Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo: Linux-Notebook läuft bis zu…

leider in aluminium - k.o. kriterium..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leider in aluminium - k.o. kriterium..

    Autor: itse 23.09.17 - 11:21

    ich möchte meinen körper bei jeder handreibung nicht mit hochgiftigem aluminium zusätzlich belasten (!).
    schwerer wird es durch das metall auch.

    ein perfektes notebook besteht hingegen aus carbon oder in der lowcost-variante glasfaserverstärktem kunststoff, welche qua gewichtseinsparungen deutlich größere akkus ermöglichen.
    und sowieso ist carbon aka aus erdöl erzeugter kohlenstoffverbund viel ökologischer als die aluminium-schmelze aus alimina ...

    wer nicht sinnvoll kauft, unterstütz keinen umweltschutz...

    erdöl ist die ökologischste und gleichzeitig günstigste kohlenstoffquelle!

    mfg

  2. Re: leider in aluminium - k.o. kriterium..

    Autor: root666 23.09.17 - 15:32

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich möchte meinen körper bei jeder handreibung nicht mit hochgiftigem
    > aluminium zusätzlich belasten (!).
    > schwerer wird es durch das metall auch.
    >
    > ein perfektes notebook besteht hingegen aus carbon oder in der
    > lowcost-variante glasfaserverstärktem kunststoff, welche qua
    > gewichtseinsparungen deutlich größere akkus ermöglichen.
    > und sowieso ist carbon aka aus erdöl erzeugter kohlenstoffverbund viel
    > ökologischer als die aluminium-schmelze aus alimina ...
    >
    > wer nicht sinnvoll kauft, unterstütz keinen umweltschutz...
    >
    > erdöl ist die ökologischste und gleichzeitig günstigste kohlenstoffquelle!
    >
    > mfg

    Hmm, mein Trolldetector ist verwirrt. Ich glaube du meinst das sogar ernst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. BWI GmbH, Strausberg
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Indie-Rundschau: Die besten Indiespiele des Jahres
    Indie-Rundschau
    Die besten Indiespiele des Jahres

    Von groß zu klein, vom Nischenspiel zum Bestseller mit Millionenauflage: 2017 ist ein gutes Jahr für unabhängig produzierte Games gewesen. Golem.de stellt im Jahresrückblick die besten Spiele der Indiegames-Rundschau vor.

  2. Sattelschlepper: Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
    Sattelschlepper
    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

    Der US-Hersteller Thor Trucks will noch vor Tesla einen Elektro-Lkw auf den Markt bringen. Allerdings ist das Fahrzeug teuer und hat nur eine geringe Reichweite.

  3. Finisar: Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller
    Finisar
    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

    Der US-Hersteller Finisar produziert Teile von Apples Truedepth-Kamera und den Näherungssensoren in den Airpods. Apple unterstützt den Hersteller mit 390 Millionen US-Dollar, um seine Forschung auszubauen.


  1. 09:00

  2. 07:30

  3. 07:18

  4. 07:08

  5. 17:01

  6. 16:38

  7. 16:00

  8. 15:29