Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist…

Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: ww 20.10.17 - 00:26

    War damals ein sehr euphorischer Ubuntu-Nutzer und habe jedem neuen Release entgegengefiebert. Unity hat mich aber so weggenervt, dass ich gegangen bin. Inzwischen bin ich bei Arch gelandet und bin sehr *sehr* glücklich.

  2. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: quark2017 20.10.17 - 23:31

    Was hat der Unity Desktop mit der Distribution zu tun?

    Wenn dich tatsächlich "nur" Unity gestört hätte, dann hättest du ohne Weiteres KDE, Gnome 2 oder 3, Xfce, oder was dir sonst so taugt installieren können - aber das weißt du ja selbst.

    Zu Arch wechselt man m.E. aus anderen Gründen - nämlich, wenn man z.B. neuste Software haben, mehr im Detail an der System-Config schrauben möchte - und auch das weißt du selbst.

    Daher verstehe ich dieses Ubuntu-gebashe nicht.

    Ich persönlich nutze, je nach Anwendungsfall Ubuntu, Debian oder Gentoo - Jede Distribution entsprechend meinem jeweiligen Anforderungsprofil und deren Stärken.

  3. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: ManMashine 20.10.17 - 23:34

    Ging mit ähnlich Bin seit 9.04 dabei gewesen. Anfangs noch als Instalation innerhalb von Windows, zum rummprobieren und austesten auf einem Compaq Evo 610C Laptop.
    Es wurde sogar die ATI Grafik erkannt und hatte viel rummprobiert mit Compiz und den Desktop Effekten. War ein guter zweiter Einstieg in die Linux welt welche bei Mir zuerst 2003 mittels einer Knoppix Live CD anfing. Durch die risikolose instalation konnte man sich auch mal ein paar Fehler erlauben und lernen wie Linux tickt.

    Ubuntu 10.4 war lange mein lieblings Ubuntu.
    Version 11.4 war das erste Linux was ich auf meinem Desktop vollwertig installierte, da XP auf der Hardware nicht wirklich funktionieren wollte. Als Unity kam wechselte ich zu Mint und fahre seitdem damit sehr gut. Für meine Zwecke ideal. Auf dem Desktop mit MATE und auf dem Thinkpad X200s mit XFCE.

    Zum regulären Ubuntu zurückkehren werde ich aber vermutlich nicht mehr.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Bosch Gruppe, Berlin
  3. Software AG, Darmstadt
  4. regiocom consult GmbH, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. 499€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05