1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Book XC1507 v2 im Test…

Linux ist nicht zum zocken gedacht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: WebNeuland 10.03.17 - 06:28

    Laptop ist ganz nett aber ich würde kotzbuntu runterscheißen und Win10 drauf schmeißen. Als Dualboot System vielleicht noch Linux Mint. Basta.

  2. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Auspuffanlage 10.03.17 - 08:09

    WebNeuland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laptop ist ganz nett aber ich würde kotzbuntu runterscheißen und Win10
    > drauf schmeißen. Als Dualboot System vielleicht noch Linux Mint. Basta.


    Lol. Troll..... (jeder intelligente Informatiker weiß warum) :D

  3. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: deadeye 10.03.17 - 11:16

    Nicht? Wer legt sowas fest? Ich zocke unter Linux.

  4. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: neocron 10.03.17 - 11:54

    deadeye schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht?
    es deutet zumindest nichts darauf hin ...
    > Wer legt sowas fest?
    diejenigen, die es entwickeln ...

    > Ich zocke unter Linux.
    mag ja sein, aendert ja aber nichts an der Aussage ...
    Gibt ja auch Leute, die mit dem Fingernagel versuchen Schrauben herauszudrehen ...
    es geht sicherlich, nur eben scheisse ...

  5. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: throgh 10.03.17 - 15:28

    Nö, es ist die Frage WELCHE Spiele. Und selbst ältere Windowsspiele funktionieren problemlos mittels WINE. Möchte man das Neuste inkl. DRM haben? Gut, dann ist man definitiv unter Linux falsch aufgehoben. Kommt man mit älteren Spieletiteln klar und freut sich auf Klassiker oder Indieproduktionen? Problemlos möglich in vielerlei Hinsicht. Diese Vergleich waren falsch und bleiben es auch. Eindruck gefällig auf einer freien Videoplattform? Hier: [openstreamer.org]

    Spielen unter Linux ist kein Problem. Es ist nur die Frage welche Art "Spieler" man selbst ist und welchen Anspruch man hat. Und bevor jetzt ein Scherzkeks meint, dass alte Spiele gleichermaßen schlecht sind ... bitte einmal diese Grafikblender-Brille absetzen. Danke! :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.17 15:30 durch throgh.

  6. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: mnementh 10.03.17 - 18:47

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich zocke unter Linux.
    > mag ja sein, aendert ja aber nichts an der Aussage ...
    > Gibt ja auch Leute, die mit dem Fingernagel versuchen Schrauben
    > herauszudrehen ...
    > es geht sicherlich, nur eben scheisse ...
    Das stimmt nicht. Ich hole eine Menge Spiele von GOG, und was da als Linux ausgewiesen ist funktioniert auch. Ich sehe nicht inwiefern beispielsweise Pillars auf meinem Linux schlechter liefe als unter Windows. Herunterladen und installieren ist mit dem GOG-Installer auch bequem. GOG Galaxy könnte mal portiert werden, aber die Spiele gehen ja auch problemlos so.

  7. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Doomhammer 10.03.17 - 19:26

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht. Ich hole eine Menge Spiele von GOG, und was da als Linux
    > ausgewiesen ist funktioniert auch.

    Mehr! Ich würde mal behaupten, das >90% der Titel von GOG auch unter Linux laufen. GOG kann sie halt nur nicht anbieten, weil sie dafür einen zusätzliche Genehmigung das Publishers brauchen würden. Es gibt aber auch so einen Extra-Thread in den GOG-Foren, in dem sie z.B. die Wine-Konfiguration posten, die man benötigt um das Spiel mit Wine unter Linux spielen zu können. Dazu gibt es noch Installationsskripte für PlayOnLinux, welche das alles für dich macht. D.h. einfach Skript auswählen, Installer.exe auswählen, installieren und losspielen.

  8. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Doomhammer 10.03.17 - 19:29

    ...und trotztdem gibt es inzwischen über zwei Millionen Spieler, wie mich, die mit Linux zocken xD

    2010 war die Anzahl der Spiele noch überschaubar, aber inzwischen schiebe ich selbst unter Linux eine PoS vor mir her *seufz*

  9. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: ilovekuchen 10.03.17 - 21:02

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und trotztdem gibt es inzwischen über zwei Millionen Spieler, wie mich,
    > die mit Linux zocken xD
    >
    > 2010 war die Anzahl der Spiele noch überschaubar, aber inzwischen schiebe
    > ich selbst unter Linux eine PoS vor mir her *seufz*
    Aber wieso mit Linux zocken? Was macht Linux besser als Windows? Nichts.

    Natürlich gibt es auch Spiele die unter Linux laufen und davon genug aber die laufen auch unter windows und dazu auch Grafikintensive Titel. Genau da setzt der GAMINGLaptop doch an oder nicht? Gog Spiele empfehle ich auf dem MAC weil der besser schöner schlanker eleganter ist und die Spiele auch drauf laufen^^

  10. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Doomhammer 10.03.17 - 23:34

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doomhammer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Aber wieso mit Linux zocken? Was macht Linux besser als Windows? Nichts.

    Wieso nicht? Für alles andere benutze ich bereits Linux. Das einzige was gefehlt hat waren Spiele. :)

    Warum Linux? Weil es mir halt die Freiheit gibt das zu tun, was ich will und vorallem wie ich will. Linux ist extrem flexibel. Ich habe keine Interesse daran mir von einer Firma wie Apple & Microsoft vorschreiben zu lassen, wie ich mit dem OS arbeiten soll. Ich mag den Desktop von Windows 8/10 nicht? Und nu?

    Dazu kommt noch der Kostenfaktor. Windows kostet Geld, auch wenn es beim Rechner dabei ist. Mein Steammaschine war z.B. mit Linux um ~100¤ billger als die identische Hardware mit Windows.

    > Natürlich gibt es auch Spiele die unter Linux laufen und davon genug aber
    > die laufen auch unter windows und dazu auch Grafikintensive Titel.

    Klar, könnten es noch mehr AAA Titel sein, aber andererseits haben mich die Big Player über die letzten jahre schon genug unter Windows verarscht, das ich deren Titel garnicht vermisse.

    > Genau da setzt der GAMINGLaptop doch an oder nicht?

    Mag sein. Ich mag keine Laptops. Nur Laptop-Technik :)

    > Gog Spiele empfehle ich auf dem MAC weil der besser schöner schlanker
    > eleganter ist und die Spiele auch drauf laufen^^

    Naja, besser schöner & Schlanker als Windows ist es allemal, aber bei Linux muss ich dir widersprechen. Das läßt sich wunderbar an meinen Bedarf anpassen & skalieren. Auch Mac-Like wenn es den sein muß ;P

  11. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: deadeye 11.03.17 - 10:12

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deadeye schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht?
    > es deutet zumindest nichts darauf hin ...
    http://store.steampowered.com/linux
    https://www.gog.com/games?system=lin_mint,lin_ubuntu&sort=bestselling&page=1


    > > Wer legt sowas fest?
    > diejenigen, die es entwickeln ...

    Mittlerweile ist es sehr einfach geworden. Alle wichtigen Engines sind unter allen OS verfügbar. Aber ja, es hängt von den Entwicklern ab.

    > > Ich zocke unter Linux.
    > mag ja sein, aendert ja aber nichts an der Aussage ...
    > Gibt ja auch Leute, die mit dem Fingernagel versuchen Schrauben
    > herauszudrehen ...
    > es geht sicherlich, nur eben scheisse ...

    Das lasse ich mal so stehen :-D
    Wenigstens fühle ich mich dabei gut.

  12. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: FreiGeistler 11.03.17 - 12:05

    ilovekuchen schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------
    > Aber wieso mit Linux zocken? Was macht Linux besser als Windows? Nichts.
    Aus technischer Sicht: ziemlich alles! Sicherer, sparsammer flexibler und gleichzeitig stabiler und die Freiheit der Wahl.
    Und sag mir nicht, ein "hackischer" Ersatz für das Startmenü weil das nicht mehr tut wenn man Cortana deaktiviert, sei kein gefrickel.

    > Gog Spiele empfehle ich auf dem MAC weil der besser schöner schlanker eleganter ist und die Spiele auchdrauf laufen^^

    Instabiler, teurer^^, unflexibel. Schön ist einfach unter Linux (weil viele, flexible Desktops) und Spiele laufen auch.

  13. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: evilgoto 11.03.17 - 12:27

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ilovekuchen schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------------
    > > Aber wieso mit Linux zocken? Was macht Linux besser als Windows? Nichts.
    > Aus technischer Sicht: ziemlich alles! Sicherer, sparsammer flexibler und
    > gleichzeitig stabiler und die Freiheit der Wahl.
    > Und sag mir nicht, ein "hackischer" Ersatz für das Startmenü weil das nicht
    > mehr tut wenn man Cortana deaktiviert, sei kein gefrickel.

    Hast du irgendein Beleg dafür, dass Linux stabiler ist als Windows?

    Auf welche Distri ist die Aussage überhaupt bezogen? Ist jede Distri stabiler als Windows?
    Ist jede Oberfläche stabiler als Windows oder nur bestimmte? Welche?
    Ist X stabiler als Windows oder Wayland oder Mir? Alle drei?

  14. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Danse Macabre 11.03.17 - 14:03

    evilgoto schrieb:

    > Hast du irgendein Beleg dafür, dass Linux stabiler ist als Windows?

    Evidenz. Was mich betrifft, auch wenn ich nicht angesprochen war, aus ca. 20 Jahren Erfahrung als "Supporter" im Freundes- und Kollegenkreis, bei Verwandten und Bekannten. Wobei Microsoft natürlich auch seine Hausaufgaben macht und deren OS mehr so sehr häufig mit Abstürzen etc. frustriert, dafür aber an anderer Stelle extrem nervig wird. Irgendwas ist immer, und da Windows bekannterweise eine monolithisch aufgebaute Monokultur ist, muss man mehr oder weniger damit leben. Es hängt ja auch eine ganze Industrie daran, allen voran Zeitschriftenverlage, die seitenweise beschreibt, wie man Windows in der jeweils aktuellen Version halbwegs benutzbar macht und, neuerdings, allzu viel Schnüffelei abstellt. Demnächst: wie man über welche Registry-Keys den Werbemist im File-Explorer deaktiviert. Wie gesagt: irgendwas ist immer.

  15. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: evilgoto 11.03.17 - 14:49

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > evilgoto schrieb:
    >
    > > Hast du irgendein Beleg dafür, dass Linux stabiler ist als Windows?
    >
    > Evidenz. Was mich betrifft, auch wenn ich nicht angesprochen war, aus ca.
    > 20 Jahren Erfahrung als "Supporter" im Freundes- und Kollegenkreis, bei
    > Verwandten und Bekannten.

    Und meine ganz persönliche Erfahrung ist, dass Windows 10 einfach funktioniert (ich kann mich so spontan seit Windows 8 an keinen Systemabsturz erinnern), während Ubuntu Gnome öfters Probleme macht ("Oh no, something has gone wrong! Retry?" nach dem Systemupdate).

    Oder ich erinnere mich spontan an diesen Bug: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/gnome-shell/+bug/1292398
    So was habe ich bei Windows 8 / 10 noch nie erlebt.
    Auch erstaunlich: Der Bug wurde bei 14.04 gemeldet und existiert nach Kommentaren sogar noch in 16.04? Wow

    Aber das sind ja alles nur einzelne, individuelle Erfahrungen; deswegen behaupte ich nicht, dass Windows stabiler als Linux sei.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.17 15:03 durch evilgoto.

  16. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: evilgoto 11.03.17 - 15:21

    Oder folgender Bug: Gnome 3 ging wegen einem Bug am Anfang nicht mit AMD Grafikkarten; die obere Leiste wurde nicht richtig dargestellt.

    http://ati.cchtml.com/show_bug.cgi?id=99

    Einer von AMD schrieb dazu im Tracker:

    > - finally, the crux of the issue here is that gnome developers should have actually contacted AMD about this issue before releasing something which only works on nvidia.

    So was kenne ich auch nur aus der Linux-Welt.

  17. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: FreiGeistler 11.03.17 - 15:31

    evilgoto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - finally, the crux of the issue here is that gnome developers should
    > have actually contacted AMD about this issue before releasing something
    > which only works on nvidia.
    >
    > So was kenne ich auch nur aus der Linux-Welt.

    Logisch. Bei MS erfährt man nur in der Beschreibung der Updates kurz, was damit gefixt wird.

    Aber ich habe ja mehrere Punkte genannt, da kann man sich genüsslich am bequemsten (stabilität) aufhängen...
    Wie wärs mal mit dem Punkt "Sicherheit" oder "Flexibilität"?

  18. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: neocron 11.03.17 - 17:59

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielen unter Linux ist kein Problem. Es ist nur die Frage welche Art
    > "Spieler" man selbst ist und welchen Anspruch man hat.
    das ist ein Widerspruch in sich ...
    entweder es ist kein Problem, dann muss ich mir auch keine sorgen machen welche Spiele und welchen Anspruch, oder aber es ist ein Problem ...
    genau diese Restriktionen sind ja das Problem ...
    genau so wie der Umweg ueber Wine oder sonstige Tricks ...

  19. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: throgh 12.03.17 - 00:48

    Okay, offensichtlich besteht die Linuxwelt nur noch ausschließlich aus "Ubuntu". Natürlich: Das System ist aber auch wirklich ein absoluter "Standard" und ... okay, schalten wir einmal wieder um zur Realität. Du hast aber auch mitbekommen, dass es noch mehr Distributionen gibt? Und du hast auch mitbekommen, dass gerade "Ubuntu" eben mitnichten in Sachen Aktualität der Pakete glänzt? Natürlich gilt das auch für mehr Distributionen. Aber gerade Canonical ist hier kein gutes Beispiel für gute und nachhaltige Pflege. Und dennoch erwähnst du sie immer wieder als Beispiel? Etwas eigenartig. Und "Windows" läuft einfach? Okay, mag sicherlich in vielerlei Hinsicht so sein. Aber ich kenne genügend Beispiele, wo das eben nicht der Fall gewesen ist. Und das auch mit "Windows 7". Nebenbei bemerkt: Auch Windows hat unterschiedliche Versionen und sofern man Vergleiche anstellt sollte man auch den Blick etwas globaler ansetzen. ;-)

  20. Re: Linux ist nicht zum zocken gedacht...

    Autor: Wurzelgnom 12.03.17 - 01:11

    Keine Ahnung was das Problem ist, ich spiele unter Linux und habe keine Probleme damit. Auch nicht, wenn ich nebenbei ne TV Sendung mit ner SkyStar aufnehme...ach ja, die geht ja seit Windows Vista nicht mehr. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Aschaffenburg, Nürnberg oder deutschlandweit
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Hamburg
  3. Hays AG, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 4,87€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel