1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tiny Titan: Der Supercomputer für…

Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 13:13

    Aber der blinkt halt dann nicht so schön bunt.

  2. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.14 - 13:24

    Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung verdoppelt?

  3. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Mudi 21.11.14 - 13:29

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung verdoppelt?

    hahah hab mich au gefragt
    gibt ja schon geile Aussagen von Profis

  4. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 13:30

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung verdoppelt?

    Rechenleistung?
    Wenn's darum ginge, würde man sowas wohl kaum aus Raspis bauen.

    Wir sprechen hier von 9 (in Worten NEUN) Raspberry Pis.
    Ich wette, 9 VMs auf einem Core i7 4790K sind erheblich schneller.

  5. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 13:30

    Mudi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung verdoppelt?
    >
    > hahah hab mich au gefragt
    > gibt ja schon geile Aussagen von Profis

    Ja, "Profis", die sich aus 9 Raspberrys einen "Supercomputer" bauen.
    *LOL*

  6. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: TheSimonxy 21.11.14 - 13:31

    Troll wo anders :)

  7. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Mudi 21.11.14 - 13:40

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mudi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tzven schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung verdoppelt?
    > >
    > > hahah hab mich au gefragt
    > > gibt ja schon geile Aussagen von Profis
    >
    > Ja, "Profis", die sich aus 9 Raspberrys einen "Supercomputer" bauen.
    > *LOL*

    Du verstehst das nicht kleiner.. Es ist ein Unterschied zwischen, rechnen auf gleicher Architektur und rechnen auf verschiedene Systeme. Okei? und das Wort VM definiert kein I7, geschweige denn Rechenleistung.

  8. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Phreeze 21.11.14 - 13:43

    Mudi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mudi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Tzven schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Weil sich pro VM wie durch Zauberei die Prozessor Leistung
    > verdoppelt?
    > > >
    > > > hahah hab mich au gefragt
    > > > gibt ja schon geile Aussagen von Profis
    > >
    > > Ja, "Profis", die sich aus 9 Raspberrys einen "Supercomputer" bauen.
    > > *LOL*
    >
    > Du verstehst das nicht kleiner.. Es ist ein Unterschied zwischen, rechnen
    > auf gleicher Architektur und rechnen auf verschiedene Systeme. Okei? und
    > das Wort VM definiert kein I7, geschweige denn Rechenleistung.

    +1

    der Satz mit den VMs sollte ich mir im Büro einrahmen :D

  9. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Eckstein 21.11.14 - 13:54

    Wette gilt!
    Auf meinem Core i7 liefen bereits 2 (!) VM (Ubuntu 12.10 + Win XP) nicht mehr schön.
    Mag sein, dass da nicht alles optimal konfiguriert war, aber der Griff zu 9 VMs scheint mir doch einigermaßen weit. ;-)

  10. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: am (golem.de) 21.11.14 - 14:02

    > Aber der blinkt halt dann nicht so schön bunt.

    Genau darum geht es aber, das Ding soll ja ansprechend sein und Leute zum mitmachen animieren.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  11. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 21.11.14 - 14:17

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wette gilt!
    > Auf meinem Core i7 liefen bereits 2 (!) VM (Ubuntu 12.10 + Win XP) nicht
    > mehr schön.
    > Mag sein, dass da nicht alles optimal konfiguriert war, aber der Griff zu 9
    > VMs scheint mir doch einigermaßen weit. ;-)

    Mehr eine Sache vom RAM. Ich hatte auf nem Core2Duo T2000er auch schon 2 VMS laufen. Zwar nicht rund, aber das geht ;)

    War übrigens 1 GB RAM.

  12. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Eckstein 21.11.14 - 14:25

    Ich meine ich hatte von den 16 GB System RAM den beiden VMs jeweils 2 GB zugewiesen, der XP VM möglicherweise sogar 4 GB.

    Gehen tat das auch, war aber schon merklich (unerwartet!) hakelig. Was hattest du denn in den VMs jeweils laufen, Bash und DOS? ;-)

    Selbst 1 VM auf Core2Duo mit 1GB RAM klänge aus meiner Erfahrung heraus schon höchst respektabel!

  13. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 21.11.14 - 14:51

    war so ein alter Testlaptop, zu dem Zeitpunkt nicht anders zu lösen. War 2x XP auf einem XP, wackelig, aber zum Pingen und für Freigaben gings noch. RAM war aber auf 128 MB pro VM begrenzt ;)

    Spaßeshalber hab ich damit auch mal probiert, mit nur einer XP-VM in der VM eine Windows 7-VM laufen zu lassen. Instabil, aber hat die Kiste immerhin kurz gepackt :D

    CPU war da auch gut ausgelastet, aber war auch nur aus der 2000er-Serie. Mit der 4000er gehts CPU-mäßig ganz bequem.

  14. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 15:10

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber der blinkt halt dann nicht so schön bunt.
    >
    > Genau darum geht es aber, das Ding soll ja ansprechend sein und Leute zum
    > mitmachen animieren.

    War mir schon klar, einen anderen Zweck kann so ein eigenartiges Konstrukt nicht haben, auch wenn die anderen Herren Foristen hier das für eine tolle Maschine halten.

  15. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 15:14

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wette gilt!
    > Auf meinem Core i7 liefen bereits 2 (!) VM (Ubuntu 12.10 + Win XP) nicht
    > mehr schön.
    > Mag sein, dass da nicht alles optimal konfiguriert war, aber der Griff zu 9
    > VMs scheint mir doch einigermaßen weit. ;-)

    Da hast aber dann wohl was richtig falsch gemacht.
    Hier laufen auf einem Pentium E5300 mehrere Windows- und Linux-VMs prächtig auf einem Ubuntu-Host.
    Und nicht vergessen, wir sprechen hier von Raspberry Pis (Single-Core ARM @ 700 MHz)
    Allein die Rechnung 4x4000MHz Haswell-Core (zzgl. Hyperthreading) vs. 9x 700MHz ARM-Core lässt einen doch schon ahnen, wieviel schneller der Core i7 sein wird.

  16. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 15:17

    Mudi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verstehst das nicht kleiner.. Es ist ein Unterschied zwischen, rechnen
    > auf gleicher Architektur und rechnen auf verschiedene Systeme.

    Welche Rolle spielt das hier? Es geht im Wesentlichen um die Architektur, um das Zusammenspiel mehrerer Nodes in einem Cluster.
    Da spielt die Plattform keine Rolle.

    > Okei? und
    > das Wort VM definiert kein I7, geschweige denn Rechenleistung.

    Spielt auch keine Rolle, 9 VMs auf einem halbwegs modernen PC schlagen 9 Raspis mit Leichtigkeit was die Performance angeht. Wir sprechen hier von 700 MHz ARM-CPUs...

  17. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: angrydanielnerd 21.11.14 - 15:20

    Nur leider gibt es kein einzelnes System das so viel Leistung hat wie mehrere Systeme des Titans Rechners zusammen... Dir ist offensichtlich nicht klar das es hier um das Prinzip "verteiltes Rechnen auf mehreren physikalischen Maschinen" geht und nicht darum sich einen Cluster für den produktiven Einsatz zu bauen. Und da sind die Pi's nun mal näher am Prinzip des Titan als VMs.

  18. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.14 - 15:25

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine ich hatte von den 16 GB System RAM den beiden VMs jeweils 2 GB
    > zugewiesen, der XP VM möglicherweise sogar 4 GB.
    >
    > Gehen tat das auch, war aber schon merklich (unerwartet!) hakelig. Was
    > hattest du denn in den VMs jeweils laufen, Bash und DOS? ;-)
    >
    > Selbst 1 VM auf Core2Duo mit 1GB RAM klänge aus meiner Erfahrung heraus
    > schon höchst respektabel!

    Wir sprechen hier immernoch von Raspberry Pis, die haben 512MB RAM, d.h. mit 8GB RAM auf dem Host bist du gut dabei (9x512MB = 4,5MB für die VMs).

  19. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: Eckstein 21.11.14 - 15:25

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaßeshalber hab ich damit auch mal probiert, mit nur einer XP-VM in der VM
    > eine Windows 7-VM laufen zu lassen. Instabil, aber hat die Kiste immerhin
    > kurz gepackt :D

    "Weil's geht." :-)

  20. Re: Man könnte auch einen PC mit vielen VMs nehmen...

    Autor: angrydanielnerd 21.11.14 - 15:29

    Weil du auch offensichtlich die Idee dahinter nicht verstanden hast. Aber okay, ich ruf mal eben in Tennessee an und erklär den Idioten das die das besser mal auf einem Rechner virtualisieren sollen anstatt so viele einzelne zu nehmen :)

    Ein Supercomputer sind nun mal viele einzelne Maschinen, klar mögen die VM's im i7 schneller sein, sie sind aber auch genauso unrepräsentativ wenn es um die Erklärung "Supercomputing" geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 15:31 durch angrydanielnerd.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (-70%) 2,99€
  3. 9,99€
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner