1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 12.04: Precise Pangolin soll…

Ich will Gnome 2 zurück!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: linuxuser1 24.10.11 - 12:03

    Könnt ihr mit Unity gut oder gar arbeiten? Ich hatte schon Probleme als ich zwischen zwei Office-Dokumenten ständig hin und her wechseln musste. Das ging vorher wesentlich schneller und komfortabler. Bekomme auch öfter nicht mit, welche Programme laufen, da sich die Unitybar ausblendet. Bei Programmen wo ich den exakten Name nicht kenne dauert auch das öffnen länger. Die Suche nach calculator brachte nichts, die nach calc führte durch vorschnelles drücken von return dazu, dass sich LibreOffice öffnete und erst dann wurde mir klar, dass das ja Taschenrechner heißt. Die beiden Leisten waren doch super. Der Fallback von Gnome 3 ist auch keine Lösung, da die Applets von Ubuntu nicht laufen. Kennt jemand ne Distri die bei Gnome 2 bleiben wird und nicht Gnome 3, Unity, Xfce oder KDE oder sonst was nutzt?

  2. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: lostname 24.10.11 - 12:20

    Ich bleibe bei Gnome2 (Ubuntu 11.04) bis es eine Alternative zu Unity gibt. Ich habe es auch in mehreren Anläufen nicht geschafft, mit Unity so komfortabel und zügig zu arbeiten wie mit Gnome2. Als Notlösung für die Zukunft sehe ich Xfce (Xubuntu).

  3. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: gauss 24.10.11 - 12:34

    ja ich kann mit unity arbeiten und sogar gut.
    klar musst du den namen von den programmen wissen, dafür brauchst du nicht mehr zu wissen, wo das programm abgelegt ist. das fand ich anfangs bei gnome etwas verwirrend.
    wie lange arbeitest du denn schon mit unity? ich habe oft den eindruck, dass viele zu schnell aufgeben
    die unitybar kannst du übrigens dauerhaft anzeigen lassen
    (einstellen kannst du das im compizconfig einstellungs-manager)

  4. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Der_gerecht_raechende_Rechner 24.10.11 - 12:42

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bleibe bei Gnome2 (Ubuntu 11.04) bis es eine Alternative zu Unity gibt.
    > Ich habe es auch in mehreren Anläufen nicht geschafft, mit Unity so
    > komfortabel und zügig zu arbeiten wie mit Gnome2. Als Notlösung für die
    > Zukunft sehe ich Xfce (Xubuntu).

    ACK. Xubuntu ist OK. Und flott dazu.

  5. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: entonjackson 24.10.11 - 12:48

    Ich habe überhaupt keine Probleme mit Unity.
    Im Gegenteil. Vor allem die integrierten Menüs will ich nicht mehr missen.
    Und für alte Rechner eignet sich Unity 2D hervorragend.

    Vor allem auch für die Casual User ist das neue Unity sehr geeignet. Mit dem Dash brauchen sie nur einzugeben was sie suchen und haben es sofort.

  6. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Bigfoo29 24.10.11 - 13:03

    Diese "integrierten Menüs" sind so gut integriert, dass man selbst dann das "Explorer"-Menü unter GNOME3 angezeigt bekommt, wenn man die Top-Bar des GNOME-Desktops beiseite scrollen lässt. Mit GNOME3 und dem Unity-Dreck hat sich Mark - für meinen Geschmack - massiv verkalkuliert. Die Oberfläche ist für Touchscreens und nicht für Standard-Computer.

    Aber gut, Microsoft geht ja in die gleiche Richtung. Früher ließen sich mal mehrere Browserfenster nebeneinander direkt in der Startleiste anzeigen, wenn nicht zu viel los war. Mit Windows7 werden die zwangsgruppiert. Und WIEDER ein Klick mehr... Begeisterung.

    Das gleiche mit Unity. Was bitteschön machen die SYSTEMEINSTELLUNGEN im "PERSÖNLICH"-Menü?!

    *seufz*

    Regards, Bigfoot29

  7. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: linuxuser1 24.10.11 - 13:20

    Benutze jetzt seit knapp 1-2 Wochen Unity. Hab den RC von 11.10 einen Tag vor Release installiert. Zuvor hatte ich noch 10.10. Am meisten stört es mich einfach, dass das wechseln von Programmfenstern aufwendiger ist.

    In 11.10 nutze ich übrigens radeo statt fglrx, da die installation beim ersten Versuch nicht richtig funktioniert hat und ich nicht wieder auf radeon wechseln konnte. Irgend so ein Multiarch-Problem. Da ich das System nicht wieder neu aufsetzen will, nutze ich jetzt erst einmal radeon.

    Hab auch mal gnome-panel installiert und das mit viel Aufwand (scheint etwas verbuggt zu sein) angepasst um Unity zu ergänzen. So richtig gut ist die Lösung aber auch noch nicht gewesen.

    Kann man die Seitenleiste ganz entfernen ohne das obere Panel zu verlieren?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 13:21 durch linuxuser1.

  8. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: AndyBundy 24.10.11 - 13:23

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber gut, Microsoft geht ja in die gleiche Richtung. Früher ließen sich mal
    > mehrere Browserfenster nebeneinander direkt in der Startleiste anzeigen,
    > wenn nicht zu viel los war. Mit Windows7 werden die zwangsgruppiert. Und
    > WIEDER ein Klick mehr... Begeisterung.

    Ja, wenn man die Optionen nicht ändert, bleibt das auch. Schon mal nen Rechtsklick auf der Taskleiste aufgeführt. Welch tolle Wunder wird man da wohl entdecken? Nachschauen du musst, junger Padawin.

  9. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: JM2C4Y 24.10.11 - 13:27

    Also ich finde Unity super.
    Die Größe und das Verhalten der Unitybar lässt sich übrigens, wie ein Vorposter shon erwähnte, mit compiz-config einstellen. Persönlich finde ich die Unitybar in der Standardeinstellung zu groß. Muß eventuell nachinstalliert werden.
    Die Programmsuche ist doch wohl das beste überhaupt, meist reicht sogar ein Stichwort(Kategorie). Ich habe das alte Menu gehasst. Immer das richtige Menu finden, aufklappen lassen, eventuell noch ein untermenu aufklappen lassen....furchtbar. Habe mir deshalb immer unter Ubuntu das Mintmenu nachinstalliert. Mit Unity drückt man die Windows-Taste (Super-Taste) tippt meistens nur zwei, max vier Buchstaben und schon kann man sein Programm starten...
    Dazu muß ich sagen dass ich mich noch nie mit der Maus durch das Unity-menu bewegt habe. Habe ich bisher nicht benötigt.
    Übersicht über die geöffneten Fenster schafft die Tastenkombination Windows-Taste + D

  10. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Uschi12 24.10.11 - 13:29

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber gut, Microsoft geht ja in die gleiche Richtung. Früher ließen sich mal
    > mehrere Browserfenster nebeneinander direkt in der Startleiste anzeigen,
    > wenn nicht zu viel los war. Mit Windows7 werden die zwangsgruppiert. Und
    > WIEDER ein Klick mehr... Begeisterung.

    In den Taskleisteneigenschaften kannst du es aber einfach wieder umstellen.

  11. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Benjamin_L 24.10.11 - 13:31

    Gnome 3.2 ist super, auf Netbooks kann man damit viel effizienter arbeiten. Also finde ich zumindest.

  12. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 24.10.11 - 14:40

    Debian Stable, Scientific Linux, SLED 11

  13. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: 8ByteR1Bit 24.10.11 - 15:00

    Also ich arbeite jetzt seit 11 Tagen mit Gnome 3 und habe mich an die Umstellung gewöhnt.
    Wenn man Gnome 3 ein wenig Zeit gibt ist es echt super, ein paar Sachen die am Anfang nerven fallen später nicht mehr auf, da man sein System auf einmal anders benutzt als noch mit Gnome 2.
    Außerdem gibt es ein paar geniale Features, die man nicht mehr missen will (Zeitgeist, Aktivitätenhandling, nur eine Leiste (oben), usw.
    Versucht es einfach ein wenig länger mit Gnome 3, man gewöhnt sich dran ;-)

  14. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.11 - 15:07

    Also bei mir ist es ähnlich wie bei JM2C4Y! Ich komme super mit Unity zurecht!
    Das einzige das mich stört ist, dass die Leiste so ewig braucht um zu erscheinen. Das hab ich aber damit gelöst, dass ich in die linke untere Ecke die Exposefunktion gelegt habe und dann immer alles im Überblick habe.
    Anwendungen starte ich nur über die Windows(Super)-Taste.

    Meine Eltern, die sich absolut nicht mit Computern auskennen(mein Vater ist zudem noch sehr ungeduldig, absolut nicht in der Lage die minimalsten Probleme zu lösen, und sofort außer Rand udn band wenn etwas nicht funktioniert wie er es gerade haben will, also schwer zufrieden zu stellen) habe ich die Seitenleiste permanent sichtbar gemacht, auch wenn das auf ihrem Netbook viel Platz kostet. Was zählt ist jedoch, dass meine Eltern jetzt vertikal mehr Platz haben, was auf einem Netbook sehr wichtig ist. Was meinen Vater sehr gestört hat(und was ich auch als sehr unzulänglich gelöst ansehe) ist die Gruppierung von Fenstern. Bis man da das richtige Fenster gewählt hat sind schon ein paar Klicks vergangen. Dieses Problem habe ich gelöst indem ich meinen Vater über einen sehr langen Zeitraum auf Tabs umgewöhnt habe(damit habe ich schon vor unity angefangen, worüber ich sehr froh bin). Dem Thunderbird habe ich ein Addon spendiert, sodass Mails in einem Tab, und nicht in einem neuen Fenster erstellt werden.
    Mein Vater ist jetzt mit dem System zufrieden. Ich hoffe, dass irgendwann einmal ein offizielles "Tabcompose" für den Thunderbird, ein verbessertes System für gruppierte Fenster und eine Einstellung für die Geschwindigkeit der Erscheinung der Seitenleiste kommt.
    Sonst weiter so! Das grundlegende Konzept von unity, das Panel und das Fenstermanagement gefallen mir sehr gut, sowohl für den Desktop/Laptop/Netbook sowie für Tablets! Mein nächster Kauf wird ein ASUS Transformer mit Dualboot fürs Studium!
    LG Roxxor

  15. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Feelgood 24.10.11 - 15:16

    ...komische Zeit, in der wir leben.

    Wir müssen uns idiotischen Dingen anpassen.

    Früher war das mal anders, da passte sich Technik und Software dem Menschen an,
    wie es ja eigentlich auch sein sollte.

    Aber das war in einer Zeit, als noch nicht durchgeknallte Techniker von Version zu Version das Rad neu erfinden wollten.

    Und den Schwachsinn nennt man dann fortschrittlich ganz einfach "intuitiv"

  16. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: lostname 24.10.11 - 15:32

    Roxxor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und eine Einstellung für die Geschwindigkeit
    > der Erscheinung der Seitenleiste kommt.

    Es ist mir absolut unverständlich, wie man sowas machen kann. Ich klicke nicht auf die Leiste, um eine Animation zu bewundern, ich will ein Programm oder eine Datei öffnen! Diese "Zwangs-Spielerei" ist für mich einer der wichtigsten Gründe, Unitiy nicht zu benutzen. Ich kann und will mich an den Mist nicht gewöhnen.

  17. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: honk 24.10.11 - 15:51

    Gnome 2 wird nicht weiterentwickelt. Du kannst es noch ein paar Jahre weiter nutzen (z.B. bei Debian stable, CentOS), aber langfristig wird es aus jeder Distribution verschwinden. Mit XFCE, LXDE und auch KDE stehen aber eine Reihe von Desktopumgebungen zur Verfügung, die sehr ähnliche Bedienkonzepte wie Gnome2 verfolgen und sich mit etwas Konfiguration auch in nahezu exakte Gnome 2 Clone verwandeln lassen. Alle drei gibt es auch für Ubuntu.

    Unity selbst sagt mir persönlich auch nicht so sehr zu, ich nutze aber auch schon seit fast 20 Jahren das alte Startmenu + Taskleisten Konzept. Ich bin deswegen zu KDE gewechselt. Trozdem finde ich den Unity Ansatz prinzipell nicht schlecht und denke das er viele Freunde finden wird.

  18. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Der Kaiser! 24.10.11 - 18:05

    > Gnome 2 wird nicht weiterentwickelt.

    Gnome 2 Fork "Mate"

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: Der Kaiser! 24.10.11 - 18:10

    > Früher [..], da passte sich Technik und Software dem Menschen an

    > [Heute] müssen [wir] uns idiotischen Dingen anpassen.

    Find ich auch nicht so dolle. Aber wer hat das sagen? Die die coden können.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  20. Re: Ich will Gnome 2 zurück!

    Autor: posix 24.10.11 - 20:44

    Nutzt einfach KDE 4.7 !

    KDE hat sich seit 4.5 wirklich sehr gut gemacht und wird immer besser, Probleme der Vergangenheit sind verschwunden und es ist optisch wie auch funktional selbst Windows 7 überlegen.

    Ein Test kann nicht schaden oder? Und bei KDE ist eine stabile Basis erkennbar die auch so bleibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 20:45 durch posix.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Boll Automation GmbH, Kleinwallstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00