Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turris Omnia im Test: Ein Router…

Turris Omnia im Test: Ein Router zum Basteln

Der OpenWRT-Router Turris Omnia soll nicht nur mehr Sicherheit bieten als andere Router, sondern auch durch seine Hardware und seine Erweiterbarkeit punkten. Wir haben getestet, ob das Gerät den hohen Kaufpreis rechtfertigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "Ähnliches bietet etwa die Telekom bereits seit Jahren" .... 1

    mbo | 02.12.16 11:25 02.12.16 11:25

  2. @GOLEM: optional erhältliches LTE Modul? Äh, nein. Nicht mehr von CZ.NIC direkt 1

    Str84ward | 30.11.16 13:55 30.11.16 13:55

  3. Da noch ein DECT Modul drauf und Fritz Box hat endlich Konkurrenz 3

    Golressy | 15.11.16 16:14 23.11.16 10:37

  4. Alternative: PCEngines Apu2C4 14

    azel | 15.11.16 16:00 18.11.16 14:02

  5. dnssec und golem... 2

    Anonymer Nutzer | 16.11.16 17:29 18.11.16 12:34

  6. ich hätte gerne nur die pcie karten... 1

    Anonymer Nutzer | 16.11.16 17:37 16.11.16 17:37

  7. Stromverbrauch? 6

    zZz | 15.11.16 13:34 16.11.16 16:08

  8. Sehe nicht so wirklich den Sinn dieses Produkts 17

    Hypfer | 15.11.16 12:26 16.11.16 16:07

  9. VDSL Modem gesucht 9

    _j_b_ | 15.11.16 15:28 16.11.16 16:01

  10. 50-70% schneller als Rpi 3 3

    mrgenie | 15.11.16 19:43 16.11.16 09:21

  11. [..]Majordomo is a tool for monitoring of communication of LAN devices[..] WTF? 4

    floewe | 15.11.16 17:11 16.11.16 08:58

  12. VPN? 5

    Raz0rBl4d3 | 15.11.16 13:17 15.11.16 20:04

  13. Da läuft sogar Debian drauf 5

    EQuatschBob | 15.11.16 12:43 15.11.16 18:23

  14. Basteln am Router? 2

    maze_1980 | 15.11.16 12:35 15.11.16 14:49

  15. na klar 4

    aFrI | 15.11.16 13:06 15.11.16 14:44

  16. @Golem: Marvel-Armada-385 2

    Schattenwerk | 15.11.16 13:36 15.11.16 13:39

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. BWI GmbH, Schortens
  4. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00