Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist…

Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: ww 20.10.17 - 00:26

    War damals ein sehr euphorischer Ubuntu-Nutzer und habe jedem neuen Release entgegengefiebert. Unity hat mich aber so weggenervt, dass ich gegangen bin. Inzwischen bin ich bei Arch gelandet und bin sehr *sehr* glücklich.

  2. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: quark2017 20.10.17 - 23:31

    Was hat der Unity Desktop mit der Distribution zu tun?

    Wenn dich tatsächlich "nur" Unity gestört hätte, dann hättest du ohne Weiteres KDE, Gnome 2 oder 3, Xfce, oder was dir sonst so taugt installieren können - aber das weißt du ja selbst.

    Zu Arch wechselt man m.E. aus anderen Gründen - nämlich, wenn man z.B. neuste Software haben, mehr im Detail an der System-Config schrauben möchte - und auch das weißt du selbst.

    Daher verstehe ich dieses Ubuntu-gebashe nicht.

    Ich persönlich nutze, je nach Anwendungsfall Ubuntu, Debian oder Gentoo - Jede Distribution entsprechend meinem jeweiligen Anforderungsprofil und deren Stärken.

  3. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    Autor: ManMashine 20.10.17 - 23:34

    Ging mit ähnlich Bin seit 9.04 dabei gewesen. Anfangs noch als Instalation innerhalb von Windows, zum rummprobieren und austesten auf einem Compaq Evo 610C Laptop.
    Es wurde sogar die ATI Grafik erkannt und hatte viel rummprobiert mit Compiz und den Desktop Effekten. War ein guter zweiter Einstieg in die Linux welt welche bei Mir zuerst 2003 mittels einer Knoppix Live CD anfing. Durch die risikolose instalation konnte man sich auch mal ein paar Fehler erlauben und lernen wie Linux tickt.

    Ubuntu 10.4 war lange mein lieblings Ubuntu.
    Version 11.4 war das erste Linux was ich auf meinem Desktop vollwertig installierte, da XP auf der Hardware nicht wirklich funktionieren wollte. Als Unity kam wechselte ich zu Mint und fahre seitdem damit sehr gut. Für meine Zwecke ideal. Auf dem Desktop mit MATE und auf dem Thinkpad X200s mit XFCE.

    Zum regulären Ubuntu zurückkehren werde ich aber vermutlich nicht mehr.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  3. Bundesdruckerei GmbH, Hamburg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50