Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu: Canonical gibt Unity 8 und…

Ubuntu-Budgie als Alternative?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu-Budgie als Alternative?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.17 - 15:45

    Unity hat mir schon ganz gut zugesagt.

    Vor allem habe ich die Ubuntu Distribution mit Unity
    als eine Art beständige Größe, als eine Art "Fels in der Brandung" betrachtet.

    Nun macht Ubuntu mit dem Desktop
    genau das was Microsoft mit W10M macht:

    Ja, ja, haben wir. Irgendwie jedenfalls.
    Ist aber nicht wirklich sooo wichtig.
    Wenn Du unbedingt willst, dann kannst es haben.
    Erwarte aber bitte nicht zuviel.

    Schließlich müssen wir uns um das "real business" kümmern
    und das ist halt Server, IoT und Cloud.
    Da verdienen wir unser Geld, der Rest ist eher lästiges Beiwerk.

    ==============

    Fragt sich nun:
    Was ist denn nun eine gute Alternative? (zu Unity)

    Gnome sagt mir nicht so ganz zu.

    Wie sieht es mit Ubuntu-Budgie aus?

    Ist Ubuntu-Budgie empfehlenswert
    oder hängen die in wenigen Jahren auch wieder am Tropf
    und alles dümpelt dann nur noch vor sich hin?

    .

  2. Re: Ubuntu-Budgie als Alternative?

    Autor: kmork 07.04.17 - 06:58

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity hat mir schon ganz gut zugesagt.
    >
    > Vor allem habe ich die Ubuntu Distribution mit Unity
    > als eine Art beständige Größe, als eine Art "Fels in der Brandung"
    > betrachtet.
    >
    > Nun macht Ubuntu mit dem Desktop
    > genau das was Microsoft mit W10M macht:
    >
    > Ja, ja, haben wir. Irgendwie jedenfalls.
    > Ist aber nicht wirklich sooo wichtig.
    > Wenn Du unbedingt willst, dann kannst es haben.
    > Erwarte aber bitte nicht zuviel.
    >
    > Schließlich müssen wir uns um das "real business" kümmern
    > und das ist halt Server, IoT und Cloud.
    > Da verdienen wir unser Geld, der Rest ist eher lästiges Beiwerk.
    >
    > ==============
    >
    > Fragt sich nun:
    > Was ist denn nun eine gute Alternative? (zu Unity)
    >
    > Gnome sagt mir nicht so ganz zu.
    >
    > Wie sieht es mit Ubuntu-Budgie aus?
    >
    > Ist Ubuntu-Budgie empfehlenswert
    > oder hängen die in wenigen Jahren auch wieder am Tropf
    > und alles dümpelt dann nur noch vor sich hin?
    >
    > .

    Kann leider nix zu Budgie sagen, nur dass ich mal nen Artikel gelesen habe, wonach Budgie in der Programmiersprache Vala und unter Verwendung von Gtk+ geschrieben ist, wobei Vala kaum bis garnicht mehr weiterentwickelt wird und aktuelle Gtk+-Versionen immer neue Rückwärts-Inkompatibilitätsprobleme aufgerissen haben.

    Find was ich damals gelesen hab nich mehr, aber als quelle vlt [github.com]

    Als Fels in der Brandung würde ich Budgie deshalb auch nicht ansehen, aber will auch Budgie in Ubuntu 17.04 ausprobieren.

    Auf Unity 8 hatte ich mich am meisten gefreut, fand den Ansatz gut durchdacht bzw. innovativ und mit Qt/QML auf ner guten technischen Grundlage. Mal sehen ob aus dem Fork was wird.

  3. Re: Ubuntu-Budgie als Alternative?

    Autor: zilti 07.04.17 - 08:24

    KDE vielleicht? Hänge ich seit mittlerweile über zehn Jahren dran.

  4. Re: Ubuntu-Budgie als Alternative?

    Autor: tibrob 09.05.17 - 23:14

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wie sieht es mit Ubuntu-Budgie aus?
    >
    > Ist Ubuntu-Budgie empfehlenswert
    > oder hängen die in wenigen Jahren auch wieder am Tropf
    > und alles dümpelt dann nur noch vor sich hin?
    >

    Ich nutze Budgie (allerdings mit Arch Linux) seit knapp einem Jahr und bin eigentlich sehr zufrieden. Ich würde sogar behaupten wollen, dass Budgie unter den "lightweight"-Desktops der derzeit Beste ist, wenn es um Performance und UI geht und man einen "klassischen" Desktop bevorzugt.

    Von der Bedienung ist es vergleichbar mit Gnome+Unity abzüglich dem ganzen Blink-Blink und Klicki-Bunti. Das Einstellungsmenü (Raven Sidebar) ist zwar übersichtlich, reicht m.E. aber völlig aus.

    Bis zur Version 10.3.x (aktuell 10.3.1) war es allerdings sehr, sehr, sehr rudimentär (kein Programm-Umschalter (Alt/Win+Tab), keine Lautstärkeeinstellung, Programmicons nicht verschiebbar, etliche weitere Bugs, ...) - hab's zu der Zeit trotzdem genutzt, weil, wie bereits gesagt, die Performance super war und mir LXDE & Co. zu altbacken aussahen. Seit 10.3.x ist aber alles enthalten und läuft absolut - wie bisher auch - stabil. Wenn du es ausprobieren möchtest, empfehle ich noch das Arc-Theme und das Arc-Icon-Theme mit zu installieren - passt perfekt zu Budgie (und wird auch von Budgie empfohlen).

    Ab Version 11 (die in Kürze wohl erscheint) soll nahezu vollständig auf den derzeit noch verwendeten Gnome-Unterbau verzichtet werden, was lt. Entwickler die Performance noch deutlich steigern soll und einen Haufen Bloat von Gnome nicht mitinstalliert wird.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  3. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

      1. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

      2. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      3. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.


      1. 14:23

      2. 12:30

      3. 12:04

      4. 11:34

      5. 11:22

      6. 11:10

      7. 11:01

      8. 10:53