1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tiny Titan: Der Supercomputer für…

Wieso Raspberry Pi?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Raspberry Pi?

    Autor: Perchlorsäure 21.11.14 - 09:30

    Ich denke, es wird leichter sein, ein paar alte ausgemusterte Desktops zu finden als 10 Raspberries... Für Schulen ist das wohl auch interessanter, da kann man sowas im Computerraum aufssetzen.

  2. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: Psy2063 21.11.14 - 09:39

    wenn ich mir so die üblichen Computerräume deutscher Schulen ansehe dürften 20 Raspberrys nicht nur günstiger sondern auch wesentlich Leistungsfähiger sein...

  3. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: violator 21.11.14 - 09:58

    Als ob Schulen irgendwelche ausgemusterten PCs für sowas hätten. Die guten Pentium IIIs müssen schliesslich noch 10 Jahre halten!

  4. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: twocent 21.11.14 - 10:04

    Klein, geringe Stromaufnahme, Raspis sind als Lernplattform entworfen und werden entsprechend unterstützt, geringe Kosten, ...

  5. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: phex 21.11.14 - 10:08

    Die ausgemusterten PCs hätten im Vergleich zum Raspy-Cluster aber einen höllischen Stromverbrauch.

    @Psy2063
    Und wenn ich mir den "üblichen" Informatiklehrer an deutschen Schulen ansehe, könnten die 20 Raspies gleich den Unterricht übernehmen.

    PS.:
    Es gibt natürlich auch sehr gute, alles schon erlebt. Aber viele sind mangels Geldmittel für einen ausgebildeten Informatiklehrer fachfremd.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 10:16 durch phex.

  6. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: matok 21.11.14 - 11:09

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt natürlich auch sehr gute, alles schon erlebt. Aber viele sind
    > mangels Geldmittel für einen ausgebildeten Informatiklehrer fachfremd.

    Wobei fachfremd nicht unbedingt schlecht sein muss. Entscheidend ist, dass Begeisterung da ist und er sie auf die Schüler übertragen kann. In Sachen "richtiger" Informatik kann man in dem begrenzten Zeitrahmen und den Vorraussetzungen der meisten Schüler ohnehin nicht viel machen.

  7. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: .headcrash 21.11.14 - 11:41

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich mir so die üblichen Computerräume deutscher Schulen ansehe dürften
    > 20 Raspberrys nicht nur günstiger sondern auch wesentlich Leistungsfähiger
    > sein...


    Also die Computerräume, die ich bis jetzt gesehen habe, waren durchaus brauchbar aufgestellt (von der Hardware her).
    Leider, leider aber völlig verkrüppelt mit unsinnigen AD-Regeln und / oder sonstiger Kontroll-Software, damit die Schüler keinen Mist bauen können. Ist halt meistens a) sinnlos und b) langsam.

    Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Ich persönlich nutze beides, privat ______ und auf der Arbeit ______ .
    Daher kann ich sagen, dass ______ ______ ist und dass ______ ______ ist.
    Außerdem läuft mein System unter ______ und hat noch nie Probleme mit ______ gemacht.

  8. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: Little_Green_Bot 21.11.14 - 22:29

    .headcrash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die Computerräume, die ich bis jetzt gesehen habe, waren durchaus
    > brauchbar aufgestellt (von der Hardware her).
    > Leider, leider aber völlig verkrüppelt mit unsinnigen AD-Regeln und / oder
    > sonstiger Kontroll-Software, damit die Schüler keinen Mist bauen können.
    > Ist halt meistens a) sinnlos und b) langsam.

    Ja, unter solchen Bedingungen kann man sich Cluster-Experimente gar nicht vorstellen. Da sind ein paar Raspis wirklich besser geeignet.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 22:30 durch Little_Green_Bot.

  9. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: Galde 23.11.14 - 08:17

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die guten Pentium IIIs müssen schliesslich noch 10 Jahre halten!

    Die sind ja auch immernoch schneller als ein Rpi.

    Habe noch einen "Zigarettenschachtel" P3 500, seine Rechenleistung ist durchaus in Ordnung. Und der Stromverbrauch war bei diesem auch noch nicht so gigantisch.
    Und das allerbeste: x86 Architektur

  10. Re: Wieso Raspberry Pi?

    Autor: Kakiss 23.11.14 - 10:21

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob Schulen irgendwelche ausgemusterten PCs für sowas hätten. Die guten
    > Pentium IIIs müssen schliesslich noch 10 Jahre halten!

    *lach das hätte unser Computerraum sein können.
    Aber das war um 2000, da waren manche mit Pentium III andere mit 4, also doch relativ modern ;)
    Wir haben dann Verknüpfungen erstellt die das Laufwerk öffnen und manche die den PC herunter fahren, das Icon angepasst, sie Moorhuhn genannt und auf den Server gestellt...
    Erzählt haben wir dann die PC überhitzen und schalten wich deswegen ab.
    Das war natürlich lustig zu sehen wer nicht seiner Aufgabe nach ging und dann leicht in Panik geriet weil sie dachten die PC's wären hinüber *g*.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. über duerenhoff GmbH, Wunstorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,29€
  2. (-10%) 17,99€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  4. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de