1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Book XC1507 v2 im Test…

Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

    Autor: Klau3 09.03.17 - 11:34

    kwt

  2. Re: Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

    Autor: Moe479 09.03.17 - 18:41

    meinst du PC-Midi-Tower? Das kann doch XYZ selbst oder für andere mehr oder weniger gut zusammenstöpseln!

  3. Re: Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

    Autor: Steffo 09.03.17 - 19:01

    Du kannst dir bei Alternate (bei der Konkurrenz geht das sicherlich auch) einen PC zusammenbauen lassen. Nur beim Audio-Chipsatz musst du drauf achten, dass er nicht den Codec ALC299 oder ALC1220 benutzt, weil der erst vom kommenden Linux-Kernel 4.11 unterstützt wird. Mein Asus PRIME B350-PLUS wird jedenfalls unterstützt.

  4. Re: Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

    Autor: Klau3 09.03.17 - 19:41

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinst du PC-Midi-Tower? Das kann doch XYZ selbst oder für andere mehr oder
    > weniger gut zusammenstöpseln!

    Ich habe kein großes Interesse an all den Hardware-Details (wie viel Datendurchlauf irgend ein Bus auf dem Mainbord hat...), daher möchte ich andere dafür bezahlen ein PC für mich zusammenzuschrauben. Natürlich erwarte ich von dem Verkäufer, dass er alle Details der verbauten Hardware kennt und nur Hardware verbaut, die gut miteinander funktioniert und diese auch vorab getestet wurde.

    Meine Optionen sehen so aus:

    * Viel Zeit investieren und alles über die derzeitigen Hardware-Optionen lernen. [ ]
    * Auf Gut-Glück Hardware kaufen (Empfehlungen von Anderen folgen) [ ]
    * Jemand anderes dafür bezahlen die Arbeit für mich zu machen. [x]

    Mit Midi-Systeme meine ich so etwas

  5. Re: Wünsche mir von Tuxedo Ryzen Midi-Systeme

    Autor: sofries 09.03.17 - 21:35

    Klau3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > meinst du PC-Midi-Tower? Das kann doch XYZ selbst oder für andere mehr
    > oder
    > > weniger gut zusammenstöpseln!
    >
    > Ich habe kein großes Interesse an all den Hardware-Details (wie viel
    > Datendurchlauf irgend ein Bus auf dem Mainbord hat...), daher möchte ich
    > andere dafür bezahlen ein PC für mich zusammenzuschrauben. Natürlich
    > erwarte ich von dem Verkäufer, dass er alle Details der verbauten Hardware
    > kennt und nur Hardware verbaut, die gut miteinander funktioniert und diese
    > auch vorab getestet wurde.
    >
    > Meine Optionen sehen so aus:
    >
    > * Viel Zeit investieren und alles über die derzeitigen Hardware-Optionen
    > lernen. [ ]
    > * Auf Gut-Glück Hardware kaufen (Empfehlungen von Anderen folgen) [ ]
    > * Jemand anderes dafür bezahlen die Arbeit für mich zu machen.
    >
    > Mit Midi-Systeme meine ich so etwas

    Das ist ja das Problem. Der Verkäufer baut leider nicht das ideale Gerät für dich, sondern baut irgendwelche Komponenten ein, die er von seinen Zulieferern gerade günstig bekommt. Manchmal ist die GPU absolut überdimensioniert und das Geld wäre in eine größere SSD oder in ein besseres Netzteil besser investiert gewesen.

    Außerdem ist es mittlerweile kein Hexenwerk eine Computerkonfiguration zu finden. Einfach in den bekannten Listen schauen, was man für sein Budget einbauen sollte. Bei Linux zusätzlich auf den Audiochipsatz achten und das war es schön. Das Googlen und recherchieren sollte dich maximal 1 Stunde kosten, meist sind es im normalen Budget sowieso häufig die gleichen bekannten Kombinationen, die empfohlen werden.
    Wenn du dir das Zusammenbauen nicht zutraust (30-60 Minuten, selbst für Laien) kannst du dir das immer noch für 100¤ zusammenbauen lassen und hast dann den für dich idealen Rechner.

    Desktops von der Stange sind fast immer große Kompromisse. Bei Laptops muss man aufgrund der begrenzten Modularität damit leben, aber bei Desktops sollte man sich das nicht antun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Hamburg
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 9 5950X für 979,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de