1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird 3: Der erste…

Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: Antimork 25.11.09 - 13:00

    Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite3 ersetzt?

    Oder ist der Mist immer noch drin?

  2. Re: Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: irata_ 25.11.09 - 13:48

    Mork? Sagt mir nix.
    Dafür bin ich vom mbox-format (und ähnlichen Konzepten) nicht sonderlich überzeugt.
    Das es da noch keine originären Alternativen gibt?

  3. Re: Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: hb 25.11.09 - 14:33

    Wen ausser den Entwicklern interessiert das? "Benutzt Sqlite" ist kein Feature, sondern ein Implementierungsdetail.

  4. Re: Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: Antimork 25.11.09 - 14:41

    Es geht dabei um Adressbuchdaten, nicht die E-Mails.

  5. Re: Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: Antimork 25.11.09 - 14:44

    hb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen ausser den Entwicklern interessiert das? "Benutzt Sqlite" ist kein
    > Feature, sondern ein Implementierungsdetail.

    Mich interessiert das.

    Du kriegst die über die Zeit gesammelten E-Mails aus dem Adressbuch nicht mehr vernünftig raus. Beim Export werden Umlaute gekillt usw. Besonders bescheuert, wenn man viele ausländische Einträge in ausländischen Schriftarten hat.

    Mork ist ein so krasses Datenbankformat, das, obwohl die Software offen ist, fest unimplementierbar ist, das ist in praktischer Hinsicht fast genauso blöd wie ein proprietäres Format.

    Mork ist somit sozusagen eine Geiselnahme der Benutzerdaten.

  6. Re: Haben die endlich die Mork-Datenbank für das E-Mail-Adressbuch durch sqlite ersetzt?

    Autor: hb 25.11.09 - 14:58

    Was du beschreibst sind Bugs. Das Nutzen von sqlite ist kein Feature. Es löst auch nicht magisch alle Probleme. Wer sagt dir denn, dass dieselben Programmierer, die nichtmal ihre Eigenkreation in den Griff kriegen, mit einer allgemeinen Datenbank, die nicht für Adressbücher ausgelegt wurde, weniger Bugs produzieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  3. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 129,99€ (Release 25. März)
  4. 2.599€ bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39