1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 11.10: Neue Datenquellen und…

Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

    Autor: ChristianG 19.08.11 - 15:24

    Jetzt haben andere Distributionen natürlich gut Lachen.

  2. Re: Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

    Autor: diagnosis 19.08.11 - 17:33

    Es ist in der Tat traurig anzusehen ....

    Auch ich habe vor ca 5 Wochen gewechselt.

  3. Re: Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

    Autor: malachi54 19.08.11 - 18:17

    hmm ich habe auch gewechselt einmal (wiedermal -.- ) quer durch.
    debian(gnome2). opensuse(kde). linuxmint. fedora (mit gnome3). xubuntu. pardus. am anfang hat ich mich aufgeregt und bin gleich zu arch... aber das war ehm joa eine woche drauf und dann kamen die "standard" distributionen zurück xD

    ehm fakt ist, dass ich jetzt ubuntu 11.10 auf dem rechner habe (joaaaa ist alpha... trotzdem sind inzwischen die neuen funktionen drin und alle "standard" sachen laufen 1A und ich habe auch keine abstürze oder ähnliches xP : natürlich immer noch gefährlich.. aber ich komme damit zurecht xD )

    und anscheinend läuft alles darauf hinaus, dass wir diese blöden docks etc. pp. bekommen werden. ist ja in ordnung xP

    wer eine einzige tastenkombination beherrscht ist sogar schneller als früher.

    alles ist schön links zentriert... ist mal etwas abwechslung für unser gehirn.
    also ich fühle mich inzwischen wohl xD

    (vergesst falls ihr testen/arbeiten wollt bitte nicht eure dateien möglichst sicher, extern unterzubringen!!!)

  4. Re: Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

    Autor: diagnosis 19.08.11 - 19:18

    > und anscheinend läuft alles darauf hinaus, dass wir diese blöden docks etc.
    > pp. bekommen werden. ist ja in ordnung xP


    Das erste dass ich nach meiner KDE Installation mache, ist ein Dock zu installieren.
    Docks sind imho aufgeräumter und bieten mehr Komfort, sogar Windows ist inzwischen zu einer Art Dock gewechselt ;)

    Aber alles in allem stehe ich Unity/Gnome3 und Konsorten relativ skeptisch gegenüber, sollten sie nun mein KDE auch noch verhunzen, weiss ich wirklich nicht wohin ....

    Evtl. käme ein Wechsel zu MacOS in Betracht, aber selbst dort sind Tendenzen zu erkennen, dass sie das OS zu einem riesigen Smartphone OS mutieren lassen ...

  5. Re: Ubuntus Niedergang ist traurig anzusehen

    Autor: malachi54 19.08.11 - 19:38

    diagnosis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und anscheinend läuft alles darauf hinaus, dass wir diese blöden docks
    > etc.
    > > pp. bekommen werden. ist ja in ordnung xP
    >
    > Das erste dass ich nach meiner KDE Installation mache, ist ein Dock zu
    > installieren.
    > Docks sind imho aufgeräumter und bieten mehr Komfort, sogar Windows ist
    > inzwischen zu einer Art Dock gewechselt ;)
    >
    > Aber alles in allem stehe ich Unity/Gnome3 und Konsorten relativ skeptisch
    > gegenüber, sollten sie nun mein KDE auch noch verhunzen, weiss ich wirklich
    > nicht wohin ....
    >
    > Evtl. käme ein Wechsel zu MacOS in Betracht, aber selbst dort sind
    > Tendenzen zu erkennen, dass sie das OS zu einem riesigen Smartphone OS
    > mutieren lassen ...


    mooooooment mal. was hast du denn dann gegen unity/gnome3 wenn du so sehr auf docks stehst?
    sach mir nicht nur, weil die "docks" auf der linken seite sind...?

    und von der "oberfläche" mal abgesehen sind die Distributionen ja immer noch 1A.
    oder hast du einfach eine vorliebe für kde xP ertappt würd ich mal sagen xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  3. Neenah Gessner GmbH, Bruckmühl Raum Rosenheim
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hannover, Köln, Leipzig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  2. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  3. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.


  1. 22:45

  2. 17:52

  3. 17:30

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:50

  7. 16:18

  8. 15:00