1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu: GTK+-Software in Unity 8…

zu wenig manpower...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu wenig manpower...

    Autor: kiss 19.06.14 - 15:11

    bei Canonical, das ist wohl das größte Problem.
    Die entwickeln da vor sich hin, machen ihr eigenes ding und es wird mit mir und unity 8 wohl bis zu 16.04 nichts.

  2. Re: zu wenig manpower...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 15:57

    Das wäre ja schon in 10 Monaten und da glaube ich nicht wirklich dran. Ubuntu hat einen halbjährlichen Veröffentlichungszyklus,zumindest ist das in der Vergangenheit so gewesen.

  3. Re: zu wenig manpower...

    Autor: blackout23 19.06.14 - 16:20

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Canonical, das ist wohl das größte Problem.
    > Die entwickeln da vor sich hin, machen ihr eigenes ding und es wird mit mir
    > und unity 8 wohl bis zu 16.04 nichts.

    Ich seh auch immer nur irgendwelche Stellenanzeigen wo sie anscheinend händringend nach Leuten für ihren Mir Kram suchen.

    http://www.olli-ries.com/come-work-with-us/

    Ungefähr alle 6 Monate postet irgendeiner von Canonical auf G+ sowas herum oder auf dem XDA Forum.

  4. Re: zu wenig manpower...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 18:16

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja schon in 10 Monaten und da glaube ich nicht wirklich dran.
    > Ubuntu hat einen halbjährlichen Veröffentlichungszyklus,zumindest ist das
    > in der Vergangenheit so gewesen.

    16.04 ist in 10 Monaten? He?

    Release Termin von 16.04 wäre April 2016!

  5. Re: zu wenig manpower...

    Autor: Wahrheitssager 19.06.14 - 21:30

    Ein Displayserver selber schreiben, wenn man Leute hat die eigentlich gar keine Erfahrung damit haben ist immer eine schlechte Idee.
    Diese Idee kann in einem OpenSource Projekt wo es nicht um finanzielle Interessen geht durchaus mal ausprobiert werden. Aber bei einer Firma die Software entwickelt die erfolgreich auf Smartphones, Tablets und PCs laufen soll ist das einfach der FALSCHE weg.

  6. Re: zu wenig manpower...

    Autor: bloody.albatross 20.06.14 - 17:52

    Hat das Google bei Android nicht auch gemacht? Ok, Google ist viel größer als Canonical, aber man kann halt nicht gnerell sagen, das keine Firma sowas durchzihen kann. Apple und Microsoft haben das ja auch geschafft. ;)

  7. Re: zu wenig manpower...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.14 - 05:24

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre ja schon in 10 Monaten und da glaube ich nicht wirklich dran.
    > > Ubuntu hat einen halbjährlichen Veröffentlichungszyklus,zumindest ist
    > das
    > > in der Vergangenheit so gewesen.
    >
    > 16.04 ist in 10 Monaten? He?
    >
    > Release Termin von 16.04 wäre April 2016!

    Nein. Im Oktober kommt Utopic Unicorn und im April 2015 der entsprechende Nachfolger. Im April 2016 kommt von diesem noch namenlosen Nachfolger die entsprechende LTS Version.
    Das geht jetzt auch schon seit über sieben Jahren exakt so. So langsam sollte man das echt mal verstanden haben.

    http.wikipedia.org/wiki/List_of_Ubuntu http://en.m.wikipedia.org/wiki/List_of_Ubuntu_releases#Ubuntu_14.04_LTS_.28Trusty_Tahr.29

  8. Re: zu wenig manpower...

    Autor: mzanetti 23.06.14 - 09:53

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Displayserver selber schreiben, wenn man Leute hat die eigentlich gar
    > keine Erfahrung damit haben ist immer eine schlechte Idee.
    > Diese Idee kann in einem OpenSource Projekt wo es nicht um finanzielle
    > Interessen geht durchaus mal ausprobiert werden. Aber bei einer Firma die
    > Software entwickelt die erfolgreich auf Smartphones, Tablets und PCs laufen
    > soll ist das einfach der FALSCHE weg.

    Richtig, wie es ja iOS und Android schon bewiesen haben. Aus denen wäre sicher was geworden wenn sie X11 verwendet oder auf Wayland gewartet hätten anstatt selber ihren Display server zu schreiben. Und Windows phone erst. Der einzige Grund warum die sich immer noch so schlecht verkaufen ist sicherlich, dass sie ihren eigenen Display Server geschrieben haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.14 09:55 durch mzanetti.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Medion AG, Essen
  3. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München
  4. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59