1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Book XC1507 v2 im Test…

Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: FlintBeastwood 09.03.17 - 10:25

    Das Problem ist nicht, dass Ubuntu so schlecht ist und prinzipiell nicht zum Spielen geeignet wäre, sondern das die meisten Spiele eben für Windows geschrieben wurden und die wenigsten Hersteller sich um einen anständige Implementierung ihrer Spiele in Ubuntu-System sorgen.

    Ich findes es toll wenn ein Publisher seine spiele auch explizit auch auf SteamOS oder Ubuntu raus bringt!

  2. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.17 - 10:38

    So ziemlich genau das hat der Auto doch geschrieben. Und wem der Spieler jetzt den schwarzen Peter dafür zuschiebt, ändert auch nichts an seiner Situation, unter (Ubuntu-) Linux nicht (gescheit) zocken zu können.

  3. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: laserbeamer 09.03.17 - 10:38

    Ich habe keine Erfahrung mit Ubuntu seit 2014 (damals hatte ein Kumpel noch Ubuntu) aber wenn die immernoch bei den treibern so hinterher hinken (mehrere Kernel Versionen (was kein Problem wären wenn sie Hardware Support wie Suse backporten würden)) dann ist es schon ein Ubuntu Problem.

    Zumindest für aktuelle AMD Grafikkarten sollte man die aktuellen Kernel Versionen nutzen, klar der Laptop hier hat ne Nvidia Karte und da kann man die opensource Treiber wohl eher vergessen deswegen ist das hier jetzt nicht auf den Artikel zubeziehen.
    (Hab selber zuhause ne 280x und konnte bei spielen wie dirt showdown unter Linux wirklich FPS zuwüchse merken durch Kernel Updates in letzter Zeit).

  4. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: non_existent 09.03.17 - 10:44

    FlintBeastwood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nicht, dass Ubuntu so schlecht ist und prinzipiell nicht
    > zum Spielen geeignet wäre, sondern das die meisten Spiele eben für Windows
    > geschrieben wurden und die wenigsten Hersteller sich um einen anständige
    > Implementierung ihrer Spiele in Ubuntu-System sorgen.
    >
    > Ich findes es toll wenn ein Publisher seine spiele auch explizit auch auf
    > SteamOS oder Ubuntu raus bringt!

    Das spielt doch keine Rolle. Ein Auto wird von Herstellern nicht zum Tauchen gebaut -> ein Auto ist schlecht für Tauchgänge.

    Dass der Grund nicht mit Ubuntu zusammenhängt, sollte jedem klar sein.

  5. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: lear 09.03.17 - 11:07

    interessant wäre natülich eine ursachen-analyse gewesen, denn daß es bei derartigen schwankungen nicht an OS oder treiber liegen dürfte, liegt auf der hand (zB. ob wine oder der compositor relevant sind etc)
    so hat der artikel was von phoronix...

  6. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: Blackwatcher 09.03.17 - 11:29

    Das ist doch aus Herstellersicht ganz klar warum so wenige Spiele auf Linux portiert werden.
    Erstens ist die Zielgruppe sehr übersichtlich. Es wird sich nicht lohnen ein Spiel auf Linux zu portieren.
    Und dann hat man damit als Hersteller auch nichts als Ärger denn dank 100 verschiedenen Distributionen ist es wohl keinem Hersteller zuzumuten seine Spiele darauf zu testen. Linux ist so schlichtweg nicht zum spielen geeignet.

  7. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: TeK 09.03.17 - 11:36

    Komplett am Thema der Vorantwort vorbei...

  8. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: b5g2k 09.03.17 - 11:51

    Ich empfinde den Vergleich als Unpassend. Ein Auto wird dafür gebaut um auf Strassen zu fahren. Nichts desto trotz gibt es in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Anforderungen. So z.B. wollen die Briten lieber einen Rechtssitzer. Sollte ein Hersteller nun seinen Verkaufsschlager nicht als Rechtssitzer anbieten, so ist es nicht der Fehler der Briten das sich selbiges Fahrzeug dort eben schlecht verkauft.

  9. Re: Ubuntu also schlecht zu spielen? Verwechslung der Ursachen!

    Autor: NativesAlter 09.03.17 - 13:09

    Blackwatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch aus Herstellersicht ganz klar warum so wenige Spiele auf Linux
    > portiert werden.
    > Erstens ist die Zielgruppe sehr übersichtlich. Es wird sich nicht lohnen
    > ein Spiel auf Linux zu portieren.
    Oder man nimmt "einfach" eine Engine, die nativ auf Linux läuft und programmiert sauber; dann spart man sich das portieren. :)

    > Und dann hat man damit als Hersteller auch nichts als Ärger denn dank 100
    > verschiedenen Distributionen ist es wohl keinem Hersteller zuzumuten seine
    > Spiele darauf zu testen.
    Hier kann man sich z.B. auf Support für eine bestimmte LSB Version beschränken, oder man macht's wie GOG und unterstützt nur bestimmte Plattformen:
    https://support.gog.com/hc/de/articles/212456929-Allgemeine-Fragen

    > Linux ist so schlichtweg nicht zum spielen geeignet.
    Meine Erfahrung sagt da was anderes. :)

    Mit derselben "Logik" könnte man auch zeigen, daß Vulkan für Spiele nicht geeignet ist. Schließlich liefert mir das Talos Prinzip unter Vulkan deutlich geringere FPS als unter DX11.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Aschaffenburg, Nürnberg oder deutschlandweit
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Hamburg
  3. Hays AG, Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de