine
    > Wünsche anpassen.

    Solange Gnome 3 (wie es heute zu sehen ist) schwierig zu Handhaben ist ,sehe ich auch kein Grund es einzusetzten .Und mit dem Catalyst von ATI/AMD gibts so oder so Probleme . Daher müssen sogar ATI/AMD Anwender auf Gnome 2.3x ausweichen da Gnome 3 nicht damit harmoniert. Entweder der Treiber wird gefixt oder Gnome 3 an den Treiber angepasst.

  19. Re: Einfach grossartig!

    Autor: SSD 02.05.12 - 21:50

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Daher müssen sogar ATI/AMD Anwender auf Gnome
    > 2.3x ausweichen da Gnome 3 nicht damit harmoniert. Entweder der Treiber
    > wird gefixt oder Gnome 3 an den Treiber angepasst.
    Welche Karte hast du denn?

    detructor15 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab eine AMD Grafikkarte/Catalyst Treiber...läuft sehr gut mit
    > Gnome3/GnomeShell, keine Ahnung wo dein problem liegt, der Treiber ist es
    > nicht.
    Und welche Karte hast du?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. ENERCON GmbH, Emden
  3. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55