Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist…

Upgrade von Ubuntu-Gnome möglich???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Upgrade von Ubuntu-Gnome möglich???

    Autor: contentmafia 19.10.17 - 22:42

    Mit dem Wechsel von Unity zu Gnome dürfte für manche bisherige Nutzer des Derivats "Ubuntu Gnome" eine Rückkehr zur "Standard-Edition" interessant werden. Zumindest jedenfalls für mich.

    Hat jemand eine Idee, die nicht gleich auf Neuinstallation hinausläuft?

    Ich hatte zuletzt schon nach entsprechenden Infos und Anleitungen gesucht, aber erfolglos.

    D A N K E

  2. Re: Upgrade von Ubuntu-Gnome möglich???

    Autor: Dummer Mensch 20.10.17 - 00:50

    Normal zu 17.10 upgraden und dann das Paket ubuntu-desktop installieren, dann abmelden und den modifizierten Desktop beim Anmelden auswählen, sollte zumindest in der Theorie funktionieren.

    Wenn das nicht hilft weiß ich auch nicht weiter, da ubuntu so weit ich weiß kein Upstream Gnome verwendet (sie haben z.B. Patches drin, die es erlauben die Lautstärke auf 150% zu drehen).

    Ansonsten können Sie aber auch dieselben Erweiterungen installieren, die das ubuntu Desktop Team vorinstalliert und haben dann bis auf wenige Ausnahmen (die oben Erwähnten 150% Volume) den Ubuntu Desktop.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. Lechwerke AG, Augsburg
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Roccat Kone Pure SE Gaming Maus 28,49€, Corsair-Lüfter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. 5G-Test im Rundfunkmodus: 5G-Fernsehempfänger sind noch nicht am Markt verfügbar
      5G-Test im Rundfunkmodus
      5G-Fernsehempfänger sind noch nicht am Markt verfügbar

      Broadcast und Unicast kommen zusammen, 5G soll auch Rundfunk aussenden können. Der Test dazu erreicht jetzt eine entscheidende Phase.

    2. Azure: Microsoft hat "eine Fülle an Ankündigungen" parat
      Azure
      Microsoft hat "eine Fülle an Ankündigungen" parat

      Ignite 2018 Neue virtuelle Maschinen, mietbare SSDs und WAN-Verbindungen über das Microsoft-Backbone: Azure bekommt eine ganze Reihe an neuen Funktionen in den Bereichen Storage, Netzwerken und Security. Vieles davon befindet sich allerdings noch in der Preview-Phase.

    3. Nach Safari und Chrome: Firefox ins Jenseits befördern
      Nach Safari und Chrome
      Firefox ins Jenseits befördern

      Mit einem präparierten Link kann Mozillas Firefox zum Absturz gebracht werden. Ähnliches hat ein Sicherheitsforscher zuvor mit Apples Safari und Googles Chrome gezeigt. Auf einer Webseite sammelt er die Lücken - mitsamt Absturz-Button.


    1. 17:08

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:40

    6. 15:20

    7. 15:00

    8. 14:40