Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu: Canonical bittet Ubuntu…

Bessere HW Unterstützung, Leistungsoptimierung, Spiele etc?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bessere HW Unterstützung, Leistungsoptimierung, Spiele etc?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 14:45

    Seit wann bitte tut Canonical irgendwas für Linux (Kernel nicht fälschlich System), die Leistungsoptimierung oder gar Spiele?




    Und zum Thema Leistungsoptimierung, seit Unity 6.4 ist die Performance gefallen, gefixt wird der Performanceleak erst mit 6.8 oder gar später laut Canonical.

  2. Re: Bessere HW Unterstützung, Leistungsoptimierung, Spiele etc?

    Autor: BasAn 11.10.12 - 14:59

    Canonical hatte mit Ubuntu zur Verbreitung von Linux beigetragen, auch z.B. durch das kostenlose Verschicken von Ubuntu-CDs.

    Bringt nichts wenn man ein gutes Produkt hat wenn dieses niemand an die Leute bringt - da hat Canonical zu beigetragen.

  3. Re: Bessere HW Unterstützung, Leistungsoptimierung, Spiele etc?

    Autor: blackout23 11.10.12 - 15:02

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Canonical hatte mit Ubuntu zur Verbreitung von Linux beigetragen, auch z.B.
    > durch das kostenlose Verschicken von Ubuntu-CDs.
    >
    > Bringt nichts wenn man ein gutes Produkt hat wenn dieses niemand an die
    > Leute bringt - da hat Canonical zu beigetragen.

    Auch wenn ich Ubuntu seit 2 Jahren nichtmehr nutze, bin ich auch über 10.10 zu Linux gekommen. Wenn es kein "Gesicht" von Linux gäbe was nunmal Ubuntu ist, wäre es auch sicher Valve schwerer gefallen ein Steam Client für Linux endlich zu entwickeln. Das ist nunmal einfacher, wenn du eine richtige Firma als Ansprechpartner hast.

  4. Re: Bessere HW Unterstützung, Leistungsoptimierung, Spiele etc?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 11.10.12 - 15:47

    Thema verfehlt. Setzen, sechs.

  5. Linux MA 2002: 2,8% / Ubuntu erschien 2004 - Linux MA 2012: >=1%

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 17:26

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Canonical hatte mit Ubuntu zur Verbreitung von Linux beigetragen, auch z.B.
    > durch das kostenlose Verschicken von Ubuntu-CDs.
    >
    > Bringt nichts wenn man ein gutes Produkt hat wenn dieses niemand an die
    > Leute bringt - da hat Canonical zu beigetragen.


    Sorry, das stimmt leider nicht!

    Linux hatte lange vor Ubuntu immer wieder mal 1% und sogar 2,8% (2002) Marktanteil am Desktop und das kann jeder ganz einfach nachprüfen, fall er mit Google umgehen kann.

    Vor Ubuntu lag jeder "Computer-Zeitschrift" ein Suse, Red Hat, Mandriva, Kanotix oder Knoppix bei.

    Desweiteren gab es auch lange vor Ubuntu easy2use Distrubtionen, genau so wie Grafische-Installer (z.B. Anaconda) oder Grafischetools wie Mandriva Control Center oder Yast/Sax.

    Was Valve betrifft:
    EPIC Games & ID Software um nur mal zwei der Grössten zu erwähnen, baten immer schon Clients für Linux an und das schon in den 90iger!


    1) Warum war der Höchststand 2,8% und das bevor es überhaupt Ubuntu gab?
    2) Warum verkündete ID Software 2011/12 das sie keine Linux Clients mehr anbieten wollen? Ubuntu hat doch die Verbreitung gefördert
    3) Warum fiel der Marktanteil 2010 wieder unter 1% und erreichte bis heute nicht die 2,8% von 2002?


    Da alle Wiki mögen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Linux-Einsatzbereiche#Marktanteile
    http://marketshare.hitslink.com/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 17:33 durch PyCoder.

  6. Re: Linux MA 2002: 2,8% / Ubuntu erschien 2004 - Linux MA 2012: >=1%

    Autor: ubuntu_user 11.10.12 - 18:31

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > 1) Warum war der Höchststand 2,8% und das bevor es überhaupt Ubuntu gab?
    > 2) Warum verkündete ID Software 2011/12 das sie keine Linux Clients mehr
    > anbieten wollen? Ubuntu hat doch die Verbreitung gefördert
    > 3) Warum fiel der Marktanteil 2010 wieder unter 1% und erreichte bis heute
    > nicht die 2,8% von 2002?
    >
    > Da alle Wiki mögen:
    > de.wikipedia.org#Marktanteile
    > marketshare.hitslink.com

    gibt da mehrere punkte die strittig sind.
    1) sind webstatistiken alles andere als repräsentativ
    2) was ist mit osx? das hat doch massiv zugelegt oder?
    3) die 2.8% sind eher ein schätzwert, wo hast du denn genauere zahlen her? oder quellen? also originalquellen ?

  7. Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: ubuntu_user 11.10.12 - 18:35

    http://www.pro-linux.de/news/1/3078/linux-auf-dem-desktop-top-oder-flop.html

    2001, klingt nicht nach 2.8%

    http://www.zdnet.de/2101725/studie-linux-tritt-auf-der-stelle/

    Was im Serverbereich gelang, lässt bei den Desktops weiter auf sich warten: Linux ist es auch im Jahr 2001 nicht gelungen, im Consumerbereich gegen Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Apple (Börse Frankfurt: APC) Marktanteile zu gewinnen. Laut den Marktforschern von Websidestory blieb der Anteil des “freien” Betriebssystems bei 0,24 Prozent.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 18:37 durch ubuntu_user.

  8. Re: Linux MA 2002: 2,8% / Ubuntu erschien 2004 - Linux MA 2012: >=1%

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 20:43

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 1) Warum war der Höchststand 2,8% und das bevor es überhaupt Ubuntu gab?
    > > 2) Warum verkündete ID Software 2011/12 das sie keine Linux Clients mehr
    > > anbieten wollen? Ubuntu hat doch die Verbreitung gefördert
    > > 3) Warum fiel der Marktanteil 2010 wieder unter 1% und erreichte bis
    > heute
    > > nicht die 2,8% von 2002?
    > >
    > >
    > > Da alle Wiki mögen:
    > > de.wikipedia.org#Marktanteile
    > > marketshare.hitslink.com
    >
    > gibt da mehrere punkte die strittig sind.
    > 1) sind webstatistiken alles andere als repräsentativ

    Guckst du Quelle?

    > 2) was ist mit osx? das hat doch massiv zugelegt oder?
    Tut mir leid aber, OSX ist kein Linux und basiert nicht auf Linux.

    Mac OS(X) basiert noch immer auf FreeBSD + MACH und ist ein zertifiziertes UNIX

    > 3) die 2.8% sind eher ein schätzwert, wo hast du denn genauere zahlen her?
    > oder quellen? also originalquellen ?

    Guckst du Quelle?

  9. Re: Linux MA 2002: 2,8% / Ubuntu erschien 2004 - Linux MA 2012: >=1%

    Autor: ubuntu_user 11.10.12 - 20:50

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Guckst du Quelle?

    habe ich. hast du? die verlinkt auf wikipedia und wikipedia verlinkt auf eine nicht mehr existierende seite.

    > Tut mir leid aber, OSX ist kein Linux und basiert nicht auf Linux.
    >
    > Mac OS(X) basiert noch immer auf FreeBSD + MACH und ist ein zertifiziertes
    > UNIX

    natürlich habe ich auch nie behauptet. aber 2.8% und nur windows als konkurrenz oder 2..8% und starkes osx + windows als konkurrenz ist shcon ein unterschied.

    > > 3) die 2.8% sind eher ein schätzwert, wo hast du denn genauere zahlen
    > her?
    > > oder quellen? also originalquellen ?
    >
    > Guckst du Quelle?


    http://www.zdnet.de/2101725/studie-linux-tritt-auf-der-stelle/

    demnach hat sich der marktanteil seitdem etwa verfünfacht

  10. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 20:54

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.pro-linux.de
    >
    > 2001, klingt nicht nach 2.8%
    >
    > www.zdnet.de
    >
    > Was im Serverbereich gelang, lässt bei den Desktops weiter auf sich warten:
    > Linux ist es auch im Jahr 2001 nicht gelungen, im Consumerbereich gegen
    > Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Apple (Börse Frankfurt: APC)
    > Marktanteile zu gewinnen. Laut den Marktforschern von Websidestory blieb
    > der Anteil des “freien” Betriebssystems bei 0,24 Prozent.

    Die Quellen waren angegeben und bei Wiki gibts Einzelnachweise.

    Davon abgesehen bist du im falschen Jahr.

    Wenn dir "keine Schätzung" zusagt dann versuchs mal mit http://www.news.at/articles/0405/544/73886/96-4-prozent-windows-marktanteil-2003

    Laut Gartner hatte Linux 2002 1,3% und 2003 1,5% und zu dem Zeitpunkt gabs noch immer kein Ubuntu.

    Wenn Ubuntu wirklich was beigesteuert hat, warum war der MA schon mehrfach höher bevor es Ubuntu gab?

    Warum fällt er wieder? ;)

  11. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: ubuntu_user 11.10.12 - 21:06

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Quellen waren angegeben und bei Wiki gibts Einzelnachweise.

    wie meinen?

    > Davon abgesehen bist du im falschen Jahr.
    >
    > Wenn dir "keine Schätzung" zusagt dann versuchs mal mit www.news.at
    >
    > Laut Gartner hatte Linux 2002 1,3% und 2003 1,5% und zu dem Zeitpunkt gabs
    > noch immer kein Ubuntu.

    das ist aber himmelweit weg von 2.8%
    zumal ich dir 0.24% quelle gezeigt habe.

    > Wenn Ubuntu wirklich was beigesteuert hat, warum war der MA schon mehrfach
    > höher bevor es Ubuntu gab?
    >
    > Warum fällt er wieder? ;)

    http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=9&qpcustomb=0&qptimeframe=M&qpsp=143&qpnp=13

    ca 1.4% also quasi unverändert zu damals

    dann ist noch die frage ob im dem bereich nicht noch embedded geräte mitspielen.


    nachtrag:

    http://winfuture.de/news,34755.html
    Nach Angaben von Net Applications waren im September 2007 0,81 Prozent der Internet-Nutzer mit Linux unterwegs. Im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet dies eine Verdopplung - damals waren es nur 0,4 Prozent der Nutzer.

    2001 ???
    2007 0,8%
    2012 ~1,3% (u.a. dank ubuntu)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 21:20 durch ubuntu_user.

  12. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 23:02

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Quellen waren angegeben und bei Wiki gibts Einzelnachweise.
    >
    > wie meinen?
    >
    > > Davon abgesehen bist du im falschen Jahr.
    > >
    > > Wenn dir "keine Schätzung" zusagt dann versuchs mal mit www.news.at
    > >
    > > Laut Gartner hatte Linux 2002 1,3% und 2003 1,5% und zu dem Zeitpunkt
    > gabs
    > > noch immer kein Ubuntu.
    >
    > das ist aber himmelweit weg von 2.8%
    > zumal ich dir 0.24% quelle gezeigt habe.

    Bitte schön, noch einen aus Anno 2001/2002 mit 2,7%

    Zitat: "Von einem Linux-Siegeszug zu sprechen wäre übertrieben -- nach einer Studie der International Data Corporation (IDC) liefen 2001 gerade einmal 2,7 Prozent aller Desktop-Computer unter Linux"

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Linux-legt-auf-Desktop-PCs-zu-61186.html

    > > Wenn Ubuntu wirklich was beigesteuert hat, warum war der MA schon
    > mehrfach
    > > höher bevor es Ubuntu gab?
    > >
    > > Warum fällt er wieder? ;)
    >
    > www.netmarketshare.com
    >
    > ca 1.4% also quasi unverändert zu damals

    1,1%

    http://www.netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=8&qpcustomd=0

    > dann ist noch die frage ob im dem bereich nicht noch embedded geräte
    > mitspielen.

    Also da es "Desktop Operating System Share" ist wohl nicht ;)
    >
    > nachtrag:
    >
    > winfuture.de
    > Nach Angaben von Net Applications waren im September 2007 0,81 Prozent der
    > Internet-Nutzer mit Linux unterwegs. Im Vergleich zum Vorjahresmonat
    > bedeutet dies eine Verdopplung - damals waren es nur 0,4 Prozent der
    > Nutzer.

    Jetzt guck mal in deinem eigenen Link und zwar http://www.netmarketshare.com im ARCHIV!

    Linux schwankt laut fällt z.B. August 2010 auf 0,87% runter, blätterst du weiter zurück siehst du ein permanentes schwanken zwischen 0,2 - 1,2% laut Marketshare.


    Leider geht das Archiv nur bis 2007

    > 2001 ???
    > 2007 0,8%
    > 2012 ~1,3% (u.a. dank ubuntu)

    Du hast selbst mit einem Link belegt das du falsch liegst!


    Gartner sagte das 2002/2003 Linux nen höheren Martkanteil hatte als heute
    IDC sagte das 2001/2002 Linux nen höheren Martkanteil hatte als heute
    Der verschollene Link bei Wiki sagt das 2002 Linux nen höheren Martkanteil hatte als heute
    Heise.de zitiert IDC und sagt somit das selbe
    usw usf.

    Desweiteren bin ich mittlerweile seit >12 Jahren bei Linux und kann es bestätigen vorallem als der Hype mit Knoppix mal ausbrach.


    N8

  13. Re: Linux MA 2002: 2,8% / Ubuntu erschien 2004 - Linux MA 2012: >=1%

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.12 - 23:04

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Guckst du Quelle?
    >
    > habe ich. hast du? die verlinkt auf wikipedia und wikipedia verlinkt auf
    > eine nicht mehr existierende seite.
    >
    > > Tut mir leid aber, OSX ist kein Linux und basiert nicht auf Linux.
    > >
    > > Mac OS(X) basiert noch immer auf FreeBSD + MACH und ist ein
    > zertifiziertes
    > > UNIX
    >
    > natürlich habe ich auch nie behauptet. aber 2.8% und nur windows als
    > konkurrenz oder 2..8% und starkes osx + windows als konkurrenz ist shcon
    > ein unterschied.
    >
    > > > 3) die 2.8% sind eher ein schätzwert, wo hast du denn genauere zahlen
    > > her?
    > > > oder quellen? also originalquellen ?
    > >
    > > Guckst du Quelle?
    >
    > www.zdnet.de
    >
    > demnach hat sich der marktanteil seitdem etwa verfünfacht

    Echt? http://www.heise.de/newsticker/meldung/Linux-legt-auf-Desktop-PCs-zu-61186.html

    IDC, Gartner, Netmarketshare, Heise und noch einige belegen das du falsch liegst :)

    Da du nicht mal den aktuellen MA richtig ablesen konntest und deiner eigenen Quelle widersprichst, naja :)

    n8

  14. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: ubuntu_user 11.10.12 - 23:30

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:

    > Jetzt guck mal in deinem eigenen Link und zwar www.netmarketshare.com im
    > ARCHIV!
    year range:

    2007 0,67
    2008 0,83
    2009 1,01
    2010 1,00
    2011 1,06
    2012 1,16

    In den Jahren 2006 und 2007 erhielt Ubuntu in einer Umfrage der Website desktoplinux.com zur Verbreitung verschiedener Linux-Distributionen 30 Prozent der Stimmen und erzielte damit in beiden Jahren den ersten Platz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu#Verbreitung

    q.e.d.

  15. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: Sharra 12.10.12 - 08:58

    Diese ganzen Statistiken sind vollkommener Müll. Tut mir leid, aber ist einfach so.
    Klar ist Windows ganz oben. Windows wird primär auf Desktops genutzt, und da wird natürlich auch im Netz gesurft.

    Linux hingegen wird überall genutzt. Und das selbst in Bereichen, in denen die Verantwortlichen einen Lachkrampf kriegen, wenn man Windows nur erwähnt.

    Nur hängen verdammt viele dieser Maschinen nicht am Internet. Dort haben sie in der Regel auch nichts zu suchen.

    Über die Verbreitung von Linux sagen Webstatistiken also so garnichts aus.

    Wenn man es natürlich nur auf den Desktop bezieht, klingen 2% verdammt wenig. Aber was sind bitte 2%? 2% von 100 sind 2, 2% von 1000 sind schon 20. 2 und 20 ist aber nicht das Selbe. Dennoch sind beides 2% der definierten Gesamtmenge.

    Wieviele Linuxdesktops gibts denn da? Millionen? Milliarden? Von Bedeutungslos kann man da beim besten Willen nicht reden. Denn ob man ein Spiel (nur mal als Beispiel) noch eine Million mal mehr verkauft, macht sich durchaus bemerkbar.

  16. Re: Nachtrag Quelle 0,24 %

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 12.10.12 - 17:13

    ubuntu_user schrieb:
    ---
    > q.e.d.
    Dein wissenschaftliches Verständnis ist gleich Null.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. über experteer GmbH, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45