1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu: Designer wollen…

Unity ist doch (weg-)konfigurierbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unity ist doch (weg-)konfigurierbar

    Autor: Earlchaos 03.11.11 - 20:27

    1. apt-get install xfce
    2. gdm/xdm/whatever neustarten/reloggen
    3. Session xfce auswählen
    4. fertig

    Als ich das erste Mal Unity auf dem Netbook gesehen habe, hab ich mich gefragt, was das sein soll. Ein Klon des Mac-OS-X Desktop mit vertikaler Startleiste? 6-8 Icons und für meine vielen, genutzten Programme muss ich mich durch die Appsuche hangeln? Ständig floppt was auf und zu?

    Naja, gibt ja Alternativen. Wäre mein Netbook nicht so schwach auf der Brust, wäre ich sogar bei dem aufgeblasenen KDE geblieben. So bleibts halt bei xfce, dem ich nun schon seit über 10 Jahren die Treue halte.

  2. Re: Unity ist doch (weg-)konfigurierbar

    Autor: BasAn 03.11.11 - 20:32

    > 1. apt-get install xfce

    apt-get install xubuntu-desktop

  3. Re: Unity ist doch (weg-)konfigurierbar

    Autor: Thaodan 03.11.11 - 21:16

    oder wer für KDE:

    apt-get install kubuntu-desktop

  4. Re: Unity ist doch (weg-)konfigurierbar

    Autor: malachi54 03.11.11 - 22:24

    oder einfach ccsm und bissl konfigurieren... wie etwa, dass es "sofort" erscheinen soll und evtl. wenn man sich nur in eine bestimmte ecke bewegt, oder "alles minimieren" in eine bestimmte ecke legen.

    ich bin zwischen so verdammt schnell mit unity das glaub ich selber gar nicht mehr, da es mich wirklich aufgeregt hatte, ich wurde am anfang wirklich aggressiv mit unity xD

    aber jetzt geht das alles so fix mit alt+tab und shift+strg+alt+pfeil damit man die arbeitsflächen perfekt ausnutzen kann. also ich möchte es nicht mehr missen.

    das beste wäre wenn sich unity und gnome3 zusammen tun würden.
    gnome3 hat kein dock, da wird gleich die komplette dash oder was das ist gezeigt wenn man auf activities klickt.. aber genau diese aktivitäten anzeige vermisse ich sehr bei unity anstatt dieser riesigen sinnlosen icons "ins internet" "musik höhren" blabla, diese "apps" habe ich doch sowieso auf dem dock!!!!

    und die benachrichtungen und die interaktion mit denen ist in gnome3 mit abstand am besten gelöst von all den desktops! aber schade, dass die opensource community nunmal voll von dickköpfen ist und alle wollen ihre "runden räder" entwickeln.. nia jedem das seine xP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15