1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Infinitybook S 15…

Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: OMGle 22.01.21 - 18:19

    Ich verstehe zwar, dass USB 2.0 für die Maus ausreichend ist, wäre aber nicht besser, einen USB 3.0 anstatt dessen zu haben?
    Damit man nicht merken muss, wo man lieber keine externe Festplatte oder so anschließen soll.

  2. Re: Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: berritorre 22.01.21 - 19:30

    Vom Preis her dürfte das auch nicht viel ausmachen. Sehe ich ähnlich wie du. Ja, man braucht nicht immer USB 2, aber es schadet ja auch nicht. Die Tastatur oder die Maus kann man auch mit USB3 nutzen.

  3. Garantierte Energieversorgung

    Autor: M.P. 22.01.21 - 19:48

    Einer USB 2.0 Buchse muss man 500 mA zubilligen, sind also 2,5 Watt pro Buchse
    Bei USB 3.0 sind es 900 mA - macht 4,5 Watt pro Buchse ...

    Möglicherweise würde eine Horde Buchsen, an denen über alle der volle erlaubte Strom gezogen wird für Schwierigkeiten sorgen ...

  4. Re: Garantierte Energieversorgung

    Autor: OMGle 22.01.21 - 20:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer USB 2.0 Buchse muss man 500 mA zubilligen, sind also 2,5 Watt pro
    > Buchse
    > Bei USB 3.0 sind es 900 mA - macht 4,5 Watt pro Buchse ...

    Zieht dann eine Computer-Maus mehr Strom, wenn sie in einer USB3.0 Buchse steckt? Wie haben das andere Hersteller gelöst, die nur USB 3.0 verbauen? Wird nicht nur so viel Strom gezogen, wie viel gebraucht wird?

  5. Re: Garantierte Energieversorgung

    Autor: captain_spaulding 22.01.21 - 21:09

    Ja, aber die Spannungswandler müssen für den Maximalstrom ausgelegt sein, das macht es ein bisschen teurer/größer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.21 21:10 durch captain_spaulding.

  6. Re: Garantierte Energieversorgung

    Autor: rasenderrudi 23.01.21 - 00:34

    Vielleich hat man sich aus Kompatibilitätsgründen für einen USB 2.0 Port entschieden. Ich hatte mal gelesen, dass manche (sehr?) alte Geräte nicht an USB 3.0 verwendet werden können.

  7. Re: Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: ldlx 23.01.21 - 01:10

    Damit Tastatur/Maus auch mit uralten Betriebssystemen out-of-the-box funktioniert, wenn das Gerät aus dem Karton genommen wird? Oder Treiber bei einer automatischen Vorinstallation vom USB-Stick geladen werden können?

  8. Re: Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: ChristophAugenAuf 23.01.21 - 23:54

    USB 3 macht Leider bei einigen kabellosen maus tastatur dongles Probleme. Beim Desktop bin ich daher froh sie zu haben.

  9. Re: Garantierte Energieversorgung

    Autor: dummzeuch 24.01.21 - 13:14

    rasenderrudi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleich hat man sich aus Kompatibilitätsgründen für einen USB 2.0 Port
    > entschieden. Ich hatte mal gelesen, dass manche (sehr?) alte Geräte nicht
    > an USB 3.0 verwendet werden können.

    Schlimmer: Manche Geräte "funktionieren" an USB 3, aber machen dann immer wieder mal kleine Probleme (schalten sich kurzzeitig ab oder sind nicht verfügbar), die man dann lange suchen muss (wenn man es nicht weiß). Deshalb kommen die bei uns immer an USB 2 und fertig.

    (Bevor jetzt die Schlauberger kommen: Es handelt sich dabei nicht um irgendwelche 2 Euro 50 USB-Sticks sondern spezielle Adapter zum Ansteuern von Maschinen. Und ja, es ist ärgerlich, aber man tauscht deswegen kein mehrere 100 Euro teures Gerät aus.)

  10. Re: Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: zonk 24.01.21 - 14:06

    Wenn die Dongels schon damit Probleme haben, möchte ich ja nicht wissen, wie es mit deren Sicherheit aussieht.

  11. Re: Warum verbaut man heutzutage noch USB 2.0?

    Autor: Haze95 25.01.21 - 11:49

    An meinem HP gab es nur USB 3.0 Anschlüsse.
    War ganz schön, bis ich Windows neuinstallieren wollte.
    Brache mehrfach während der Installation ab.

    Am Ende hat es Abhilfe geschafft, einen billigen USB 2.0 Hub anschließen und dort dann den Installationsstick.

    Auch bei anderen USB Produkten hat dieser Trick für Abhilfe geschaft.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Sahm GmbH & Co. KG, Höhr-Grenzhausen
  2. Data Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
  3. Teamleiter (m/w/d) IT-Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. Full Stack Entwickler*in (w/d/m) lexoffice Warenwirtschaft (Java / JavaScript)
    Haufe Group, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de