1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Book XC1507 v2 im…

Kein Wort zu Vulkan

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wort zu Vulkan

    Autor: liberavia 10.03.17 - 08:21

    Hätte man zumindest mal erwähnen können, dass es bzgl. Frameraten Licht am Ende des Tunnels gibt.

  2. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Spiritogre 11.03.17 - 18:52

    Läuft halt nur genauso schnell wie unter Windows und es gibt keine nativen Linuxspiele bisher.

  3. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Bigfoo29 12.03.17 - 17:51

    Wenns genauso schnell wie unter Windows läuft, wer das super. Zumindest, da Vulkan da genauso gut implementiert ist wie DirectX. Das ist bei OpenGL nämlich das Problem: Die Implementierung unter WIndows ist schlicht grottig.

    Ansonsten ist Vulkan genau wie OpenGL: Es ist eine Grafik-Schnittstelle. Das allein reicht aber nicht, wenn zwar Vulkan anstelle von Direct3D verwendet wird, der Rest dann doch wieder in DirectX geschrieben ist.

    Regards.

  4. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: gadthrawn 13.03.17 - 12:23

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns genauso schnell wie unter Windows läuft, wer das super. Zumindest, da
    > Vulkan da genauso gut implementiert ist wie DirectX. Das ist bei OpenGL
    > nämlich das Problem: Die Implementierung unter WIndows ist schlicht
    > grottig.


    Ist die Implementierung von OpenGL nicht überall grottig?

    > Ansonsten ist Vulkan genau wie OpenGL: Es ist eine Grafik-Schnittstelle.

    Die mehr Handarbeit braucht wie OpenGL.
    Und in den bisherigen Speilen oft schlicht langsamer wei das etwas ergraute DirectX11 ist.

    Talos als Vorzeigeprojekt - Mit einer GTX8980TI mit DX11 um 176 FPS. 123 mit Vulkan.
    DAs schlimme: Dota 2 ist sogar bei der Karte mit OpenGL schneller wie unter Vulkan..

  5. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Silberfan 13.03.17 - 13:53

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läuft halt nur genauso schnell wie unter Windows und es gibt keine nativen
    > Linuxspiele bisher.

    In letzter Zeit sind viele Spiele die Direct X 9 verwenden unter Linux nicht mehr spielbar da der Support von DX9 ab 1 März 2017 beendet ist. Das schränkt noch mehr den Spielekreis der Linux Gemeinde ein.
    Bis jetzt Lösungen zu DX 10 oder DX 11 gefunden werden oder diese Schnittstelle Implementiert wird. Da vergehen noch Monate. Ich bin ein leidenschaftlicher Neverwinter Zocker. Auch hier musste ich mir eine Windoof Lizenz beschaffen ( MS Windoof 7) und damit erstmal mein Game weiter Zocken weil es unter Linux nicht mehr funktioniert.
    Selbst die Korrekte Installation der Vulkan Treiber halfen nicht.
    Was auch wünschenswert wäre eine bessere Install Routine für Vulkan da man doch arg viel im Terminal Tippen muss. Eine einfache *.deb Datei die man nur ausführen muss wäre Ideal.

  6. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Spiritogre 13.03.17 - 16:23

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In letzter Zeit sind viele Spiele die Direct X 9 verwenden unter Linux
    > nicht mehr spielbar da der Support von DX9 ab 1 März 2017 beendet ist. Das
    > schränkt noch mehr den Spielekreis der Linux Gemeinde ein.
    > Bis jetzt Lösungen zu DX 10 oder DX 11 gefunden werden oder diese
    > Schnittstelle Implementiert wird. Da vergehen noch Monate. Ich bin ein
    > leidenschaftlicher Neverwinter Zocker. Auch hier musste ich mir eine
    > Windoof Lizenz beschaffen ( MS Windoof 7) und damit erstmal mein Game
    > weiter Zocken weil es unter Linux nicht mehr funktioniert.
    > Selbst die Korrekte Installation der Vulkan Treiber halfen nicht.
    > Was auch wünschenswert wäre eine bessere Install Routine für Vulkan da man
    > doch arg viel im Terminal Tippen muss. Eine einfache *.deb Datei die man
    > nur ausführen muss wäre Ideal.

    Sorry, wer Windoof schreibt hat sich als ernsthafter Diskussionspartner disqualifiziert. Wenn du so ein Fanboy bist, dann verzichte halt auf das Spiel. Besser als wenn jemand wie du Windows einsetzt.

  7. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Silberfan 13.03.17 - 21:12

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, wer Windoof schreibt hat sich als ernsthafter Diskussionspartner
    > disqualifiziert. Wenn du so ein Fanboy bist, dann verzichte halt auf das
    > Spiel. Besser als wenn jemand wie du Windows einsetzt.

    Wer solche Kommentare verfasst der hat sich ebenfalls als glaubwürdiger in diesem Disussionsbereich erfolgreich disqualifiziert.
    Windows = Windoof und das ist mehr als zurecht nicht nur in anderen Foren Bestätigt.

  8. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: NaruHina 14.03.17 - 07:14

    Also keine wine Version arbeitet ohne Probleme mit dx7,8 und 9 welcher Support sollte in der Hinsicht eingestellt worden sein?
    Oder meinst du neue Spiele?

  9. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: g4ID 14.03.17 - 09:49

    liberavia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man zumindest mal erwähnen können, dass es bzgl. Frameraten Licht am
    > Ende des Tunnels gibt.

    Spielt bei 90% der Spiele ja keine Rolle. Es geht doch nur um die handvoll AAA-Titel. Da würde ich mir von Vulkan keine Wunder erwarten, genauso wenig wie OpenGL lahm sein muss. X-Plain setzt seit Jahren auf OpenGL und die neue Engine soll richtig gut sein. Doom 2016 läuft unter Linux über Wine genauso gut wie unter Windows. Ich merke da zwischen Vulkan und OpenGL keinen allzu großen Unterschied. Macht vielleicht 10 FPS aus. Ich denke, dass von Vulkan eher bestimmte Spiele und vor allem AMD-Karten profitieren.

    Wichtig ist, dass ein Spiel für den nativen Renderpfad des OS optimiert ist. Das ist halt meistens DirectX und damit Windows-only. Viele dieser Spiele haben aber auch unter Windows Probleme und es braucht diverse Reinkarnationen und Updates bis ein Game dann mal flüssig läuft. Den Aufwand treibt für OpenGL halt oft keiner. Aber da wo es gemacht wird, rennt auch ein Linux wie die wilde Wutz. Siehe Doom 2016.

  10. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Spiritogre 14.03.17 - 19:53

    Dümmer geht natürlich immer. Aber so hart trollen grenzt schon hart am IQ einer Qualle.

  11. Re: Kein Wort zu Vulkan

    Autor: Bigfoo29 15.03.17 - 08:35

    Hi. Ja, OpenGL ist überall schlecht implementiert. Fällt halt letztlich nur unter Windows auf, wo es zwei Schnittstellen gibt, die die gleiche Grafikkarte theoretisch ähnlich ansprechen können. Und die OpenGL-Performance zieht sich dann meistens durch die Betriebssysteme, weil man die "Windows-Implementierung" ja als Referenzwert reicht. Da hat nie jemand die Benchmark-Keule rausgeholt und gesagt "Aber mit vergleichbarer Karte von Hersteller B gibts 10% mehr FPS".

    Schade.

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP WM Junior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Albstadt
  2. Softwareentwickler/in für SAP ABAP (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
  3. IT Inhouse Consultant CRM / Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 40,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


God of War (PC) im Technik-Test: Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je
God of War (PC) im Technik-Test
Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je

Bessere Optik, höhere Framerate und niedrigere Latenz: Die PC-Version von God of War lässt kaum Wünsche offen, selbst bei älteren Grafikkarten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Sony Ultra-PC von God of War wird leistungshungrig
  2. God of War Kriegsgott Kratos kämpft sich auf PCs
  3. God of War Ragnarök schickt erneut Kratos und Sohn ins Abenteuer

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Plasma, LCD, OLED und mehr: LCD-Fernseher auf Abschiedstournee
    Plasma, LCD, OLED und mehr
    LCD-Fernseher auf Abschiedstournee

    CES 2022 Technisch unterlegen und doch enorm erfolgreich: LCD-Technik hat die Entwicklung vieler Geräte erst ermöglicht. Nach über 30 Jahren gerät sie aber zunehmend ins Hintertreffen.
    Eine Analyse von Elias Dinter

    1. Viewsonic XG251G Monitor setzt auf echtes G-Sync und 360 Hz statt Panelgröße
    2. U3223QZ Dells Büromonitor integriert USB-C-Hub und 4K-Webcam
    3. Odyssey Ark Samsungs 55-Zoll-Monitor ist für den Hochkantbetrieb gedacht